02.06.2017, 17:53 Uhr

Motocross-Rookie: Tolle Saison für Fabian Kermer

(Foto: Chris Motorsportbilder)
ST. PÖLTEN. Der 11-jährige Nachwuchsfahrer vom Union-Motocross-Team Langenlois liegt in der internationalen KTM 65SX Challenge auf Gesamtrang zwei. Damit ist der KTM St. Pölten-Pilot sogar bester Österreicher im Zwischenranking.
Die Motocross-Saison 2017 hat heuer in Langenlois-Mittelberg (NÖ) am 18. und 19. März angefangen und seit Beginn zeigt der erst 11-jährige Fabian Kermer Top-Resultate in der 65ccm Klasse.
Für den Gymnasium-Schüler gab es vor allem in der internationalen KTM 65SX Challenge heuer zahlreiche Highlights: „Am letzten Wochenende in Rietz war ich sogar bester Österreicher“, erzählt der KTM-St.Pölten-Racer, der in Grafenwörth (Bezirk Tulln) zu Hause ist. Auch in den vielen Zweikämpfen und Rad-an-Rad-Duellen überzeugte der UMCT-Langenlois-Vereinsfahrer und setzte sich gegen viele 65ccm-Fahrer durch.

Ziele und Chancen

Das große Ziel von Fabian Kermer ist 2017 natürlich der Gesamtsieg und damit der Titel „KTM 65SX Challenge Champion“ – im Moment stehen die Chancen für den talentierten Motocross-Fahrer sehr gut. Im letzten Jahr hat der ungarische Nachwuchsfahrer Noel Zanocz diese internationale Nachwuchsrennserie gewonnen, heuer könnte mit Fabian Kermer ein Niederösterreicher die Goldmedaille holen – in der KTM 65SX Challenge. Mehr Infos zur KTM 65SX Challenge unter www.umct-langenlois-mittelberg.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.