11.10.2016, 09:01 Uhr

„Stadtplatz im Aufbruch“ mit Fazat-Award ausgezeichnet

Daniela Limberger (Bildmitte) nahm den Fazat-Award entgegen. Zu den ersten Gratulanten gehörten WKO-Obmann Eduard Riegler, Petra Wiesner (Obfrau Steyr lebt!), TVB-Steyr Direktorin Eva Pötzl sowie Alexander Stellnberger (Aufsichtsratsvorsitzender Stadtmarketing) (v. l. n. r.). (Foto: Peter Kainrath)

Projekt „Stadtplatz im Aufbruch“ der Initiative City Shopping Steyr holte den Sieg in der Kategorie Geschäftsmodelle.

STEYR. Mit dem Fazat-Award wurde der Verein „Steyr lebt“ vor Kurzem im Museum Arbeitswelt in Steyr ausgezeichnet. Prämiert wurde das Projekt der Initiative City Shopping Steyr „Stadtplatz im Aufbruch“, das in der Kategorie Geschäftsmodelle punkten konnte. Die Sprecherin der Initiative Daniela Limberger nahm den Award von Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, entgegen.

„Diese Auszeichnung ist Motivation und zugleich ein weiterer Ansporn für unsere Arbeit“, spricht Daniela Limberger allen Vereinsmitgliedern von „Steyr lebt“ aus der Seele. Dabei bündelt der Verein mit dem Tourismusverband Steyr, dem Stadtmarketing Steyr und der Wirtschaftskammer Steyr seine Kräfte, um die Attraktivität der Einkaufsstadt Steyr möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Der FAZAT-Award wurde heuer erstmals vergeben. Bundesminister Jörg Leichtfried prämierte vier Preisträger in den Kategorien Technologie, Geschäftsmodelle, Fachkräfte und Lebensraum. Überreicht wurden die Awards vor Kurzem im Museum Arbeitswelt in Steyr. Alle vier ausgezeichneten Projekte wurden aus dem Open Innovation Prozess Steyr 2030 entwickelt und vorangetrieben. Daniela Limberger nahm für den Verein den Preis in der Kategorie Geschäftsmodelle entgegen.

„Stadtplatz im Aufbruch“

Eingereicht wurde das Projekt „Stadtplatz im Aufbruch“. Die Idee, den Stadtplatz als großes Einkaufszentrum zu vermarkten, wurde ursprünglich von einem Team von HAK-Schülerinnen und Schülern eingebracht. Diese Idee wird nun als „Stadtplatz im Aufbruch“ von einem Team um Stadtmarketing-Chefin Daniela Limberger weiterentwickelt. Besonders hervorgehoben wurden unter anderem Maßnahmen wie die Einrichtung von Begegnungszonen in der Innenstadt, die Entwicklung einer Shopping-App sowie ein Leitsystem für die Innenstadt. Das schönste Freilicht-Shopping-Zentrum Österreichs hat viel zu bieten. Der umfassende Branchenmix soll übersichtlich dargestellt und auch gefunden werden. Die City Shopping Steyr möchte Besuchern zeigen, wo sie welche Angebote finden. In abgeschlossenen Einkaufszentren ist dies bereits Standard. Das Prinzip wird nun auch in der Steyrer Innenstadt umgesetzt.

Dynamik in der Region

Bundesminister Jörg Leichtfried gratulierte den Preisträgern und lobte die Dynamik in der Region. Steyr zeigt, wie innovative Regionalpolitik, Technologie und Arbeitsmarktpolitik erfolgreich miteinander verknüpft werden können. Der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg sind die Offenheit für neue Ideen und die Bereitschaft, in unterschiedlichen Disziplinen zusammenzuarbeiten. Der FAZAT-Award wurde heuer erstmals vergeben, 200 Projekte wurden eingereicht und stellten sich einem Casting und Voting. Der Verein FAZAT beobachtet die weitere Entwicklung der Siegerprojekte und wird diese mit einem Betrag bis zu 150.000 Euro unterstützen, kündigte Geschäftsführer Walter Ortner an.

Erfolgreicher Verein

FAZAT, das Forschungs- und Ausbildungszentrum für Arbeit und Technik, wurde 1989 gegründet mit dem Ziel, den Wirtschaftsstandort Steyr zu stärken. Zu den herausragenden Leistungen des Vereins gehörten die Revitalisierung des denkmalgeschützten Objekts 1 der K&K Waffenfabrik im Steyrer Wehrgraben, die Unterstützung des Aufbaus der Forschungsfirma Profactor und der Fachhochschulstudiengänge in Steyr sowie die Unterstützung der RiS GmbH-Gründung. Seit 2001 ist FAZAT am Aufbau und an der Entwicklung des Wirtschafts- und Dienstleistungsparks Stadtgut Steyr und des Technology and Innovation Centers TIC Steyr beteiligt. Bis heute haben sich im Stadtgut und im TIC Steyr mehr als 47 Unternehmen mit mehr als 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt. Aktuell trägt der Verein dazu bei, den nachhaltigen Aufbau der Stadt zur Wissensregion voranzutreiben, den Industriestandort zu sichern und die Rolle der Region als innovativen Wirtschaftsraum zu stärken.

Weitere Informationen unter: www.steyr-shopping.at


Corporate Data

„Steyr ist eine der beliebtesten Einkaufsstädte Österreichs“, lautet die Vision der Initiative City Shopping Steyr. Der Verein „Steyr lebt“, der Tourismusverband Steyr, das Stadtmarketing Steyr und die Wirtschaftskammer Steyr bündeln dabei ihre Kräfte, um die Attraktivität der Einkaufsstadt möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Sprecherin der Initiative ist Daniela Limberger, die auch als Leiterin des Stadtmarketings in Steyr aktiv ist. Ermöglicht wurde die Initiative City Shopping durch die Unterstützung des Landes Oberösterreich und der Stadt Steyr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.