Firmen werben in den Schulen

Volksschuldirektorin Elfriede Hinterplattner (li.) mit den drei Vertretern der Wirtschaftsrunde Reichraming: Christoph Kadir, Erika Lottmann und Werner Ratzberger (von links). Foto: Thöne
  • Volksschuldirektorin Elfriede Hinterplattner (li.) mit den drei Vertretern der Wirtschaftsrunde Reichraming: Christoph Kadir, Erika Lottmann und Werner Ratzberger (von links). Foto: Thöne
  • hochgeladen von Sabine Thöne

Die Wirtschaftsrunde Reichraming weiß: Man muss bei der Lehrlingssuche von klein auf anfangen.

REICHRAMING. Die Schul-straße Nummer 5 ist regelmäßig Anlaufstelle für die Wirtschaftsrunde, den überparteilichen Zusammenschluss der rund
65 Gewerbetreibenden in der 1800 Einwohner zählenden Gemeinde.
In der Volks- und Hauptschule oder im Kindergarten liefert die dreiköpfige Spitze der rund zwanzig Aktiven der Wirtschaftsrunde jährlich eine dreistellige Subvention ab. Auch heuer wieder, und nicht ohne Hintergedanken.

„Lechzen nach Lehrlingen“
„Wir wollen schon die Kinder davon begeistern, später einmal in der Region zu bleiben und auch hier zu arbeiten“, sagt Erika Lottmann, Geschäftsführerin der Firma Helopal Fensterbänke und Chefin von 75 Mitarbeitern. Zu diesem Zweck greift sie mit ihren Unternehmer-Kollegen zu praktischen Maßnahmen.

„Wir laden immer wieder Schüler ein, damit sie sich ein Bild von den Firmen und den verschiedenen Berufen machen können“, erklärt Lottmann. Die bisherigen Projekte „Ki-Schu-Wi“ (Kindergarten-Schule-Wirtschaft) seien spannend und lustig gewesen, erzählt Volksschuldirektorin Elfriede Hinterplattner. Exkursionen von Hauptschülern in die örtlichen Betriebe stehen bereits wieder auf dem Plan.

„Die Lehre ist nach wie vor attraktiv“, versichert Tischler Werner Ratzberger. Er war einst selbst Lehrling, hat sich vor 13 Jahren selbstständig gemacht und beschäftigt derzeit sechs Mitarbeiter, darunter einen Lehrling. „Wir lechzen nach Lehrlingen“, sagt Ratzberger, der auch als Gemeinderat im Ortsparlament vertreten ist. Er lobt das österreichische Modell der Lehre. Es brauche international keinen Vergleich zu scheuen, meint er.
„Lehrlingen stehen viele Möglichkeiten offen“, betont Erika Lottmann.

Der jährliche finanzielle Zuschuss für die Schulen stammt aus dem Erlös des Standerls am Reichraminger Adventmarkt. Mit der aktuellen 200-Euro-Spende an die VS sollen Orff-Instrumente für den Unterricht und die geplante Musical-Aufführung angeschafft werden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen