Steinach
Über 180 Personen auf Coronavirus getestet

Im "Labor": Andreas Hacksteiner und Michael Stemberger
4Bilder
  • Im "Labor": Andreas Hacksteiner und Michael Stemberger
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

STEINACH.Grippe oder Virus? Einige glauben ja, sie hätten schon vor dem offiziellen Beginn der Corona-Pandemie eine Infektion durchgemacht.

Auf Basis dessen wurde vor kurzem in Steinach eine groß angelegte Testung durchgeführt. Die Idee dafür hatten Obmann Andreas Hacksteiner und sein Stellvertreter Michael Stemberger vom Verein Combat Workout Wipptal (CWW). In Kooperation mit der Q-loungefit Steinach haben sich in den dortigen Therapieräumen über 180 Personen – Vereins- und Studiomitglieder sowie Gemeindebedienstete u.a.m. – einem Antikörpertest unterzogen. "Ich hätte mir auch nie gedacht, dass ich einmal so etwas organisiere", lacht Hacksteiner, der zugleich Inhaber der Q-loungefit ist. "Jedoch hatten viele einfach schon lange den Wunsch, einen Test zu machen, haben aber nie die Möglichkeit dazu bekommen."

Riesige Resonanz

Die wurde ihnen nun eben zum Selbstkostenpreis eingeräumt. "Wir wollten keine Kohle machen, sondern helfen", stellt Hacksteiner dazu klar und berichtet weiters: "Die Nachfrage war immens. Wir konnten leider gar nicht alle Anmeldungen annehmen." Während der 51-Jährige mit Unterstützung von Schriftführerin Verena Hofer die vielen Interessierten penibel nach Plan im Viertelstundentakt willkommen hieß, wickelte Stemberger als diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger die Schnelltests über den Zeitraum von einem Abend und einem ganzen Tag ab.

Keine Spur vom Virus!

Nach Abnahme eines Tröpfchens Blut zeigten diese drei wesentliche Dinge an: Erstens ob der Test funktioniert hat, zweitens ob der Getestete aktuell infiziert ist, oder ob drittens bereits früher eine Infektion bestand. Das Ergebnis war erstaunlich: Von den über 180 angetretenen Personen waren ausnahmslos alle in jeder Hinsicht negativ! "Es war die Grippe die kursierte und nicht Corona", so Stemberger, der anmerkt, dass die Steinacher damit "voll im Österreich-Trend liegen": "Die Durchseuchungsrate ist extrem gering."
Am Rande erwähnt haben sowohl der Verein CWW als auch die Q-loungefit inzwischen wieder den Betrieb aufgenommen – unter strenger Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften versteht sich. Für Notfälle anderer Art wurde im Studio vergangene Woche auch noch ein Defribillator installiert.
www.meinbezirk.at

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Tamara Kainz aus Stubai-Wipptal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen