03.10.2017, 13:10 Uhr

Erfolgreich mit dem Moped bis nach Rom

Hans Joachim Stadler mit seiner Puch auf Reisen. (Foto: Stadler)
WOLFERN/ROM. Vor genau zehn Jahren hat der Wolferner Hans Joachim Stadler von seiner Frau seine Puch MV 50 Baujahr 1971 – er nennt sie liebevoll „Opa“ – zum Geburtstag geschenkt bekommen. Wie die BezirksRundschau berichtete, erfüllte sich Stadler seinen Lebenstraum zum 50. Geburtstag und startete am 1. September mit seiner Puch die große Reise nach Rom. „Wer mich kennt, weiß, dass eine große Planung für mich ja nicht notwendig ist. Einfach raufsitzen und los geht’s, dachte ich. Einige Details der Reise sollten aber später das Gegenteil beweisen“, schmunzelt Stadler.

Für die Aufbereitung der Puch war Stadlers Freund Christian Klasan zuständig. Er begleitete seinen Kumpel auch in den ersten drei Reisetagen auf seiner Ducati. Stadlers langjähriger Mitarbeiter Baumann Roland fuhr mit dem Begleitfahrzeug. Gleich am ersten Reisetag schüttete es aus Kübeln. Trotzdem kam die Reisetruppe an Tag 1 bis nach Scheifling, bevor sie an Tag 2 die Grenze nach Italien passierten. Am Freitag, 8. September, erreichen Stadler und „Opa“ nach rund 1300 Kilometern endlich in ganzen Stücken Rom. „Ich bin so richtig stolz auf meine Puch, dass sie so durchgehalten hat“, freut sich Stadler nach der Reise. Vor einem halben Jahr hat Stadler noch einen Brief über seine Reise zum Papst geschickt. Eine Rückmeldung bekam er leider nie. Stadler ist trotzdem überzeugt: „Die Reise war's wert – auch ohne Papst!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.