Erste Reaktionen aus Niederösterreich zur Bundespräsidentenwahl

Zu den Ergebnissen aus Gemeinden und Bezirken geht es hier!


NÖVP-Geschäftsführer Bernhard Ebner:
„Für die Mehrheit der Wahlberechtigten waren beide Kandidaten bei dieser Stichwahl nur die zweite Wahl.Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei den zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern der Volkspartei Niederösterreich bedanken, die auch heute für einen reibungslosen Ablauf in den Wahllokalen gesorgt haben. Hätten wir uns auf die Vertreter der Blauen und Grünen verlassen müssen, wäre so manches Wahllokal nicht aufgesperrt gewesen worden“

SPNÖ-Chef Matthias Stadler:
„Ich bin stolz Bürgermeister in einer Stadt zu sein, in der Alexander Van der Bellen eine klare Zustimmung als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten erhält – Alexander van der Bellen liegt derzeit bei 54,73 Prozent, Norbert Hofer bei 45,27 Prozent. Eine klare Linie, klare Grundsätze und Haltungen, keine „faulen“ Kompromisse sind auch hier das Rezept für Wahlerfolge. Das war bei der Gemeinderatswahl so, das zeigt sich in St. Pölten auch bei der Bundespräsidentenwahl“

Grünen-Chefin Helga Krismer:
„Noch nie waren Sieg und Niederlage so knapp beieinander. Es ist ein sehr spannender politischer Abend. Wir glauben, dass noch einiges möglich ist – wir hoffen, dass noch einiges möglich ist. Mich persönlich freut es, dass Alexander Van der Bellen in NÖ 47 Prozent erreichen konnte. Die Prognosen tendierten noch stärker zum Konkurrenten, da Norbert Hofer am Land als stärker tendenziell stärker ist. Aber je urbaner, desto eher haben die Menschen für Van der Bellen gestimmt. Daher bin ich froh, dass Alexander Van der Bellen auch in NÖ noch stark aufholen konnte. "

FPNÖ-Chef Walter Rosenkranz: "„Wenn man die Landkarte richtig aufrollt, gibt es ein Gefälle zwischen dem ländlichen und städtischen Bereich. Niederösterreich ist eindeutig eine ländliche Region, die Karte von NÖ zeigt einen blauen Teppich.“

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


11 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lukas mit Mama Tamara, Papa Martin und Schwester Laura

WIR HELFEN!
"Lukas bringt jede Therapieeinheit weiter in seinem Leben"

Lukas Köchel aus Ybbs leidet seit seiner Geburt an den Folgen einer beidseitigen Gehirnblutung. YBBS. Er plaudert gern, ist freundlich, ein Kämpfer und zudem sehr wissbegierig. Diese Eigenschaften hören sich nach einem ganz normalen Sechsjährigen an. Doch Lukas Köchl aus Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) wurden von Anbeginn seines Lebens übergroße Steine in den Weg gelegt. Blutvergiftung nach Geburt "Per Notkaiserschnitt kamen Lukas und seine Schwester Laura zehn Wochen früher auf die Welt. Laura...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen