29.06.2017, 14:35 Uhr

St. Pöltner wird Landesschulsprecher

Die NÖ-Landesschulsprecher 2017/18 Florian Kadrija (BMHS), Melanie Samardjic (BS) und Sebastian Stark (AHS) (Foto: privat)

Florian Kadrija wird en 74 Berufsbildenden mittleren und höheren Schulen in Niederösterreich im kommenden Jahr vorstehen.

ST. PÖLTEN (red). Die Wahlen für die Landesschülervertretung 2017/18 in Niederösterreich am 23. Juni brachten einen weiteren Erfolg für die Schülerunion Niederösterreich. Sie konnte sich den AHS-, BMHS- und BS-Landesschulsprecher und alle Mandate sichern.
Den 74 Berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) in Niederösterreich wird im kommenden Jahr mit Florian Kadrija ein St. Pöltner vorstehen. "Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das von den Schülervertreterinnen und –vertretern Niederösterreichs in uns gesetzt wurde", so Landesschulsprecher Kadrija.
Ihm zur Seite stehen Sebastian Stark (17 Jahre, BR/BRG Gmünd) und Melanie Samardjic (19 Jahre, LBS Wr. Neustadt).

Zur Sache:

Die Schülerunion ist mit über 30.000 Mitgliedern die größte Schülerorganisation Österreichs. Sie baut auf den drei Säulen „Aktion – Service – Vertretung“ auf. Somit ist sie als Interessenvertretung eine wichtige Anlaufstelle für die Anliegen der Schüler und bietet ihnen Services an. Zusätzlich bringt sie ihre Forderungen in der Landesschülervertretung (LSV) ein, in der sie kommendes Schuljahr 24 von 24 Mandaten stellt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.