.

Caritas

Beiträge zum Thema Caritas

Maria Kissich leitet das Team der PfarrCaritas Gersthof.

Währing
Ein Weihnachtsengel aus Gersthof

Die Gersthofer PfarrCaritas unterstützt Menschen in Krisensituationen. Maria Kissich ist die Leiterin. WÄHRING. „In unserer PfarrCaritas sind wir ein Team von zehn Personen“, erklärt Maria Kissich, die vor drei Jahren die Leitung in Gersthof übernommen hat. Menschen zu unterstützen, die sich in einer Krisensituation befinden, ist ihre Hauptaufgabe: „Seelisch und materiell“, erklärt Kissich, „das Füreinander und Miteinander ist uns sehr wichtig.“ So wird einmal im Monat eine Unternehmung...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Nächstenliebe hat für Menashe Babaev, Mutter Ester (l.) und Großmutter Jaffa (r.) von "Fisch am Markt" einen hohen Stellenwert.
1 8

Fisch am Markt
Von Weihnachten, Fisch und Nächstenliebe

"Fisch am Markt": Zu Weihachten unterstützt der Leopoldstädter Familienbetrieb sozial benachteiligte Menschen.  LEOPOLDSTADT. Seit den 1970ern betreibt die Familie Babaev ein Fischgeschäft am Vorgartenmarkt. Was die Großeltern gründeten und an die Tochter weitergaben, hat nun deren Sohn Menashe übernommen – zumindest was die strategische Linie und die neue Marketingstrategie betrifft. Der Einfachheit halber heißt das Geschäft nun „Fisch am Markt“. „Anfangs war es nicht einfach meiner Familie...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Wolfgang Unger
In kalten Wintermonaten brauchen Obdachlose viel Hilfe. Diese finden sie unter anderem in Margareten.
1

Wärmestuben in Margareten
Wärme und Essen für Bedürftige

Dank eines Hygienekonzeptes gibt es im 5. Bezirk wieder Wärmestuben um Bedürftige mit einer Mahlzeit zu versorgen und ihnen eine Unterkunft zu ermöglichen. MARGARETEN. Wenn es wieder kälter wird, bekommen das besonders obdachlose Personen zu spüren. Ohne eine Unterkunft, in der man sich aufwärmen kann und auch eine Mahlzeit erhält, ist der Winter nicht nur unerträglich, sondern auch gefährlich. Um Bedürftigen zu helfen, gibt es 27 Wärmestuben, die von Pfarren in ganz Wien betreut werden – so...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Ob Plauderstündchen oder Weihnachtsyoga via Zoom: Gegen Einsamkeit zu Weihnachten kann man etwas tun.

Wiener Hilfsaktionen
Weihnachten nicht allein

Trotz Corona gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den 24. Dezember gemeinsam zu verbringen. WIEN. Es ist schon ein wirklich herausforderndes Jahr. Das Coronavirus hat uns fest im Griff –und für viele ist es auch die einzige "Umarmung". Gerade zu Weihnachten, wo viele schon ohne Corona mit Einsamkeit kämpfen, ist es heuer umso schwerer, da zahlreiche Veranstaltungen nicht stattfinden können. Wie man ein Stück weit dennoch gerade am Heiligen Abend ein wenig Gesellschaft haben kann, hier ein...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein

Videos: Tag der offenen Tür

Der Frauenraum im Haus Damaris. Die Porträts der Frauen wurden von einer kolumbianischen Künstlerin, die ebenfalls im Haus Damaris wohnt, gemalt.
5

Caritas in Döbling
Viel Liebe und Respekt im Haus Damaris

Im Haus Damaris leben Menschen aus vielen Ländern, bis ihre Asylverfahren abgeschlossen sind. DÖBLING. „Früher war das Haus Damaris eine Druckerei. Heute leben rund hundert geflüchtete Menschen hier, während sie auf das Ende ihres Asylverfahrens warten“, erklärt Philippa Wotke, Leiterin der Grundversorgungseinrichtung der Caritas in der Bachofengasse 8. Die Bewohner des Hauses stammen aus Ländern wie Afghanistan, dem Irak, dem Iran, Nigeria, Tschetschenien oder China. Die frühere Druckerei...

