Donau

Beiträge zum Thema Donau

Die "Donau-Ausstellung" auf der Schallaburg war im heurigen Jahr kürzer, aber nicht weniger erfolgreich.

Tolle Bilanz trotz Covid-19
Donau-Entdeckerreise auf der Schallaburg beendet

Corona zum Trotz zählte die Schallaburg-Ausstellung heuer 81.630 Besucher SCHALLABURG. Das heurige Jahr war für jeden Kulturbetrieb ein sehr forderndes. Umso größer ist die Freude bei den Verantwortlichen der Schallaburg, dass heuer – trotz kürzerem Ausstellungszeitraum – 81.630 Besucher die Reise auf der Donau antraten. Neue Gäste auf der Burg „Es war für uns in der Kulturvermittlung wirklich spannend und erfreulich, dass die Schallaburg in dieser Saison so viele neue Gäste ansprechen...

  • Melk
  • Daniel Butter
vom "Doanaspitz" aus
1 7

Herbst an der Ybbs- Mündung

Da wo die Ybbs in die Donau mündet, ist ein bsonders lauschiges Platzerl. Petri-Jünger sind gern da und auch junge Leut, die ein romantisches Stelldichein abhalten. Auch Leut wie ich, die die Schönheit unserer Landschaft suchen. Und dann denk ich, wenn ich da bin, an vergangene Zeiten, wo von den Römern an durch die Jahrhunderte Soldaten und Händler durch die Lande zogen. Da an dieser Stelle stand auf einer alten römischen Karte die Ortsbezeichnung: ad pontem isis. Es ist ein eigenes Flair am...

  • