Christine Ankele

Beiträge zum Thema Christine Ankele

Wirtschaft
Im Mannschaftsbus des FC Twente, einem holländischen Erstliga-Verein, erkundeten Studenten/innen aus Österreich, Deutschland und den Niederlanden Betriebe und touristische Organisationen der Region Twente. Vorne kniend die Teilnehmer/innen der HLW Kufstein.
7 Bilder

Mit Holland und Deutschland neue Ideen entwickeln
Frischer Wind im europäischen Tourismus

Großartiger Auftakt für das dritte Semester des Erasmus+-Projektes "International Learning Community Tourism" in der ostholländischen Tourismus-Region Twente. Fünf Schüler/innen der HLW FW Kufstein konnten zusammen mit Studenten/innen des Berufskollegs Velbert/Deutschland sowie der niederländischen Fachhochschule ROC Twente an innovativen Lösungen zu brennenden Fragestellungen aus verschiedenen Bereichen forschen. Den Input zu der einwöchigen Veranstaltung (23.9. - 28.9.) gestaltete die...

  • 02.10.19
Lokales
Sechs Schülerinnen aus der Klasse 4C der HLW Kufstein konnten das tolle Programm des ILC-T in Delden mitverfolgen und mitgestalten: Als Veranstaltungsort der Präsentationen wurden Räumlichkeiten im Stadion des FC Twente zur Verfügung gestellt.
7 Bilder

Schülerinnen der HLW Kufstein analysierten europäische Urlaubs-Destination

Erfolgreicher Abschluss und gleichzeitiger Neustart für das Erasmus+-Projekt “International Learning Community Tourisms” (ILC-T) im niederländischen Delden, unweit von Enschede: Sechs Schülerinnen aus der HLW 4C verbrachten Ende Jänner gemeinsam mit Studenten/innen der Universitäten R.O.C. Twente und Saxion eine Projektwoche in Holland, um der Frage nachzugehen, welche Parameter dafür verantwortlich sind, dass Touristen aus dem Nordwesten Europas die Region “Pillerseetal” als Ferienziel wählen....

  • 10.02.19
Lokales
Die Teilnehmerinnen von der HLW FW Kufstein (v.l.n.r.): Christina Haas, Lisa Eigentler, Katharina Rieder, Carina Atzl und Ecem Aksel.
3 Bilder

HLW bei "International Meeting" in Kufstein

Im Rahmen der “International Learning Community Tourism”, einem bedeutenden mehrjährigen Erasmus-Projekt, trafen sich vom 17. bis 21. September Studenten/innen und Dozenten/innen aus den Niederlanden, Deutschland und Österreich zu einer arbeitsreichen Woche mit Workshops und Recherchen vor Ort. Die übergeordnete Aufgabe besteht darin, die Tourismusregion “Pillerseetal” (Hochfilzen, Fieberbrunn, St. Ulrich am Pillersee, Waidring) zu analysieren und der Frage nachzugehen, wie die Attraktivität...

  • 22.09.18
Lokales
Tourismus-Profi und -Vordenker Dr. Andreas Braun: „Wir müssen darauf schauen, dass in den Regionen ein besserer Mix von Wirtschaft und Bildung zustande kommt!“
3 Bilder

Andreas Braun: „Garantien im Tourismus gibt es nicht!“

Die HLW FW Kufstein war vor kurzem Schauplatz eines Teacher-Meetings auf europäischer Ebene. Die Kufsteiner Schule ist seit letztem Jahr aktives Mitglied des Erasmus-Projektes „International Learning Community Tourism“, kurz ILC-T genannt. In Kooperation mit den holländischen Universitäten Saxion (Hospitality Business School), Roc van Twente, dem deutschen Berufskolleg Niederberg (Velbert) und dem Tourismuverband Pillerseetal wird in einem mehrjährigen Projekt verschiedenen Fragestellungen aus...

  • 23.03.18
Lokales
„From a different past to a common future“ – Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen europäischen Ländern erstellten in Kufstein den Abschlussbericht für das Erasmus-Projekt. Ganz rechts im Bild MMag. Dr. Christine Ankele.
2 Bilder

Europa zu Gast an der HLW Kufstein

Anfang Juni war die HLW Kufstein Gastgeberin für das „International Teacher Meeting 2017“ im Rahmen des Abschlusses für das Erasmus-Projekt „Patterns of life“. Lehrerinnen und Lehrer aus Rumänien, Polen, Italien und Österreich (von der HLW Steyr und Kufstein) erstellten hierbei den Abschlussbericht für die intensive Arbeitsphase der letzten zwei Jahre. Schülerinnen und Schüler aus den entsprechenden Standorten hatten dabei die Möglichkeit, jeweils eine Woche bei Gasteltern im Ausland zu...

  • 06.06.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.