Corona-Virus
Aufhebung der Kurzparkzonen in Wien

LandeshauptfrauStv. Franz Schnabl zeigt sich über die Maßnahmen erfreut.
  • LandeshauptfrauStv. Franz Schnabl zeigt sich über die Maßnahmen erfreut.
  • Foto: Herbert Käfer/SPÖ NÖ
  • hochgeladen von Mariella Datzreiter

NÖ/WIEN. Am späten Montagnachmittag hat die Wiener Regierung verkündet, dass jegliche Kurzparkzonen in Wien aufgrund der derzeitigen Lage, aufgehoben werden. So soll es jenen Arbeitnehmern, die nicht von zuhause aus arbeiten können, leichter gemacht werden einer Ansteckung zu umgehen.

Diese Maßnahmen werden so lange gelten, bis das Virus eingedämmt und ein Normalzustand erreicht ist. Die Stadt Wien hat diese Maßnahmen gesetzt, um so das erhöhte Risiko in öffentlichen Verkehrsmitteln zu reduzieren. 
So gilt seit heute, dass weder Parkscheine gekauft, noch die herkömmlichen Parkdauern eingehalten werden müssen. Außerdem werden in den Wiener Garagen ab Mittwoch Abstellplätze für einen Pauschalpreis von 5 Euro pro Tag zur Verfügung stehen. 
Allerdings gelten weiterhin die Markierungen für Behinderten- und Anrainerplätze, ebenso wie jene für Ladezonen, Halte- & Parkverbote.  

Reaktionen aus NÖ

Der für Verkehrsrecht zuständige LHStv. Franz Schnabl begrüßt die Maßnahme, die Kurzparkzonen in Wien aufzuheben:

„Danke an die umsichtig agierende Politik in Wien – danke, Michael Ludwig! Etwa 160.000 PendlerInnen aus Niederösterreich pendeln täglich nach Wien. (Anm.: AK-Statistik 2019) Viele davon auch jetzt, nach den vielfältigen Einschränkungen durch das Corona-Virus zu Arbeitsplätzen, welche nicht auf Teleworking umgestellt werden können bzw. als systemerhaltend gelten. Da auch bereits die Öffis ihren Betrieb reduziert haben, hat mich am Wochenende die Bitte vieler NiederösterreicherInnen erreicht, mit den Verantwortlichen in Wien Kontakt aufzunehmen. Am Sonntag habe ich daher das Gespräch mit Michael Ludwig gesucht und ich freue mich, dass Wien mit diesem Schritt garantiert, dass die Wege für die Arbeitskräfte aus NÖ so einfach als möglich gehalten werden!“

Mehr zum Thema

Kurzparkzonen in St. Pölten aufgehoben
Autor:

Mariella Datzreiter aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen