Liebenfels
Stahlbauunternehmen expandiert und schafft neue Arbeitsplätze

Hubert Greiner, Gründer und Eigentümer von Assmont, mit Klaus-Dieter Lechner, Andreas Fleischhacker, Ferdinand Roth (v.l.)
  • Hubert Greiner, Gründer und Eigentümer von Assmont, mit Klaus-Dieter Lechner, Andreas Fleischhacker, Ferdinand Roth (v.l.)
  • Foto: Assmont
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Stahlbauunternehmen investiert vier Millionen Euro und expandiert in Tschechien. Dadurch entstehen auch in der Zentrale in Liebenfels zusätzliche Arbeitsplätze in der Region. 

LIEBENFELS. Das Liebenfelser Stahlbauunternehmen Assmont expandiert in Tschechien. Erst kürzlich erwarb das Unternehmen die Vitkovice Power Engeneering in Jesenik und erhält damit zusätzliche Produktions- und Lagerflächen im Ausmaß von rund 80.000 Quadratmeter. Damit wird sich die Produktionsleistung der Assmont Gruppe von derzeit rund 12.000 Tonnen pro Jahr in den kommenden Jahren auf über 20.000 Tonnen nahezu verdoppeln.

Zudem sollen am neuen Standort etwa 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Steuerung des Betriebes erfolg von der Zentrale in Liebenfels. Die Verdoppelung der Fertigungsmengen bedeutet sogleich auch weitere Arbeitsplätze am Standort in Liebenfels. Insgesamt wird Assmont dann rund 500 Mitarbeiter beschäftigen. Für den Kauf und die Adaptierung des neuen Werkes sowie Vergrößerung der Standorte investiert Assmont rund vier Millionen Euro.

Das Schwesterunternehmen in Tschechien bildet einen wichtigen Brückenkopf nach Osteuropa. Ein weiteres bestehendes Werk des Unternehmens gibt es noch in Ungarn. Weitere Standorte sind Russland, USA, Kanada und Australien. Assmont realisiert für die "Voestalpine gerade das mit Abstand größte Stahlbauprojekt in Österreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen