05.10.2016, 12:15 Uhr

Das Skaten ist seine Leidenschaft

Livio hat beim Skatecontest in Villach den ersten Platz gemacht (Foto: Bernlieger)

Livio Tomassetti aus Gmünd fuhr kürzlich einen Erfolg in Villach ein. Infrastruktur für Spittal gefordert.

GMÜND (ven). Der 16-jährige Livio Tomassetti skatet nun seit sechs Jahren. Er hat beim Villacher Skatecontest in der Kategorie der über 16-Jährigen nun abgeräumt.

Gefühl von Erfolg

Angefangen hat es mit einem Geburtstag, an dem er ein Skateboard bekommen hat. "Dann habe ich angefangen, Skatevideos zu schauen", blickt er zurück. Ihn fasziniert vor allem das Gefühl, frei am Brett zu sein und auch nicht irgendwelchen Sportvereinen oder Trainern verpflichtet zu sein. "Am Skaten ist es eben das Schöne, dass man keine vorgegebenen Zeiten oder Unterrichtseinheiten hat. Das Beste am Skaten ist es, neue Tricks zu lernen, da man bei jedem neuen Trick immer ein Gefühl von Erfolg hat. Umso mehr, da man sich ja alles selber beigebracht hat", schwärmt er von seinem Lieblingssport.
Er versucht, täglich zu skaten, und würde sagen, dass es doch auf bis zu drei Stunden kommt. "Ich gehe nicht zum Skatepark, um zu trainieren, sondern um Spaß zu haben. So ergibt sich der Rest von alleine."

Park wäre toll

In Villach hat er dennoch den ersten Platz abgeräumt. "Beim Run-Fahren, das heißt, dass jeder Teilnehmer ein paar Minuten Zeit bekommt, seine besten Tricks zu machen. Hierbei kann man sich auf ein paar schwierige Tricks fixieren oder viele einfache machen." Der Gmünder ist auch im Verein Pusher, der sich für einen Skatepark in Spittal einsetzt, sehr aktiv. "Es gibt so viele in der Umgebung, die es einfach verdient hätten, einen Park zu haben. Noch dazu veranstalten sie auch immer wieder Skatecontests."

Gut ausgestattet

Auch für Spittal würde er sich mehr Infrastruktur zum Skaten wünschen. "Von allem etwas wäre super. Ich skate lieber technische Obstacles wie zum Beispiel Ledges oder Rails, da man sie länger fahren kann, ohne dass man sofort Schmerzen bekommt. Trotzdem finde ich, dass zu jedem Skatepark größere Elemente wie zum Beispiel Stufen oder große Quaterpipes dazugehören."

Wettkämpfe geplant

Auf jeden Fall will er an weiteren Wettkämpfen teilnehmen. "Sie sind immer lustig, egal, ob man gewinnt oder nicht. Es ist immer eine gute Stimmung und man trifft Gleichgesinnte."

Zur Person:

Name: Livio Tomassetti, Liv Tom
Geburtstag: 17. Mai 2000
Beruf/Schule: BG Porcia Spittal
Wohnort: Gmünd
Hobbys: Skaten, skaten, skaten
Vorbilder: Ishod Wair oder Jarne Verbruggen
Lebensmotto: Go vegan!
Ziele: weiterhin Spaß am Skaten zu haben und die Matura zu schaffen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.