Spatenstich in Spittal
Abfallwirtschaftszentrum wird modernisiert

Spatenstich mit Gemeinderat (GR) und Landtagsabgeordneter Gerhard Klocker, GR Roland Mathiesl, Bürgermeister Gerhard Pirih, Vizebürgermeister Peter Neuwirth, GR Albert Lagger, Betriebsleiter Ernst Palle, GR Rüdiger Wolfgang Kofler und Projektleiter Christian Moser
5Bilder
  • Spatenstich mit Gemeinderat (GR) und Landtagsabgeordneter Gerhard Klocker, GR Roland Mathiesl, Bürgermeister Gerhard Pirih, Vizebürgermeister Peter Neuwirth, GR Albert Lagger, Betriebsleiter Ernst Palle, GR Rüdiger Wolfgang Kofler und Projektleiter Christian Moser

  • hochgeladen von Michael Thun

SPITTAL. Der Müll wird mehr: Um dem anfallenden Abfall gerecht zu werden, wird das 1994 errichtete Abfallwirtschaftszentrum am Bahndamm mit Recylinghof, Splittlager sowie der ehemaligen Pagohalle, die bisher als Garage, Lager und Aufenthaltsbereiche genutzt wurde, modernisiert und  erweitertn. Durch die Umbaumaßnahmen auf dem 8.434 Quadratmeter großen Areal wird das Abfallwirtschaftszentrum auf den neuesten Stand der
Technik gebracht. Den symbolischen Spatenstich nahmen jetzt Bürgermeister Gerhard Pirih, Vize Peter Neuwirth, Ausschussobmann Roland Mathiesl, Projektleiter Christian Moser, Betriebsleiter Ernst Palle, Gemeinderat und Landtagsabgeordneter Gerhard Klocker sowie die Gemeinderäte Albert Lagger und Rüdiger Wolfgang Kofler vor.

Fertigstellung Ende 2019

Die Fertigstellung des Projekts ist für diesen Dezember geplant. Die Stadt investiert in die Modernisierung insgesamt 1,35 Millionen Euro, die den Rücklagen entnommen werden. Das Land beteiligt sich mit zehn Prozent. Für die Umbaumaßnahmen wurden ausschließlich Unternehmen aus Spittal und zwei aus Seeboden beziehungsweise Ferndorf beauftragt. "Damit wird die heimische Wirtschaft gestärkt und die Wertschöpfung bleibt in der Region", wie Referent Neuwirth betont. Mit Ausnahme des jetzigen Freitag (12. Juli) bleibt das Abfallwirtschaftszentrum wegen der Unfallgefahr zwei Monate lang geschlossen.

Halle Müllbeseitigung

Die ehemalige „Pagohalle“, die bisher unter anderem als Garage, Lagerraum und Aufenthaltsbereichnfallgefahr genutzt wurde, wird im Zuge des Umbauprojekts bis auf die Tragstruktur abgebrochen. Die Tragstruktur
wird statisch verstärkt und die Halle mit einer neuen Hülle versehen. Im östlichen Bereich wird die Halle um sechs Meter gekürzt. Hier entstehen der neue Eingangsbereich und Parkmöglichkeiten.
Die neue Halle beinhaltet im Erdgeschoss einen Büroteil, WC-Anlagen sowie den Technikbereich (Heizraum, E-Technik, Waschraum für Berufsbekleidung mit Trockenraum). Im Waschraum erfolgt die Reinigung der Einsatzkleidung durch spezielle Industriewaschmaschinen. Auch die Monturen der
Feuerwehr Spittal werden hier künftig gewaschen.

Der nordwestliche Bereich dient künftig als Garage für die Müllsammelfahrzeuge und den Kanalspülwagen. Im Obergeschoss entstehen für die Angestellten neue Umkleiden, Duschen sowie Aufenthaltsräume und eine WC-Anlage. Ferner wird über der Garage ein Lagerbereich mit einer Fläche von zirka 225 Quadratmetern geschaffen.

Recyclinghof

Die gelagerten Mülltonnen und -container nördlich des Recyclinghofs werden mit einer carport-ähnlichen Konstruktion überdacht. Im östlichen Teil wird ein Batterielager errichtet. Durch die Adaptierung der Abgabevoraussetzungen
werden hier sämtliche gesetzlichen Auflagen in Bezug auf die Abgabe und Lagerung der „Lithium-Ionen-Batterien“ erfüllt. Ebenso werden die Boxen für die Abgabe von elektronischen Klein- und Großgeräten erweitert. Zudem
werden diverse „Fahrsilos“ installiert, um den Bürgern die Abgabe von sperrigen oder großvolumigen Materialien zu erleichtern. Die Bevölkerung der Stadt Spittal soll durch diese übersichtlich angeordneten Trennsysteme zur verstärkten und verbesserten Mülltrennung animiert werden.

Autor:

Michael Thun aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.