Kammerorchester Haidershofen im Sommerchor

Wie jedes Jahr gibt das Kammerorchester Haidershofen auch heuer wieder im Rahmen der Concerti Bertholdi einen musikalischen Abend in der ehemaligen Stiftskirche Gasten. Weil am Sonntag, 18. Juni ein Konzert für Orgel, Sopran und Fernorchester auf dem Programm steht, findet dieser Konzertabend im Kirchenraum statt.

Das „Concerto da lontano“ hat Gunter Waldek bereits 2012 speziell für den Organisten Klaus Oberleitner und das Kammerorchester Haidershofen zur Aufführung im barocken Raum der Garstener Kirche komponiert.
In Werken für Orgel und Orchester ist immer die räumliche Distanz zwischen der zumeist auf der Empore situierten Orgel und dem üblich im Altarraum platzierten Orchester zu berücksichtigen. Die akustische Verzögerung ist die große Herausforderung.
Die Komposition von Gunter Waldek stellt das Soloinstrument „da lontano“ („aus der Ferne“) ganz bewusst dem zentralen Orchester gegenüber. Auch das von einer Sopranistin ebenfalls aus der Ferne gesungene Choralzitat thematisiert den (räumlichen) Kontrast zwischen der „himmlischen“ Orgel (von oben) und dem „irdischen“ Orchester (von vorne).
Ernst Kronsteiner dirigiert Klaus Oberleitner an der Orgel, die Sopranistin Brigitte Guttenbrunner und das den Solisten räumlich ferne Kammerorchester Haidershofen.
Gunter Waldek, 1953 in Linz geboren, unterrichtete nach umfassenden Studien in Salzburg zunächst an verschiedenen Gymnasien, ab 1982 am Linzer Bruckner Konservatorium, habilitierte mit der Akkreditierung zur Anton Bruckner Privatuniversität zum Univ. Prof. für Komposition und war bis 2008 Vizerektor. Die Unterrichtstätigkeit hat Gunter Waldek 2014 beendet. Für sein kompositorisches Schaffen wurde Gunter Waldek mit renommierten Preisen gewürdigt, so mit dem oö. Landeskulturpreis 1993, dem Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz 2010, zuletzt dem Anton-Bruckner-Preis 2016.
Neben intensiver kompositorischer Arbeit betreut er als Dirigent regelmäßig Orchester- und Chorprojekte und ist als Juror in verschiedenen Wettbewerben tätig. Seit vielen Jahren lebt Gunter Waldek mit seiner Frau Elfi in Andorf im oberösterreichischen Innviertel und Anduins (Friaul) und engagiert sich auch in der regionalen Kulturszene.
Zum Konzert des Haidershofener Kammerorchesters in der Stiftskirche in Garsten wird Gunter Waldek persönlich anwesend sein.
Auf dem Programm des Abends stehen weiters von W. A. Mozart die Ouvertüre aus „Idomeneo“, KV 366 und das Klarinettenkonzert in A-Dur, KV 622 mit Stefan Dorfmayr als Solist.

Das Konzert im Rahmen der Concerti Bertholdi 2017 findet am 18. Juni statt. Es beginnt um 19:30 Uhr in der Stiftskirche in Garsten. Eintrittskarten zum Preise von € 15,-- sind in der Bücherei und der Pfarrkanzlei Garsten sowie an der Abendkasse erhältlich, Reservierungen und der Tel.Nr. 07252/54196 bzw. pfarre.garsten@dioezese-linz.at möglich.

Wann: 18.06.2017 19:30:00 Wo: Stiftskirche Garsten, Am Platzl 2, 4451 Garsten auf Karte anzeigen
Autor:

Cornelia Infanger aus Steyr & Steyr Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.