04.12.2017, 15:45 Uhr

Spittal ist seit über drei Jahren glyphosatfrei

Spittal geht seit 2014 mit gutem Beispiel voran: Bürgermeister Gerhard Pirih (links) und Gärtnermeister Herbert Twardon (Foto: KK/eggspress)

Um die Umweltbelastung für Mensch und Tier zu minimieren, verzichtet die Stadt Spittal seit Juni 2014 auf Glyphosat als Spritzmittel und setzt stattdessen auf Aktiv-Sauerstoff.

SPITTAL. Glyphosat ist derzeit in aller Munde. Während die EU die Verwendung des giftigen Spritzmittels für weitere fünf Jahre erlaubt hat, verzichten einige Konzerne und Gemeinden nun freiwillig darauf.

Drei Jahre ohne Glyphosat

Die Stadtgemeinde Spittal geht hier bereits seit über drei Jahren mit gutem Beispiel voran. Seit Juni 2014 verwendet man ein Mittel auf Aktiv-Sauerstoff-Basis. „Dieses ist komplett biologisch und frei von Giftstoffen wie Pestiziden und Herbiziden. Das Mittel ist biologisch abbaubar und für Mensch und Tier unbedenklich“, erklärt der Gärtnermeister der Stadtgemeinde Spittal/Drau, Herbert Twardon.  Das Spritzmittel mit dem Namen „Raundox“ führt dem Unkraut Aktiv-Sauerstoff zu, sodass es kein Kohlendioxid (CO2) mehr aufnehmen kann. Da Pflanzen CO2 zum Wachsen brauchen, fällt das Unkraut zusammen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.