06.10.2014, 17:06 Uhr

Special Olympics Teilnehmerinnen in Seeboden geehrt

Manfred Adenberger, Rita Walchensteiner, Gemeindevorstand Thomas Schäfauer, Marion Adenberger, Gemeindevorstand Roman Grechenig, Bürgermeister Wolfgang Klinar und Liane Adenberger (Foto: KK)

Marion Adenberger und Rita Walchensteiner glänzten bei Special Olympics Sommerspielen in Antwerpen.

SEEBODEN. Zwei erfolgreiche Sportlerinnen der Lebenshilfe Spittal wurden von Bürgermeister Wolfgang Klinar empfangen und geehrt. Marion Adenberger und Rita Walchensteiner haben bei den Europäischen Sommerspielen der Special Olympics in Antwerpen große Erfolge erzielen können.

Gold, Bronze und Blech

Adenberger holte im 400-Meter-Lauf Gold und im 200-Meter-Lauf Bronze. Ihre Mitstreiterin Walchensteiner erzielte zwei hervorragende vierte Plätze im 100- und 400-Meter-Lauf.

Zahlreiche Gratulanten

Bei den Gratulanten waren auch der ehemalige Landesgendarmeriekommandant Willi Laverda, sein Kollege Günther Krassnitzer aus Seeboden, Trainer Werner Steindl, und die Gemeindevorstände Roman Grechenig und Thomas Schäfauer. Die Trachtenkapelle Seeboden gab der Feier den nötigen musikalischen Rahmen.
Nicht nur Vertreter aus Seeboden ehrten die Sportlerinnen, auch Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner, Bürgermeister Gerhard Pirih, die Spittaler Stadträte Renate Egger und Peter Neuwirth, Gemeinderätin Natalie Baer, Peter Santer und Georg Mathiesl sowie ÖZIV-Obmann Kurt Hofer schlossen sich den Glückwünschen mit einer Urkunde an.

„Die Lebenshilfe legt bereits seit mehreren Jahren viel Wert auf Sport und bietet den Klienten ein breitgefächertes Sport-Angebot. Und natürlich sehen wir voller Stolz, dass dieses Engagement Früchte trägt.“ erklären Elisabeth Lerch und Petrus Dürmoser, Leitungen der Lebenshilfe am Standort Spittal erfreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.