Sportler in Zeiten von Corona
Manuel Kerhe: "Hole jetzt mein Papa-Monat nach"

Vorerst gibt es für Manuel Kerhe nichts zu jubeln. Der Spielbetrieb in der 2. Liga steht still.
2Bilder
  • Vorerst gibt es für Manuel Kerhe nichts zu jubeln. Der Spielbetrieb in der 2. Liga steht still.
  • Foto: Kerhe/Privat
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Home-Office für Kärntens Spitzensportler: Profi-Kicker Manuel Kerhe (SV Ried) hält sich mit individuellem Training zu Hause fit. Vor allem aber genießt er die Zeit mit seiner Familie. 

ST. VEIT, RIED (stp). "Wenn man dem Ganzen etwas Positives abgewinnen möchte, ist das sicher, dass ich jetzt viel Zeit für meine Familie habe. Ich hole derzeit mehr oder weniger mein Papa-Monat nach", schildert Manuel Kerhe seine aktuelle Situation im Fußballer-Home-Office. Mit seiner Frau Nora und dem kleinen Maximilian (1) lebt Kerhe in Ried in einer Wohnung mit Garten. Dort verbringt er derzeit deutlich mehr Zeit als im sonst normalen Trainingsalltag. "Mein Sohn fängt gerade mit den ersten Schritten an. Da bin ich direkt froh zu Hause zu sein und das mitzuerleben", sagt Kerhe.
 

Training im Garten und Zeit mit Sohn Maximilian kann Manuel Kerhe derzeit miteinander verbinden
  • Training im Garten und Zeit mit Sohn Maximilian kann Manuel Kerhe derzeit miteinander verbinden
  • Foto: Kerhe/Privat
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

 

Kerhe: "Training wie in der Vorbereitung"

Ganz ohne Training geht es aber auch für den Rechtsverteidiger der SV Ried nicht, wie er erzählt: "Wir haben individuelle Trainingspläne, ähnlich denen in der Vorbereitung, bekommen. In erster Linie stehen Läufe - teilweise auch mit Kinderwagen - und Oberkörper-Training am Plan." Wie lange die Situation in dieser Art und Weise noch anhält, könne niemand einschätzen. Deshalb sei die Lage aus sportlicher Sicht natürlich nicht ideal, so der 32-Jährige: "Wir wurden komplett aus dem Trainings-Rhythmus und Meisterschaftsbetrieb gerissen. Das ist schon etwas komisch, man kommt sich nutzlos vor. Aber dadurch habe ich eben viel mehr Zeit für meine Familie."

 

Training, Familie & alternative Hobbys: Ein Sportler-Leben in Corona-Zeiten
Vorerst gibt es für Manuel Kerhe nichts zu jubeln. Der Spielbetrieb in der 2. Liga steht still.
Training im Garten und Zeit mit Sohn Maximilian kann Manuel Kerhe derzeit miteinander verbinden
Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen