Tiroler Bergwacht
50 Jahre für den Natur- und Umweltschutz!

v.l.n.r. Einsatzstellenleiter Schwaiger Gottlieb, Bürgermeister von Pfons Woerz Alexander, Bergwächter Cebular Franz, Bürgermeister von Matrei a.B. Hauser Paul, Bürgermeister von Mühlbachl Rastner Alfons, Bezirksleiter Innsbruck-Land Ried Volker, Landesleiterin Pfurtscheller Gabriele
8Bilder
  • v.l.n.r. Einsatzstellenleiter Schwaiger Gottlieb, Bürgermeister von Pfons Woerz Alexander, Bergwächter Cebular Franz, Bürgermeister von Matrei a.B. Hauser Paul, Bürgermeister von Mühlbachl Rastner Alfons, Bezirksleiter Innsbruck-Land Ried Volker, Landesleiterin Pfurtscheller Gabriele
  • Foto: Schwaiger Gottlieb Tiroler Bergwacht
  • hochgeladen von Tiroler Bergwacht Matrei am Brenner

Im Rahmen der (Jahres) Einsatzstellenversammlung der Tiroler Bergwacht, Einsatzstelle Matrei und Umgebung im Hotel Stolz in Mühlbachl wurde, in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste der Bergwächter Cebular Franz für seine 50-jährige ehrenamtliche, freiwillige und unentgeltliche Tätigkeit in der Tiroler Bergwacht geehrt.
An diesem Abend wurde auch die Tätigkeiten der 15 angelobten Bergwächter und Bergwächterinnen den anwesenden Ehrengästen für das Jahr 2018 präsentiert.
Sie leisteten im Jahr 2018 Insgesamt 422 Dienste mit 1695 Dienststunden für den Natur- und Umweltschutz. Dies ehrenamtlich, unentgeltlich, freiwillig und in Ihrer Freizeit.
Im Einsatzgebiet wurde, Überwacht das Tiroler Naturschutzgesetz mit Verordnung, Tiroler Pilzschutzverordnung, Schutzgebietsverordnung, Tiroler Abfallwirtschaftsgestz, Tiroler Campinggesetz, Tiroler Feldschutzgesetz sowie Landespolizeigesetz (Lärm und Schutz vor Gefährdung und Belästigung durch Tiere).
Die Dienste waren für die Behörde (BH-Innsbruck), Schulungen und Ausbildungen, verschiedene Veranstaltungen wie z.B. Nikolauseinzug in Matrei, Kindergarten Matrei, Radio Tirol Sommerfrische in St.Michael, Sicherungsdienst bei Rodelrennen, usw.
Dafür möchte ich mich als Einsatzstellenleiter auf diesem Weg bei meinen Bergwächtern und Bergwächterinnen bedanken.
Es ist immer schön, wenn wir in unserer schönen und schützenswerten Natur unterwegs sind und immer wieder neues und schönes in der Natur entdecken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen