Bestattung Wien

Beiträge zum Thema Bestattung Wien

Bis 2022 wird am Zentralfriedhof eine neue Leichenkammer errichtet.
2

Zentralfriedhof
Spatenstich für neue Leichenkammer und Obduktionseinheit

Bis 2022 wird am Zentralfriedhof eine neue Leichenkammer errichtet. Ein Körperspendenprogramm wird ebenfalls umgesetzt. WIEN/SIMMERING. Heute erfolgte der Spatenstich zum Baustart für die neue Leichenkammer 11 auf dem Wiener Zentralfriedhof. Neben einem hochmodernen Kühlraum werden eine Obduktionseinheit und eine Gedenkstätte für jene Menschen errichtet, welche ihren Körper in den Dienst der Wissenschaft stellen möchten. Die Gedenkstätte entsteht im Rahmen einer Kooperation mit dem...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Zufällig fand Heidrun Weiss das Ehrengrab des Burg-Mimen Fred Liewehr. Über den Zustand ist sie entsetzt.

Südwestfriedhof
Ein verstecktes Ehrengrab

Die Erinnerungsstätte des Burgschauspielers Fred Liewehr wird nicht gepflegt. MEIDLING. Heidrun Weiss besucht regelmäßig den Meidlinger Südwestfriedhof, wo ihre verstorbenen Verwandten liegen. Dabei geht sie auch immer wieder ein bisschen spazieren und schaut sich um. Bei einem ihrer Streifzüge hat sie eine besondere Entdeckung gemacht: In der Gruppe 3, Reihe 2 entdeckte sie das Grab des ehemaligen Burgschauspielers Fred Liewehr. "Als ich das sah, erinnerte ich mich daran, dass ich den großen...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Susanne Haas trägt einen DNA-Anhänger.
5

Vom Anhänger bis zum Bild: Die DNA der verstorbenen Angehörigen als Kunstwerke

Die Bestattung Wien stellte neue Produkte vor, mit der Angehörige den Verblichenen bei sich tragen oder als Kunstwerk an die Wand hängen können. WIEN. Passend zum nahenden Allerheiligen präsentierte die Bestattung Wien am 24. Oktober neue Leistungen. Von Geschäftsführer Jürgen Sild als "höchstpersönliche Hightech-Produkte" angepriesen, wurden unter dem Motto "Bestattung 4.0" Erinnerungsstücke aus der DNA des Verstorbenen vorgestellt. "Wir reagieren auf den Trend zur Individualität", so Sild...

  • Wien
  • Maria-Theresia Klenner
30.000 Fahrten mit besetzten Leichenwägen werden pro Jahr von der Bestattung Wien durchgeführt. Am 5. September wurde erstmals ein Toter während der Fahrt verloren.
2 2

Leichenwagen verlor Leiche in der Rosenhügelstraße

Am Dienstagvormittag verlor ein Wagen der Bestattung Wien seine Fracht: Der Holzsarg rutschte auf die Straße und zersplitterte. WIEN. Unschöne Minuten erlebte ein Fahrer der Bestattung Wien am Dienstagvormittag. Auf einer Fahrt von Hietzing nach Liesing rutschte gegen 11 Uhr der Sarg auf der steilen Rosenhügelstraße aus dem Wagen. Damit nicht genug: Da sich der Tote in einem Holzmodell befand, zersplitterte der Sarg auf der Straße. Der Vorfall wurde vom Sprecher der Bestattung Wien, Florian...

  • Wien
  • Maria-Theresia Klenner

Zentralfriedhof: Einfahrt Tor 9 wieder möglich

Der beschädigte Kassenautomat wurde ausgetauscht. Ein- und Ausfahrt wieder möglich. "Der Kassenautomat beim Tor 9 des Zentralfriedhofs ist kaputt", meldete sich bz-Leserin Ingrid Arnberger. "Wer nun mit dem Auto an der Rückseite des Zentralfriedhofs herinfährt, kann nur über den Haupteingang wieder ausfahren", ärgert sich die Besucherin. Der Umweg wäre für sie sehr beschwerlich. Problem gelöst "Situation ist bereits bereinigt", sagt Nina Lämmermayer von der Bestattung Wien. Das Problem wären...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Via Handy Gräber finden: So soll das neue App aussehen.
1

Friedhofs-Navi startet erst 2014 als App

Ein wenig Geduld ist noch angesagt: Das Friedhofs-Navi soll als App ab Anfang 2014 zur Verfügung stehen. Geplant war es bereits heuer. Derzeit kann das Friedhofs-Navi kostenlos über die Website der Friedhöfe Wien– www.friedhoefewien.at– genutzt werden.

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
11_bestattung_mondl

Eine Zentrale am Friedhof

(nek). Die Bestattung Wien und Friedhöfe Wien rücken näher zusammen: Gegenüber dem Tor 2 des Zentralfriedhofs wird eine neue Unternehmenszentrale erbaut. Von diesem modernen Kundenzentrum sollen vor allem Klienten profitieren. „Durch den gemeinsamen Unterkunftsort werden die Wege für Hinterbliebene stark reduziert. Das ist eine emotionale Hilfe in schweren Stunden“, so Stadträtin Renate Brauner. Baubeginn ist noch diesen Herbst, nach zwei weiteren Jahren wird der Bau abgeschlossen sein. Das...

  • Wien
  • Simmering
  • Bezirkszeitung für den 11. Bezirk

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.