  • Wien
  • Döbling
  • Mathias Kautzky
Daniel Trattner, Betreiber des Restaurant Resselpark, und sein Team bieten Take-Away-Speisen an. Für Bedürftige sind die Mahlzeiten kostenlos.
4

Am Karlsplatz
Restaurant Resselpark kocht für Bedürftige

Das Restaurant Resselpark lässt niemanden im Stich: Daniel Trattner versorgt Obdachlose und Bedürftige mit kostenlosen Mahlzeiten. WIEDEN. Lockdown, Umsatzeinbußen, Kündigungen, Existenzängste – diese Begriffe haben sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie in den Köpfen vieler manifestiert. Neben dem Handel und zahlreichen Dienstleistern, leidet vor allem die Gastronomie. Ähnlich erging es Daniel Trattner, der das Restaurant im Resselpark betreibt. 2003 übernahm seine Mutter Barbara das...

  • Wien
  • Wieden
  • Wolfgang Unger
[f]Wilhelm Jaschke[/f] leitet die Zweite Gruft: „Für Obdachlosigkeit gibt es viele Gründe, aber niemand lebt freiwillig auf der Straße.“

Zweite Gruft in Währing
"Viele sind bei uns gestrandet"

In der Lacknergasse liegt die Zweite Gruft der Wiener Caritas, wo obdachlosen Menschen geholfen wird. WÄHRING. „Herzlich willkommen in der Zweiten Gruft“, begrüßt Wilhelm Jaschke beim Eingang in der Lacknergasse 98, „machen wir einen Rundgang?“ Gern. Beim Betreten des Caritas-Hauses für obdachlose Menschen muss man aufpassen, nicht auszurutschen: „Nach dem Mittagessen wird bei uns täglich überall aufgewaschen“, erklärt Jaschke im Stiegenhaus, das in den Speisesaal im Mezzanin hinaufführt. Die...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Vor dem Café des Hauses Schönbrunn: Irena Udric (Pflegedienstleiterin, l.) und Isabella Gruber (Hausleitung).
19

Haus Schönbrunn
Ein Leben vor den Toren Schönbrunns

Das älteste Pensionistenheim Österreichs wird renoviert. Altbewährtes und neue Ideen verschmelzen. MEIDLING. 1907 wurde das „Wiener Frauenheim“ durch niemand geringeren als Marie Valerie, der Tochter von Kaiserin Elisabeth, seiner Bestimmung übergeben. Damals war diese Institution vorwiegend Pensionistinnen aus adeligem Haus vorbehalten, was sich allerdings änderte, als die Caritas im Jahre 1970 die Leitung übernahm und seitdem als Haus Schönbrunn alten und pflegebedürftigen Menschen ein...

  • Wien
  • Meidling
  • Wolfgang Unger
Nach Büchern zu stöbern und soziale Verantwortung kann man in der Josefstadt ganz einfach verbinden.
1

Josefstadt
Bücher, Lebensmittel und soziale Verantwortung

Zwei Josefstädter Vereine, die sich aktiv für soziale Verantwortung einsetzen, starten nun eine Solidaritätskampagne. JOSEFSTADT. Nachhaltigkeit ist das gemeinsame Ziel der zwei Non-profit-Vereine MIA Pastinaken und Books4Life Wien. Beide werden ehrenamtlich geführt und haben nun ein leistbares Geschäftslokal gefunden. Um die ersten Kosten zu stemmen, haben sie eine Solidaritätskampagne gestartet und hoffen jetzt auf Unterstützung. MIA Pastinaken ist die "Lebensmittelkooperative Mitten Im...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mathias Kautzky
Claudia und Randy Wilson und ihre Drillinge werden von Familienhelferin Christine Wlasak (re.) betreut.
3

Caritas Familienhelfer
Hilfe und Auszeit vom Alltag für Mamas und Papas

Die Caritas Familienhilfe unterstützt in Krisensituationen bei der Kinderbetreuung und bei Amtswegen. WIEN. Die frühzeitige Geburt ihrer Drillinge, die selbständige Arbeit zu Hause und ein Umzug haben Claudia und Randy Wilson an ihre Kraftreserven gebracht. Familienhelferin Christine Wlasak half in dieser kritischen Situation, betreute die Kinder und unterstütze im Haushalt. Claudia Wilson: „Christine war eine echte Stütze für uns und hat uns geholfen, mit der Herausforderung fertig zu werden.“...

  • Wien
  • Sabine Krammer
12

Tanz die Toleranz
Ein besonderes Tanzprojekt

"Tanz die Toleranz" startet in der Kreta und in der Wasch-halle neu durch. FAVORITEN. "Tanzen bringt Menschen näher zusammen" – davon träumt Claire Granier Blaschke. Mit ihrem Projekt "Tanz die Toleranz" hat sie in Hernals bereits gezeigt, dass dieser Traum Realität werden kann. Nun startet die Aktion auch in Favoriten durch. Schon im Februar wurde in der bz ein Aufruf für "Tanzspenden" gestartet: Die Favoritner sollten ihre liebsten Bewegungen für eine Choreographie vorführen. Das Projekt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Österreich hilft Österreich als dritte Hilfsmarke für Benachteiligte.
1

Corona-Krise
ORF startet Österreich hilft Österreich

In Kooperation mit Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe gründet der ORF die Plattform "Österreich hilft Österreich". ÖSTERREICH. Die dritte "Hilfsmarke" des ORF soll zugunsten durch die Pandemie benachteiligter Menschen in Österreich entstehen, nach "Licht ins Dunkel" und "Nachbar in Not". Mit "Österreich hilft Österreich" sollen gemeinsam alle Kräfte des Landes zusammengetrommelt werden, um die Krise bestmöglich zu meistern. Der Öffentlich-Rechtliche setzt...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Michaela Omorodion lebt gerne im Haus St. Josef.
1 Video 4

Haus St. Josef
Wo ehemals Obdachlose wohnversorgt sind

Im Haus St. Josef werden ehemals Obdachlose dabei unterstützt, ihr Leben wieder auf die Beine zu stellen. NEUBAU. "Bevor sie zu uns kommen, sind sie meist obdachlos und schlafen an der Donau in einem Zelt", erzählt Anita Scherzer, Leiterin des Haus St. Josef. In der Bernardgasse 27 sind ehemals Obdachlose, meist Suchtkranke, wohnversorgt. Anders als bei anderen Häusern können sie ihre treuesten Begleiter mitbringen: Hunde, Katzen, Hamster, Vögel und sogar Schlangen oder Ratten. Drei Bewohner...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Gemeinsam wurden Kochzutaten für die Bewohner des Karwan Haus der Caritas gesammelt.

Josefstadt hilft
Das Karwan Haus der Caritas benötigt Kochzutaten

Durch den Fastenmonat Ramadam wird im Karwan Haus mehr gekocht. Zutaten dafür werden dringend benötigt. JOSEFSTADT. Das Karwan Haus der Caritas in der Blindengasse 44 hat sich auf die Versorgung von Flüchtlingen spezialisiert. An die 175 Menschen leben dort. Den Bewohnern wird ermöglicht, den Fastenmonat Ramadan einzuhalten. Für das abendliche Fastenbrechen wird daher mehr gekocht. Dafür werden Lebensmittelspenden benötigt, wie zum Beispiel Mehl, Linsen oder Tomatenmark. Diese können direkt vor...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
70 Portionen frisch gekochte italienische Spezialitäten spendete das "Pizza Quartier" an bedürftige Menschen.
1 3

Corona in Wien
Das "Pizza Quartier" kocht für Besucher der Gruft

Ganze 70 Portionen italienischer Spezialitäten kochte das Leopoldstädter "Pizza Quartier" und spendete diese an das Caritas-Betreuungszentrum Gruft in Mariahilf. LEOPOLDSTADT/MARIAHILF.  Auch für das "Pizza Quartier" waren die vergangenen Wochen eine herausfordernde Zeit. Um Arbeitsplätze zu sichern und die Leopoldstädter weiterhin mit Pizzen zu versorgen, hat das Restaurant am Karmelitermarkt 96 auf Liefer- und Abholservice umgestellt. Um jene zu unterstützen, die die aktuelle Situation am...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Alle Lieder werden vorab mit Text und Noten veröffentlicht, damit Kinder und Eltern zu Hause mit den Wiener Sängerknaben musizieren können.
4 2

Coronavirus Wien
Wiener Sängerknaben bringen Musik direkt ins Wohnzimmer

Mittels Live-Videoübertragung bringen die Wiener Sängerknaben musikalische Abwechslung in den Alltag.  Am Programm stehen beliebte Kinderlieder zum Mitsingen. Texte und Noten werden vorab veröffentlicht.  WIEN.  Auch die Konzerte der Wiener Sängerknaben sind momentan ausgesetzt. Aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus hat man sich aber nun etwas besonderes einfallen lassen. Die Wiener Sängerknaben bringen Musik und Spaß direkt nachhause. Alle drei Tage gibt es Stimmübungen und Musik mit...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Die Caritas Wien startet morgen mit drei Lebensmittel-Notausgabestellen.

Essen für Bedürftige
Caritas startet Lebensmittel-Notausgabestellen

Die Caritas startet morgen, 25. März, mit drei Lebensmittel-Notausgabestellen in Wien. WIEN. Insgesamt drei Lebensmittelnotausgabestellen werden morgen, 25. März, von der Caritas in Wien eröffnet. Eine vierte wird es in Kooperation mit dem Roten Kreuz geben.  Gestartet wird morgen im Carla. „Dort, wo normalerweise Kleider- und Möbelspenden gesammelt und verkauft werden, können ab sofort einmal wöchentlich Lebensmittel wie zum Beispiel Nudeln, Mehl, Zucker, Reis, Linsen von armutsbetroffenen...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Ob ein "komischer Gang" oder ein Schulterzucken: Gesucht werden die Lieblingsbewegungen der Favoritner.
1

Tanz die Toleranz
Bewegungs-Spende gesucht

Favoritner können mitmachen, eine Tanzparade zu gestalten. FAVORITEN. Claire Blaschke und Monica Delgadillo Aguilar starten in der Ankerbrot-Fabrik die Aktion "Moving together". Das Ziel ist es, gemeinsam mit den Favoritnern eine Choreographie zu entwerfen und am Schluss eine "Parade" durch die Favoritner Straßen zu tanzen. Mitmachen kann jeder – natürlich kostenlos. Bevor es aber zum großen Showdown kommt, suchen die beiden Tänzerinnen nach Bewegungs-Spenden, um daraus eine Art Bibliothek...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Mitarbeiter der "DOTS Group" stellen sich in den Dienst der guten Sache. Bis die Restaurants und Clubs wieder geöffnet haben, unterstützen sie das #TeamNächstenliebe der Caritas bei Nachbarschaftsdiensten.
2 2

Coronavirus
"DOTS Group" unterstützt Caritas und sichert Arbeitsplätze

Auch die Standorte der Wiener "DOTS Group" mussten aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus schließen.  Deshalb unterstützen die Mitarbeiter nun die Nachbarschaftshilfe #TeamNächstenliebe der Caritas. WIEN. Um Arbeitsplätze zu sichern und bedürftigen Menschen zu helfen, unterstützen die Restaurant- und Lokal-Mitarbeiter der "DOTS Group" ab sofort das #TeamNächstenliebe der Caritas. Dieses organisiert verschiedene Hilfsleistungen wie Einkäufe, unterstützt bei Bestellungen im Internet und...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Überwundene Wohnungslosigkeit: Die Leopoldstädterin Sandra (50) wurde als "Frau des Jahres" ausgezeichnet. Sie ist ein Sprachrohr für viele betroffene Frauen.
1 4

Soziale Initiative Supertramps
Ehemals obdachlose Leopoldstädterin als "Frau des Jahres" ausgezeichnet.

In der Leopoldstadt wurde die "Frau des Jahres" gekürt.  Sandra (50) überwand die Obdachlosigkeit. Bei Spaziergängen der Sozialinitiative "Supertramps" zeigt sie "ihre Leopoldstadt". LEOPOLDSTADT. "Ich möchte anderen Frauen eine Stimme geben", sagt Sandra (50). Mehrmals überwand sie die Wohnungslosigkeit, was sie noch stärker machte. Als Tourguide der Initiative "Supertramps" zeigt sie nun "ihren 2. Bezirk" (mehr dazu direkt hier nachzulesen). Am Sonntag, 8. März,  wurde Sandra eine besondere...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Bei einem Benefizkonzert zugunsten Geflüchteter und Schutzbedürftiger wurden 13.053 Euro gesammelt.

Spende der Koreanischen Gemeinschaft
13.053 Euro für Asylwerber und mittellose Migranten

Caritas und Koreanische Gemeinschaft: Für mittellose Asylwerber wurden 13.053 Euro gesammelt. In Zeiten wie diesen ein großes Zeichen: Bereits zum sechsten Mal sammelte die Koreanische Gemeinschaft in Wien unter dem Motto „Zusammen MenschSein“ für Geflüchtete. Die Spenden gingen an die Caritas Flüchtlingshilfe. 13.053 Euro für Caritas Flüchtlingshilfe gesammelt Bei einem Benefizkonzert mit dem Titel „Zusammen MenschSein“ konnte im Dezember richtig viel Geld gesammelt werden. 13.053 Euro gingen...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
Wo alles begann: Claire Blaschke und Monica Delgadillo Aguilar (r.) am Yppenmarkt, wo "Tanz die Toleranz" geboren wurde.
2 2

Beste Moves gesucht
Tanz die Toleranz in der Ankerbrotfabrik

Monica Delgadillo-Aguilar und Claire Granier Blaschke starten ein Tanzprojekt in Favoriten. Ziel ist es, die Menschen einander näher zu bringen. FAVORITEN. Tanzen bringt Menschen einander näher. Dieses einfache Konzept haben Claire Blaschke und Monica Delgadillo Aguilar schon vor 13 Jahren am Yppenmarkt angewandt. Damals startete die Aktion "Tanz die Toleranz" im Rahmen der Wiener Festwochen. Rund 250 Menschen probten damals ihre Moves, die Tanzschritte und Choreographie in Ottakring. Nun ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Theodora Engelhart (l.) und Venesia Asabea wurden vor acht Jahren auf dem Plakat abgebildet. Hätten Sie sie erkannt?
1

Lernprojekt der Caritas
Freunde lernen gemeinsam

Schulkinder als Lernbuddy unterstützen: Das können Freiwillige im Caritas-Projekt "Lernen macht Schule". WIEN. Als ich mein Studium an der Wirtschaftsuniversität (WU) begonnen habe, wurde ich darauf angesprochen, ob ich Kinder aus sozial schwachen Bevölkerungsgruppen als Lernbuddy unterstützen möchte", erzählt Theodora Engelhart. "Ich habe ja gesagt und konnte mich dann zwischen Einzel- und Gruppenbetreuung entscheiden." Sie entschied sich für die Einzelbetreuung, weil "man zu einem Kind...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
"Danke Währing!", hieß es aus dem "Haus Miriam" der Wiener Caritas.
1

Soziales in Wien
Währinger Bettwäsche fürs Haus Miriam der Caritas

Das "Haus Miriam" der Wiener Caritas bietet Frauen, die sich in einer akuten Wohnungs-Notlage befinden, einen geschützten Schlafplatz. WÄHRING. Beim "umgekehrten Adventkalender" sammelte Währing kiloweise Bettwäsche für das Haus Miriam. Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne) überreichte die Spenden mit den Worten "Danke Währing!", stellvertretend für alle Bürgerinnen und Bürger des 18. Bezirks, die sich an der Sammelaktion beteiligt haben.

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.