Sozialberufe
"Eine Arbeit mit Sinn und Wertigkeit"

Thomas Körbler hilft der Klientin Charlotte Stromberger beim Kochen
2Bilder
  • Thomas Körbler hilft der Klientin Charlotte Stromberger beim Kochen
  • Foto: Caritas Kärnten
  • hochgeladen von Christian Lehner

"Es ist eine Arbeit mit Sinn und Wertigkeit", betont Thomas Körbler während er der Klientin Charlotte Stromberger beim Kochen hilft.

ALTHOFEN (chl). Der 35-Jährige ist Pflegeassistent und Fachsozialbetreuer der Altenarbeit sowie diplomierter Sozialbetreuer in der Behindertenbegleitung. Er leitet das "Haus Markus" in Althofen und unterstützt in diesem Wohnhaus unter anderem Menschen mit Behinderung bei den Herausforderungen des täglichen Lebens.

Helfen können

"Ich habe mich nach der HTL-Matura für den Zivildienst entschieden und dabei  den Sozialberuf für mich entdeckt", erzählt Körbler. "Es ist ein gutes Gefühl, Menschen helfen und einen Beitrag für die Gesellschaft leisten zu können."

Der Vater zweier Töchter erinnert sich auch gerne an seine Ausbildung zurück: "In der Schule für Sozialbetreuungsberufe habe ich das fachliche Rüstzeug für meine Arbeit bekommen. Die Lehrer kommen großteils aus der Praxis und unterrichten dementsprechend praxisnahe. Ein bedeutendere Teil der Ausbildung ist Selbstreflexion, die gerade in diesem Job so wichtig ist. Ich habe für das Leben sehr viel mitgenommen. Das taugt mir."
Im Herbst startet übrigens ein berufsbegleitender Ausbildungslehrgang in Althofen (siehe Infos unten). 

INFOS zur Ausbildung an der SOB

Ausbildung: Die Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) der Caritas Kärnten startet in Althofen im Herbst mit einer berufsbegleitenden Ausbildung in der Altenarbeit inklusive Pflegeassistenz.
Ort: Der Unterricht findet ab September in den Räumlichkeiten der Landwirtschaftlichen Fachschule und Agrar-HAK statt.
Jobaussichten: Die Aussichten, nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz zu bekommen, sind bestens. "Bei der Zeugnisverteilung und nicht etwa erst danach haben mindestens vier Fünftel der Studierenden bereits einen Job", weiß Schuldirektor Wilfried Hude.
Beruf mit Zukunft: Dass es sich um einen Beruf mit Zukunft handelt, macht auch die demographische Entwicklung deutlich: Im Jahr 2030 werden in Kärnten 73.721 Menschen über 75 Jahre alt sein, wodurch der Pflegebedarf steigt und gut ausgebildete Fachkräfte verstärkt gebraucht werden.
Weitere Infos: www.sobs.at
Schulanmeldung: office@sobs.at, 0463/51 14 04,
Info-Abend: am Mittwoch, 21. August, 17 Uhr, im "Haus Martha" in Klagenfurt (Viktringer Ring 34)

Thomas Körbler hilft der Klientin Charlotte Stromberger beim Kochen
Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.