14.09.2014, 22:15 Uhr

Zechmann wurde Bergkönig

Die beiden Sieger beim Rennen um den Bergkönig: Corina Druml und Gunther Zechmann (Foto: event-gucker.at)

Der Fahrer vom Team Pinocchio holte sich heuer den Titel, bei den Damen siegte Corina Druml

KRAIG (rl). "Es waren harte Bedingungen für die Teilnehmer, an ein optimales Aufwärmen war auf Grund des starken Regens nicht zu denken", erzählt der Organisator Walter Copi vom Verein Multisport Kärnten. Eine Viertelstunde vor dem Start setzte starker Regen ein, der mit den kühlen Temperaturen den über 100 teilnehmenden Radsportlern zusetzte.

Kinder Rad Bergkönig
Das Kinderrennen, das bereits um 13.00 Uhr gestartet wurde, ging noch ohne Niederschlag über die Bühne. Auf der rund zweieinhalb Kilometer langen Strecke zwischen Stromberg und Kraigerberg setzten sich Julian Eckschlager und Rebecca Holzmann durch und holten sich den Sieg.
Überragende junge Dame
Für die große Überraschung bei den Damen sorgte die erst 15-jährige Corina Druml vom ASVÖ ÖAMTC SC Hermagor. Auf ihrem Mountainbike war sie sogar den Rennrad-Fahrerinnen überlegen und siegte mit einer Zeit von 25 Minuten und 58 Sekunden. "Ein Wahnsinn, was die junge Fahrerin hier gezeigt hat", so Copi.

Bergkönig 2014
Den Titel bei den Männern holte sich Gunther Zechmann vom Team Pinocchio, der mit einer Zeit von 18:32,3 die Rekordmarke vom Vorjahr trotz der schlechten äußeren Bedingungen nur um rund eine halbe Minute verpasste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.