Christbaum

Beiträge zum Thema Christbaum

Ein trockener Christbaum fängt schnell Feuer.

Oh Tannenbaum
Gerüstet für den Fall eines Christbaumbrandes

Damit das Weihnachtsfest nicht zu einem Alptraum wird: Gut vorbereitet für den Fall eines Christbaumbrandes. STATZENDORF (bw). "Besser man hat, als man hätte", heißt ein bekannter Spruch. Gerade wenn es um wortwörtlich brenzliche Situationen geht, wie etwa einen Christbaumbrand an Heiligabend, ist es gut, sich im Vorhinein für den Ernstfall zu wappnen. "Ein Brand kann blitzschnell entstehen und richtet meist großen Schaden an", appelliert Markus Kral von der Freiwilligen Feuerwehr Statzendorf...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Auch der Nikolaus hat seinen Besuch angekündigt.

Adventszeit im Traisental
Traisental: Die Highlights der Adventmärkte

TRAISENTAL (bw). Wenn der Geruch von Glühwein, Keksen, Punsch und weiteren Köstlichkeiten an die Stände der Adventmärkte lockt, vermag man den Worten "It's the Most Wonderful Time of the Year" (zu deutsch: Es ist die schönste Zeit im ganzen Jahr) aus dem gleichnamigen Song von Andy Williams nicht zu widersprechen. Die bunte Weihnachtsbeleuchtung leistet ihr übriges, um für gute Stimmung in der Vorweihnachtszeit zu sorgen. Im Traisental laden eine Vielzahl an Weihnachtsmärkten dazu ein,...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Mit Liebe und Herzblut hegen und pflegen Johann Fischer, Tochter Natalie und Freund Christopher ihre Christbäume.
26

"Oh, Tannengrün": So viel Arbeit steckt im Christbaum

"Man braucht Herz und Liebe, damit man gute Bäume zusammenbringt. Wenn man es nur wegen dem Geld macht, wird das nichts", sagt Johann Fischer aus Mittermerking, einer der größten Christbaumbauern Österreichs. MITTERMERKING (bt). Wenn in etwa einem Monat das Christkind kommt, muss ein passender Christbaum bereitstehen, damit es nicht nur die Geschenke abladen, sondern auch alles schmücken kann. Doch woher kommen all die Bäume? In Niederösterreich von 300 Christbaumbauern - einen davon haben die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bettina Talkner

Woher kommt eigentlich die Tradition Christbaum?

Er ist kaum wegzudenken, aus unseren festlich dekorierten Häusern zu Weihnachten: der Christbaum. Der Ursprung des Christbaums liegt im heidnischen Brauchtum. Schon im Mittelalter verzierten die Menschen gerne Haus und Hof mit immergrünen Zweigen von Tanne, Mistel und Wacholder. Im späten 16. Jahrhundert wurde es dann im Elsass Brauch, den Weihnachtsbaum mit Süßigkeiten zu schmücken; die Kerzen kamen im 18. Jahrhundert hinzu. Im 19. Jahrhundert schließlich wurde der geschmückte Weihnachtsbaum...

  • Natalie Nietsch

Christbäume für "Weihnachten wie daheim" im Mutter-Kind-Haus

ST. PÖLTEN/OBER-GRAFENDORF (red). Sehr erfreut zeigten sich Petra Fischer, Regina Bannwarth-Hallach und Barbara Plech über die fünf Christbäume, die Ludovico Tacoli vom Gut Fridau in Kooperation mit den Bezirksblättern und der Caritas dem Mutter-Kind-Haus St. Pölten spendete. Einer der Bäume wird direkt im Haus, in dem aktuell elf Mütter und elf Kinder betreut werden, aufgestellt, um dort am 24. Dezember Weihnachten möglichst "wie daheim" zu feiern. Die vier weiteren gehen an Mütter, die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Die Diebe ließen nicht nur die Beute von fünfzig in Netzen verpackten Nadelbäumen, sondern auch ihren Lieferwagen zurück.

Christbaumdiebe blieben mit Auto im Gatsch stecken

EICHGRABEN (mh). Ungarische Täter scheiterten in der Vorwoche in der Nacht auf Donnerstag beim Versuch, in der Christbaumkultur in Eichgraben fünfzig Christbäume zu stehlen. Die Langfinger hoben das Tor aus der Verankerung, parkten ihren Lieferwagen auf dem Gelände und beluden ihn mit fünfzig bereits in Netzen verpackten Nadelbäumen. Beim Abtransport hatten sie allerdings den vom Regen aufgeweichten Boden nicht einkalkuliert. Das Fahrzeug blieb im Schlamm stecken und alle Versuche, den Wagen...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Ludovico Tacoli legt viel Wert auf die Qualität seiner Christbäume und auf Nachhaltigkeit im Umgang mit der Natur und Menschen.

Der Herr der Christbäume tut Gutes

ST. PÖLTEN/OBER-GRAFENDORF (jg). "Wir liefern unsere Christbäume eigentlich weltweit", sagt Ludovico Tacoli. Christbäume der Guts- und Forstverwaltung stehen demnach etwa im EU-Parlament in Brüssel. Das größte Zuliefergeschäft wird allerdings in Wien gemacht: 700 Christbäume werden jährlich allein in der Bundeshauptstadt zugestellt. Dort besaßen schon Tacolis Vorfahren einen großen Kundenstamm, der sich vor allem über Mundpropaganda stetig vergrößert habe. Eine Rolle spielte dabei die Qualität...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

Christbaumversenken trotz eisiger Temperaturen

LANGENLOIS. Am 07. Dezember 2013 fand das weihnachtliche Christbaumversenken des Tauchclubs Krems-Langenlois in dessen Schulungssee in Kollersdorf, Bezirk Tulln, trotz wahrlich eisigen Temperaturen (Lufttemperatur 5°C, Wassertemperatur 4°C) statt. Anschließend lud der Verein zur alljährlichen Jahreshauptversammlung sowie zur Weihnachtsfeier ein. Wie schon in den vergangen Jahren wurden alle Taucheinsteiger, welche 2013 einen Kurs belegt hatten, von Neptun höchstpersönlich getauft. Am 4....

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker
Die Fichte ist kein Opfer eines Miss­ge­schicks, sondern von Natur aus "oben ohne".
1 1

Rätsel um "Christstaude" am Rathausplatz gelöst

NEULENGBACH (mh). Die Mär von der abgebrochenen Spitze des Christbaums am Rathausplatz verbreitete vergangene Woche die Tageszeitung "Österreich". "Alles nicht wahr", stellt nun Neulengbachs Bauhofleiter Josef Eckl klar. "Beim Aufstellen ist überhaupt nichts abgebrochen. Die Blaufichte ist schon so in dem Garten gestanden, in dem wir sie ausgegraben haben." Spende eines Bürgers Die Neulengbacher Christbäume seien Spenden von Bürgern, die sich so die Entsorgungskosten sparen und auch der Stadt...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Feierliche Überbringung des Kremser Christbaumes an Bundespräsident Dr. Heinz Fischer mit Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler, Kinder des Erlebniskindergartens Mitterau I und Bläsern der Werkskapelle der Voest Alpine Krems.

Kremser Christbaum für den Bundespräsidenten

KREMS/ WIEN. „Für die Stadt Krems ist heute ein großer Tag“, sagte Bürgermeister Dr. Reinhard Resch bei der heutigen feierlichen Übergabe des Kremser Christbaumes an Bundespräsident Dr. Heinz Fischer im Spiegelsaal der Wiener Hofburg. Der Kremser Delegation gehörten Vizebürgermeister Mag. Wolfgang Derler, Stadtrat Albert Kisling, Stadträtin Mag. Anna Wegl und die Gemeinderäte Gerda Ringhofer und Werner Stöberl und Magistratsdirektor Mag. Karl Hallbauer an. Die musikalische Gestaltung übernahmen...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Simone Göls

Es weihnachtet im Rathaus

KREMS. „Wann fängt Weihnachten an?“: Diese gesungene Frage richteten die Kinder der Volksschule Hafnerplatz bei der Erstbeleuchtung des Christbaumes in der Rathaushalle an Bürgermeister Reinhard Resch. Und dieser antwortete prompt: „Immer dann, wenn ihr unseren Weihnachtsbaum fertig geschmückt habt und zum ersten Mal erleuchtet!“ Es ist schon gute Tradition, dass die Kinder der Volksschule den Schmuck für den Christbaum in der Rathaushalle gestalten und den Baum vor dem ersten Adventsonntag zum...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker

Gemeinderat Friedl Spendet Weihnachtsbaum

Krems. Nun, da der große Christbaum am Gneixendorfer Dorfplatz auch mit einer Lichterkette versehen ist, freut sich die SPÖ den edlen Spender des Baums bekanntzugeben. Gemeinderat Alfred Friedl aus Stein ist es, der den gewaltigen Baum aus seinem Garten für die Bevölkerung von Gneixendorf kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Stadtrat Alfred Scheichel bedankte sich namens der SPÖ Gneixendorf herzlich beim großzügigen Spender.

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker
HannesMann, Thomas Rudolf und Georg Mohr waren drei von insgesamt 19 starken Männern, die beim Aufstellen des Weihnachtsbaumes am Hauptplatz dabei waren.
27

Tullns Christbaum kommt aus Neulengbach

91-jährige Edith Hubmann musste sich aus Sicherheitsgründen von ihrer Nordmann-Tanne trennen. TULLN/NEULENGBACH. "Der ist etwa zwanzig Meter lang", wacht Norbert Eichholzer (Stadtgemeinde Tulln) mit Argusaugen auf den langen Tannenbaum, der Donnerstag mittags über die Rudolf Buchinger-Straße bis zum Hauptplatz transportiert wurde. Weihnachten rückt eben in großen Schritten näher: Der Christbaum wurde am Hauptplatz aufgestellt und am 23. November um 17 Uhr werden alle Augen auf ihn gerichtet...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Karin Zeiler
Christbaumhändler Johann Steinmetz aus Maria Laach zeigt einen seiner prächtigen Bäume.

Gut gewachsene Christbäume leisten sich Kremser gerne

MARIA LAACH (don). Zufrieden mit dem heurigen Weihnachtsgeschäft zeigt sich Johann Steinmetz aus Maria Laach, der seine Christbäume im Stadtpark Krems anbietet. Stolz präsentiert er seine großen und kleinen Tannen, die alle gerade gewachsen und mit gleichförmigen Reihen ausgestattet sind. Darunter finden sich auch einzelne Exemplare, die sogar 3,5 Meter hoch sind und gar nicht so selten gekauft werden wie Steinmetz bestätigt . "In dieser Höhe kostet ein Baum schon bei 90 Euro", erklärt der...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.