Absolventen der buddhistischen Lehrgänge feierten ihren Abschluss

Gesche Tenzin Dhargye, Direktor des Tibetzentrums, mit Bürgermeister Josef Ofner und einer strahlenden Absolventin bei der Diplomverleihung
4Bilder
  • Gesche Tenzin Dhargye, Direktor des Tibetzentrums, mit Bürgermeister Josef Ofner und einer strahlenden Absolventin bei der Diplomverleihung
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

KNAPPENBERG (stp). An 40 Absolventen wurden kürzlich am Tibetzentrum in Knappenberg Diplome und Teilnahmebestätigungen überreicht. Lama Gesche Tenzin, Direktor des Tibetzentrums, meinte: „Im Vordergrund steht bei uns das Wissen, und nicht Titel oder Diplome, aber ich bin sehr stolz, dass Sie diese Lehrgänge mit soviel Einsatz abgeschlossen haben.“

Lehrgänge über zwei Jahre

Aus allen Teilen Österreichs, Deutschland und der Schweiz waren die Teilnehmerinnen zwei Jahre lang immer wieder nach Knappenberg gekommen, um sich in den buddhistischen Wissensgebieten weiterzubilden. „Das hat mit dem Glauben oder der Zugehörigkeit zu einer Religion überhaupt nichts zu tun,“ betonte Gesche Tenzin und weiter: "Mit dem Wissen, das hier vermittelt wird, könnten viele Konflikte und Krisen vermieden werden!“

Josef Ofner, Bürgermeister der Gemeinde Hüttenberg, betonte mit Stolz die Bedeutung des Tibetzentrums als wirtschaftlichen und kulturellen Faktor in der Region, der weit über die Landesgrenzen hinaus wirkt und von Einheimischen und Gästen hochgeschätzt wird.

Einblick in menschliches Bewusstsein

Die AbsolventInnen, welche aus den verschiedensten Berufen kommen, haben sich in berufsbegleitenden Lehrgängen intensiv mit Themen der „Buddhistischen Wissenschaft des Geistes“ beschäftigt und einen tiefen Einblick in das menschliche Bewusstsein erhalten. Ziel dabei ist es, inneren Frieden und Mitgefühl zu entwickeln, und damit sich selbst, seiner Umgebung und der Gesellschaft als Ganzes zu dienen.

Tibetisches Neujahrsfest mit Feuerzeremonie

Im Anschluss an die Diplomverleihung fand eine traditionelle „Sang Puja“ - eine tibetische Feuerzeremonie - vor dem Tibetzentrum-Gebäude statt. Anlass war das tibetische Neujahr (Losar) - der wichtigste tibetische Feiertag. Nach den Gebeten, gesprochen von Lama Gesche Tenzin, warfen die mehr als 100 Gäste unter fröhlichen „Lha Gyal Lo!“-Rufen Tsampa (tibetisches Gerstenmehl) in die Luft.

Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.