KFV-Cup-Siege für Motivation hilfreich

Manuel Plattner (rechts) erzielte im KFV-Cup gegen den SV Penk zwei Treffer beim 4:2-Auswärtssieg für den SV Spittal
  • Manuel Plattner (rechts) erzielte im KFV-Cup gegen den SV Penk zwei Treffer beim 4:2-Auswärtssieg für den SV Spittal
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Erich Hober

Der SV Spittal als Zweiter in der Kärntner Liga und der SV Rothenthurn als Drittplatzierter in der Unterliga West werden in der Rückrunde um den Aufstieg ein Wörtchen mitreden. Beide Klubs waren zuletzt im KFV-Cup erfolgreich und können die Siege als gelungene Generalprobe für die Meisterschaft betrachten.
Für den SV Spittal hat der KFV-Cup eine große Bedeutung. Trainer Wolfgang Oswald will so weit wie möglich kommen: „Es war ein hart erarbeiteter Sieg für uns. Das Match hat auch gezeigt, wo wir noch unsere Schwächen haben. Die Mannschaft hat aber Moral bewiesen und einen 1:2-Rückstand noch in einen Sieg umwandeln können.“

Schwere Aufgabe
In der nächsten Cup-Runde (17. 4.) wartet auswärts mit SG Drautal ein schwerer Gegner. „Das wird ein richtiges Derby, zumal einige ehemalige Spittal-Kicker bei Drautal im Einsatz sind. Wir wollen natürlich weiterkommen“, so Oswald.
Für den Saisonauftakt gegen die WAC-Amateure (Freitag, 19 Uhr) hat Oswald mit personellen Problemen zu kämpfen: „Jürgen Pichorner ist gesperrt, Thomas Lagler, Florian Sixt und Carlos Chaile sind fraglich.“

Der SV Rothenthurn feierte mit dem 5:1-Sieg gegen den ASKÖ Bodensdorf ebenfalls eine gelungene Generalprobe für den kommenden Meisterschaftsstart gegen den SV Penk (Sonntag, 10.30 Uhr). Im Cup wartet nun Rapid Lienz. „Wir wollen natürlich auch im Cup weiterkommen, es wird natürlich ganz schwer“, so Trainer Josef Feierabend.

Auch Rothenthurn muss einige Spieler zum Auftakt vorgeben. Peter Zagler, Thomas Frohner und Daniel Stroissnik fehlen verletzungsbedingt. „Ich habe einen großen Kader und kann die Ausfälle kompensieren. Mit Penk erwarte ich eine zweikampfstarke Truppe, die vom Kader her im Herbst unter ihrem Wert geschlagen wurde“, sagt Feierabend.

Autor: Harald Weichboth

Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.