02.11.2017, 14:24 Uhr

Seniorenbund Steyr-Stadt besuchte Südtirol

(Foto: SB Steyr)
STEYR. Bei strahlend sonnigem Herbstwetter verbrachten38 Mitglieder des Seniorenbundes Steyr-Stadt fünf schöne Tage in Südtirol. Auf dem reichhaltigen Programm standen die gotische Trostburg, die weitläufigen Themengärten bei Schloss Trauttmansdorff, sowie die Stadtbesichtigungen von Meran und Glurns. Meran hat noch immer einen Hauch der Donaumonarchie und spiegelt den Pomp der Jahrhundertwende. Ein Sisi -Denkmal erinnert an die Aufenthalte der Kaiserin in Meran. Bemerkenswert ist auch die von Matteo Thun gestaltete Thermenwelt, besucht wurde auch die kleinste Stadt Südtirols Glurns, in der auch Paul Flora geboren und begraben wurde. Auch „ König Ortler“ zeigte sich in ganzer Pracht. Weiters wurde in Unterlana der Schnatterpeck Flügelaltar in der Pfarrkirche bewundert.
Ein absoluter Höhepunkt war das wilde Cembratal, zum Karerpass und Karersee mit dem Blick auf den Rosengarten. Unwirklich -faszinierend.
Die Heimreise führte noch nach St. Leonhard zum Andreas Hofer Museum.
Glücklich und zufrieden kamen alle nach der Fahrt über den Jaufenpass mit dem umsichtigen Chauffeur Siegi Hollnbuchner, der jede Bergspitze zu benennen weiß, zu Hause an. Reisebegleiterin Gertrud Tielsch meint am Schluss, bleiben werden, unvergessliche Tage und Bilder aus Südtirol.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.