Albertina

Beiträge zum Thema Albertina

  6

Szene-Porträts und Wiener Aufbruch!
Michael Horowitz-Ausstellung in der Albertina!

Mit 18 Jahren besuchte der junge Fotograf Michael Horowitz die aus Kärnten stammende Kiki Kogelnik in New York, die sich dort im Dunstkreis von Andy Warhol einen Namen als gesellschaftskritische Künstlerin gemacht hat. Eines der imposanten Bilder: Kiki mit Bomben aus Plastik, fotografiert auf einem Dach eines Gebäudes in der Lower East Side. Viele weitere großartige Bilder des 1950 in Wien geborenen Fotografen, Schriftstellers, Journalisten und Verlegers Horowitz sind noch bis 6. September...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
Österreich könne bei den Neuinfektionen einen "internationalen Spitzenwert" vorweisen, sagte Bundeskanzler Kurz (ÖVP) am Mittwoch im Nationalrat. "Wir wollen ein Maximum an Freiheit. Aber ja, ich sag's ganz ehrlich, es wird auch weiterhin Einschränkungen brauchen", so Kurz.
 1  1   8

Zusammenfassung vom Mittwoch
14.889 bestätigte Fälle in Österreich, laut WHO könnte Westeuropa über den Berg sein

Tag 9 der Lockerungen: Laut der Weltgesundheitsorganisation könnte Westeuropa über den Berg sein. "Bei den Epidemien in Westeuropa sehen wir Stabilität oder einen absteigenden Trend", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesuseine am Mittwoch. Der Zusatzbedarf an Zivildienern in der Corona-Krise könne ab Mai vollständig mit Freiwilligen gedeckt werden. Es werde daher keine zusätzlichen verpflichtenden Verlängerungen auslaufender Zivildiener geben, so Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Bisher...

  • Wien
  • Wieden
  • Julia Schmidbaur
Am Donnerstag sollte das neue Museum mit einer großen Publikumseröffnung fulminant eingeweiht werden.

Albertina modern
Austellungseröffnung ohne Publikum

Am Donnerstag sollte die geplante Publikumseröffnung der "Albertina modern" stattfinden. Eröffnet wird sie - nur ohne Publikum. INNERE STADT. Die ALBERTINA modern wird in Zukunft auf 2.000 Quadratmetern im frisch renovierten Künstlerhaus umfassende Ausstellungen mit Werken bedeutender österreichischer und internationaler Künstlern präsentieren. Am Donnerstag, 12. März sollte das neue Museum mit einer großen Publikumseröffnung fulminant eingeweiht werden. Aus Vorsicht vor dem Corona Cirus...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Ernst Georg Berger
 1   3

Wiener Museen
Nacktes Selbstportrait, und das mehr als 400 Jahre...

...vor Egon Schiele. Der junge Albrecht Dürer (1471 - 1528) traute sich 1499(!), sich als Ganzkörper-Akt darzustellen. Er hatte kleine, mit den heutigen nicht vergleichbare Spiegel, aber die Neugier am menschlichen Körper, an der Anatomie war so groß, dass er sich dieser besonderen Herausforderung stellte. Das war ja eine Studie für spätere Werke. Es war damals nicht leicht, Aktmodelle zu finden.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  8

Wiener Museen
Dürers Tiere

In der Albertina sieht man einen Löwen von Dürers Hand, der ziemlich fern von der Realität ist; insbesondere die Körperhaltung fällt auf. An der Wende des 15. zum 16.Jh. war es nämlich recht unmöglich, in Europa einen leibhaftigen Löwen zu sehen. So musste sich Dürer auf Gemälde anderer und auf Hörensagen verlassen. Der Löwe war eine Vorstudie zum Gemälde "Der hl. Hieronymus und der Löwe". Berühmt ist die Geschichte von Dürers Rhinozeros. Auch dieses Tier hat er nach mündlichen Berichten...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  11

Wiener Museen
Dürer wurde zwar kein Goldschmied ...

... wie sein Vater, weil er die Lehre abgebrochen hatte, aber er zeichnete einige Entwürfe.  - Auch sonst befasste er sich nicht nur mit Malerei und Zeichenkunst im engeren Sinne; er entwarf etwa Dekorationen und Prunkwägen für Kaiser Maximilian I., der einerseits Dürers Ausnahmetalent erkannt hatte, andererseits wusste, dass die Macht durch den Einsatz von Kunst - heute sagt man politische Werbung dazu - gefestigt werden kann. - Die langjährige Arbeit für den Kaiser endete mit dessen Tod...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Dürer in der Albertina

Es gibt immer wieder große Dürer-Ausstellungen in der Wiener Albertina, denn es werden hier 140 Werke vom großen Meister des 15.-16.Jh.-s aufbewahrt. In der aktuellen Ausstellung sieht man Zeichnungen, Holzschnitte, Ölbilder, Aquarelle, Entwürfe - und auch die berühmtesten Werke wie den Hasen, die betenden Hände oder das große Rasenstück - und es wird wieder die Zeichung gezeigt, die der italienische Renaissance-Malerfürst Raffaelo Santi Dürer geschenkt hat.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  18

Wiener Museen
Zu Arnulf Rainers 90.Geburtstag: Ausstellung...

...in der Albertina, zur selben Zeit wie die Austellung zu Maria Lassnigs 100. Geburtstag. Die beiden haben Anfang der 1950-er Jahre eng zusammen gearbeitet, auch in Paris, und waren wohl auch ein Paar. Beide haben aber ihre künstlerische Selbständigkeit bewahrt. - Die Bilder von Rainer beeindrucken mich zwar, weil sie dekorativ und oft monumental, manchmal auch ausgesprochen witzig sind, aber ich kann damit weniger anfangen als mit Lassnigs Bildern. Die Übermalungen von Fotos und anderem,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  9

Wiener Museen
Maria Lassnig VII

- "nur" zum Schauen (Albertina, Ausstellung zum 100. Geburtstag von Maria Lassnig, gestorben 2014)...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  2

Wiener Museen
Maria Lassnig VI - die Künstlerin als Raumfahrerin

Es war ein feministische Stellungnahme, sich 1969 als Astronautin u malen. Spannend der Begleittext zu diesem Bild. - Maria Lassnig war übrigens in Paris und auch in New York öfters bei feministischen Veranstaltungen, aber später hat sie sich davon distanziert - wie der Infotext sagt: "...sie wollte nicht in diese Schublade gesteckt werden". Als Frau hatte man eh schon schwer genug im Kunstbetrieb.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  4

Wiener Museen
Maria Lassnig V - die Künstlerin und ihre Mutter

Nach dem Tod der Mutter 1964 verfiel Maria Lassnig in eine tiefe Depression. Lebenslang bedrückte sie dieser Verlust. Zwei Bilder verarbeiten diese Problematik in der Albertina-Ausstellung: Man bekommt den Eindruck, dass die Mutter recht dominant war und dass sie auch noch aus dem Jenseits nach ihrer Tochter greift und sie festhält. Das kann man positiv oder negativ interpretieren.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  16

Maria Lassnig IV; Körperarbeit

In der Albertina-Ausstellung (Maria Lassnig - 100. Geburtstag) sieht man die lebenslange Auseinandersetzung der Malerin mit der Frage, in wie weit unser Körper - also unser Geschlecht - uns definiert und unser Leben gestaltet. Zum Themenkreis gehören auch Sexualität, Altern und Krankheit.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  7

Wiener Museen
Maria Lassnig III; in Cellophan verpackt

In der Albertina sehenswert die Ausstellung zu Maria Lassnigs 100.Geburtstag. - Interessant; als sie 1968 nach New York ging der Kunst wegen, dort sah sie das 1.Mal einzeln in Cellophan verpacktes Obst. Sie hat dann auf Bildern sich oder einen Telefonapparat in Cellophan gewickelt dargestellt - ein klares Zeichen ihrer Isolation, ihrer Einsamkeit in der Großstadt. Sie hat sich in New York nicht wohl gefühlt.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  8

Wiener Museen
Zum 100.Geburtstag: Maria Lassnig II

Lassnig, die Superfrau in Kingkong-Pose über der Großstadt - Lassnig wie Atlas die Welt auf ihren Schultern tragend - Selbstironie war ihr auch nicht fremd; Lassnig 86-jährig, vielleicht hoch aggressiv; Lassnig - wortwörtlich "vom Tod gezeichnet".

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  17

Wiener Museen
Zum 100.Geburtstag: Maria Lassnig

Ausstellung in der Albertina. Man erkennt ihre Bilder sofort, nicht nur wegen der besonderen, beinahe lieblichen Farbpalette, auch nicht nur, weil sie meistens sich selbst abbildet und fast immer nackt; ihre Nackheit ist nie erotisch - sie ist ein Ausdruck des Menschseins, wie wir alle "nackt", fürs Erste hilflos den Herausforderungen des Schicksals ausgeliefert sind. Die Aufgabe ist, diese Herausforderungen zu meistern. Man erkennt ihre Werke sofort, weil sie einem nahe gehen, weil sie...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
  2

Hochzeitsmesse
Albertina lädt zum Wedding Sparkle

Am 23. und 24. November findet in den Habsburgerischen Prunkräumen der Albertina das "Wedding Sparkle", die Hochzeitsmesse der etwas anderen Art, statt. Die bz verlost 2x2 VIP-Tickets. INNERE STADT. Wie plant man eine Hochzeit? Wo findet man das perfekte Kleid und welche Schwierigkeiten kommen bei der Organisation auf das Brautpaar zu? All diese Fragen und noch einige mehr stellt sich jedes Brautpaar im Laufe ihrer Hochzeitsplanung. Um der Unwissenheit entgegenzuwirken können sich...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Autor Wolfgang Hartl und Gastautorin Mia Kirsch laden am 1. Dezember zum Lesekonzert in die Albertina.
 1

Asagan Geschichten
Geschichten rund um die Donau

Acht neue Abenteuer mit großem Lexikon gibt es bei den neuen Donaugeschichten von Asagan zu lesen. INNERE STADT. Buchliebhaber aufgepasst: Der fünfte Band des Projekts Asagan erscheint mit Geschichten rund um die Donau. "Die Geschichten haben immer einen wahren Kern und funktionieren wie Sagen", erklärt Magda Hassan. Sie verfasste unter dem Pseudonym Mia Kirsch eine der acht Erzählungen und unterstützt das Projekt. Asagan-GeschichtenMagda Hassan arbeitet in der Herder Kinderwelt im 1....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sophie Brandl
Die Werke von Patricia Jacqueline werden nun auch international ausgestellt.
 1   2

Kunst
Ein grafisches Ausnahmetalent

Patricia Jaqueline ist 15 und hat eine ganz besondere Begabung: Sie kann zeichnen – aber nicht nur irgendwie. SIMMERING. Am 1. Oktober fand eine Gemäldeauktion im Musensaal der Albertina statt. Ausgerufen wurden Werke etwa von Hermann Nitsch, Peter Weibel – und Patricia Jaqueline. "Weiße Katze" der Simmeringerin, ein 30 mal 40 Zentimeter großes Pastellporträt einer Katze auf Papier, wurde zum Ausrufungspreis von 300 Euro angeboten, der Hammer fiel schließlich bei 350 Euro. Hermann Nitschs...

  • Wien
  • Simmering
  • Mathias Kautzky
 1

Wir gratulieren
Hortgruppe in Wien-Mauer siegt bei Albertina-Zeichenwettbewerb

Die Hortgruppe der PVS MLG erringt beim Albertina-Dürer Zeichenwettbewerb 2019 den Gesamtsieg der Kategorie Volksschule! Am 2. Oktober 2019 besuchten die Kinder der 4c der PVS Maurer Lange Gasse die Albertina, um die dort ausgestellten Dürer-Kunstwerke endlich einmal „live“ betrachten zu können – nichtsahnend, dass im Anschluss an die Kinderführung ein bedeutender Moment stattfinden würde. Dementsprechend verwundert zeigten sie sich, als man sie im Anschluss daran in die ersten Reihen des...

  • Wien
  • Liesing
  • Kerstin Pallaoro
Masken, Ringe und weitere Requisiten gehören dazu.
 1   3

Mystery Hunt
Als Ballgast in der Albertina

Die Schnitzeljagd durch das Museum bietet alles, was es für einen gelungen Abend braucht: Rätsel, Intrigen und sogar die Möglichkeit, adelig zu werden.  INNERE STADT. Uns allen wird die Albertina in der Inneren Stadt als eines der Kunstmuseen schlechthin bekannt sein. Das ist sie natürlich auch mit ihren regelmäßigen Ausstellungen namhafter Künstler aus aller Welt und Werken, die zum Kulturerbe zählen. Doch im Rahmen der "Mystery Hunt"-Reihe wird die Albertina seit Neuestem auch zum...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Naz Kücüktekin
Yvonne Rueff und Liliana Klein
  33

Lifestyle in berühmter Galerie
Fashion Check-In im Albertina Museum

Aussteller aus Mode , Beauty und Lyfestile präsentierten ihre Produkte in der berühmten Wiener Galerie nebst der Wiener Staatsoper. „Die Albertina ist ein ganz besonderes Ambiente, alle Aussteller sind von der Kombination Prunkräume und moderner Lifestyle total begeistert“, so Lilana Klein, Veranstalterin des Events, die schon an einigen besonderen Locations ihren Fashion Check-In startete. Höhepunkt war die Couture Fashion Show von Dali Oleschko, deren Mode auf dem Laufsteg unter anderem...

  • Wien
  • Markus Spitzauer
Hermann Nitsch
  14

RÄUME AUS FARBE
HERMANN NITSCH AUSSTELLUNG ALBERTINA

Eröffnung der Ausstellung Hermann Nitsch! Für Hermann Nitsch stellt die Malerei eine der Disziplinen seines Orgien Mysterien Theaters dar. Sie ist zutiefst in Aktionismus, Performance, in der Multimedialität verankert. Die Malerei ist der Ursprung der Aktionen und zugleich deren Ergebnis. Mit der Ausstellung NITSCH. Räume aus Farbe sollen nun Nitschs Bilder in der ALBERTINA erstmals nicht als Teil eines größeren Ganzen, sondern als Malerei für sich betrachtet werden. Nitschs Malerei sprengt...

  • Wien
  • René Brunhölzl
 1   19

Ausstellungseröffnung Herman Nitsch
Räume aus Farbe in der Alberina

Der Niederösterreichische Maler und Aktionskünstler geboren 1938, eröffnete heute den 16.5, in der Wiener Albertina seine Ausstellung. Räume aus Farbe der Name der Ausstellung, zeigen Arbeiten von den 60iger bis 2000 Jahren. Nitschs Malerei sprengt die Dimensionen des Tafelbilds und ist flächendeckend auf der Wand zu sehen. Seine Bilder sind zutiefst in Aktionismus, Performance, in der Multimedialität verankert. Zur Eröffnung sprach unter anderem, Prof. Dr. Klaus Albrecht Schröder...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Nicole Kawan
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.