Bundespräsidentenwahl

Beiträge zum Thema Bundespräsidentenwahl

11

Erste Reaktionen aus Niederösterreich zur Bundespräsidentenwahl

Ohne Wahlkarten siegte Norbert Hofer in Niederösterreich mit 54,29% zu 45,71%. Die ersten Reaktionen der Parteien sind abwartend. Zu den Ergebnissen aus Gemeinden und Bezirken geht es hier! NÖVP-Geschäftsführer Bernhard Ebner: „Für die Mehrheit der Wahlberechtigten waren beide Kandidaten bei dieser Stichwahl nur die zweite Wahl.Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei den zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern der Volkspartei Niederösterreich bedanken, die auch heute für einen...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Wer hat das Rennen um die Hofburg gewonnen?
2

Bundespräsidenten-Wahl 2016 am 22.Mai 2016: So hat Niederösterreich gewählt

Hier geht's zum Ergebnis der finalen Stichwahl vom 4.Dezember 2016 Stichwahl zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer Die Bundespräsidentenwahl ist geschlagen, Alexander van der Bellen hat die Wahl gewonnen. Doch wie hat Niederösterreich gewählt? Ihr Browser kann leider die Bundespräsidentenwahlen 2016 nicht anzeigen: Sie können die eingebettete Seite über den folgenden Verweis aufrufen: http://wahl.meinbezirk.at/bundespraesident2016Stichwahl/ Mehr zum Thema: *...

  • Niederösterreich
  • Bezirksblätter Niederösterreich
Daumen Hoch: Grüner Johannes Scholz holt SP-Frau Sieberer und TVP-Mann Höckner ins Boot.

Rot und Schwarz wählen Grün

Lokale Politiker machen Kreuzerl bei "Van der Bellen". TULLN (red). Tullns Grüne holen Rot und Schwarz ins Boot: Freitag Nachmittag gab's ein Daumen hoch, am kommenden Sonntag gibt's ein Kreuz beim Grünen Bundespräsidentschafts-Kandidat Van der Bellen: Die Tullner SPÖ unter Gerlinde Sieberer und die Tullner Volkspartei unter Peter Höckner posierten gemeinsam mit Johannes Scholz von den Grünen für ein Foto, mit dem sie bestätigen, dass sie bei der Wahl für Van der Bellen stimmen.

  • Tulln
  • Karin Zeiler
1 15

Bundespräsidentschaftskandidat Hundstorfer in Königstetten

KÖNIGSTETTEN. SPÖ-Bezirksvorsitzender Heimo Stopper staunte nicht schlecht, als er im Herbst des vorigen Jahres sein Telefon abhob und eine Stimme sagte: "Ja, Rudi da". "Ich hab zuerst geglaubt, das muss der Ö3 Callboy sein", scherzt er am Donnerstag Abend, als er gemeinsam mit LA Doris Hahn den "Rudi", Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer, in Königstetten begrüßt. Volksnah und sozial Der so als "volksnah" vorgestellte SP-Präsidentschaftskandidat stellte in seinem Referat...

  • Tulln
  • Angelika Grabler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.