27.03.2017, 08:02 Uhr

Steyrer Hexen: U16-Team schöpft Hoffnung

Die Grunddurchgänge der Österreichischen Meisterschaft neigen sich dem Ende zu: Während die U19-Mannschaft bereits auf Rang 6 „einbetoniert“ zu sein scheint und nur noch relativ belanglose Spiele gegen die Basket Flames aus Wien und den BBC ASKÖ Linz vor sich hat, scheinen sich die „Witch Cadets“ zu erholen. Sie sind bereits für das Viertelfinale qualifiziert und werden dort wieder auf die Mädchen aus Radenthein treffen, gegen die sie in der Vorwoche völlig unnötig den Kürzeren zogen. Der Sieg gegen Union Döbling zeigte nun allerdings ein ganz anderes Gesicht der jungen Steyrerinnen…
Österreichische Meisterschaft U16:
DBK Steyr Witch Cadets U16 – Union Döbling 45 : 37 (11:10, 11:12, 15:2, 8:13)
Nach einer völlig ausgeglichenen ersten Halbzeit gaben die Hexen mit einem 11:0-Run im dritten Viertel ein deutliches Lebenszeichen von sich. Der Vorsprung konnte trotz einsetzender Nervosität ziemlich sicher über die Distanz gebracht werden Es scorten Valerie Voithofer (14), Hatice Talas (10), Gülsüm Talas (je 8), Julia Haussteiner (4), Nina Schaufler (3), Ines Bouzammita (2), Valentina Mayrhofer (2) und Nina Munk (2).
Österreichische Meisterschaft U19:
DBK Steyrer Hexen U19 – BC Vienna 87 35 : 81 n.V. (7:12, 4:23, 13:28, 9:18)
Der Tabellenzweite war in jeder Beziehung um eine Nummer zu groß und wäre wohl auch in Bestbesetzung nicht zu schlagen gewesen. Teilerfolge zu Beginn und in den ersten Minuten des Schlussviertels lassen die Hoffnung auf besseres Abschneiden in der nächsten Saison, in der alle Hexen nochmals in der gleichen Altersklasse antreten können, aufkommen. Hatice Talas (10), Valerie Voithofer (10), Marlene Sperrer (9) und Sophie Schnetzinger (6) sorgten für die Korbpunkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.