"Ich lebe immer den Augenblick"

Die Musikerin Julia Malischnig lebt für den Moment
  • Die Musikerin Julia Malischnig lebt für den Moment
  • hochgeladen von Astrid Waldner

Diesmal hat sich die WOCHE-Spittal mit der Organisatorin der Gitarrenfestivals in Millstatt, Julia Malischnig, getroffen.
WOCHE: Wie wichtig ist die Musik für die Gesellschaft?
MALISCHNIG: Sie ist mit einer der wesentlichsten Bestandteile des Lebens. Sie verbindet, berührt, gibt etwas Nachhaltiges mit auf den Weg und kann inspirieren. Es gibt nichts, das das mehr vermag, als die Kunst und die Musik.
Könnten Sie einen Tag lang Politikerin sein, was würden sie anpacken?
Ich würde, wenn ich Kulturreferentin wäre, versuchen so viele Veranstaltungen wie möglich persönlich zu besuchen, um sie besser unterstützen zu können. Denn wenn man einmal persönlich dabei war, kann einfach viel bessere Unterstützung leisten. Der Veranstaltungen in Kunst und Kultur sollte viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, um sie auch weiterhin aufrechterhalten zu können.
Welche CD liegt gerade in ihrem CD-Player?
Stanley Jordan, er hat unser Festival-Cover geziert. Die Nachhaltigkeit seiner tollen Klänge gibt mein CD-Player jetzt noch wieder.
Sie haben vor kurzen das nunmehr sechste Gitarrenfestival in Millstatt organisiert. Was ist die größte Herausforderung?
Die finanziellen Mittel aufzutreiben. Es ist nicht das Programm oder die Künstler, sondern die Sponsoren zu bekommen. Das Programm zu machen, ohne zu wissen, ob man genug Geld dafür zusammenbekommen wird. Es gehört immer wieder ganz viel Mut und Risiko dazu. Das Publikum trägt seinen Teil dazu bei, in dem es kommt. Mehr kann es nicht tun. Der Rest finanziert sich durch das Land und Sponsoren.
Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?
So weit habe ich noch gar nicht vorausgeblickt. Ich leben den Moment und den Augenblick und plane nur in nächster Reichweite. Das ist meist ein Jahr.
Wo sehen Sie sich dann in einem Jahr?
Mit einem phantastischen Programm hier in Millstatt, einer Menge an begeistertem Publikum. Mit viel Freude und Energie, die einen wieder über das nächste Jahr hinweg trägt.
Wen würden Sie gerne einmal treffen?
George Benson, weil er ein unglaublich charismatischer Musiker und Gitarist ist und eine phantastische Stimme dazu entwickelt hat. Und er hat auf beiden Instrumenten so eine Weltkarriere aufgebaut.

ZUR PERSON:

Name: Julia Malischnig
Alter: 36
Wohnort: Linz
Beruf: Musikerin, Organisatorin des Gitarrenfestivals in Millstatt
Familie: noch nicht
Hobbies: Sporteln, Musik, Komponieren und Texte schreiben in Verbindung mit Reisen
Lebensmotto: „Besser einen Tag als Tiger zu leben, als 1000 Jahre als ein Schaf“

Autor:

Astrid Waldner aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.