23.11.2016, 14:41 Uhr

TMS St. Pölten kochte groß auf

Eigens für den Infotag kreierte Powidl-Crépes gab es für Raphaela Janker, Dr. Klaus Breitenseher, David Kallich, Fachlehrer Alfred Mayer, Leon Hahn, Jakob Koch, Direktorin Sissy Nitsche-Altendorfer, Alexander Unterberger und Fachvorstand Johann Habegger (v. l.). (Foto: Haiderer)
ST. PÖLTEN (red). Mit viel Professionalität und Herzlichkeit präsentierten sich Schüler und Lehrer der Tourismusschule St. Pölten beim Tag der offenen Tür für ihre Gäste. Die Schüler führten ihre künftigen Kollegen durch viele Stationen wie einem Flairtenderbereich, die vielfältigen Sprachenstände, die Allgemeinbildung sowie zu zahlreichen kulinarischen Bereichen: Flambieren mit Crépes, Kaffeehaus, Sommelier- und Käsestand und natürlich in die brandneuen Küchen. Zur Drüberstreuen gab es noch informative Schülervorträge, Showbarkeepereinlagen sowie Infos über Praktika.
Der Einsatz hat sich gelohnt: „Viele Menschen haben uns besucht, die Tourismusschule ist mittlerweile aus St. Pölten nicht mehr wegzudenken“, zieht Direktorin Sissy Nitsche-Altendorfer zufrieden Bilanz. „Wir wollen unsere Schüler nicht nur auf die Zentralmatura bestmöglich vorzubereiten, sondern gerade auf die künftigen Berufstätigkeiten.“ Aus diesem Grund gibt es auch eine Fülle an Zusatzqualifikationen an der TMS und mit dem Abschluss der dreijährigen Gastgewerbeschule erlangt man drei, mit dem Abschluss der Fünfjährigen sogar fünf Lehrabschlüsse zusätzlich.


Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.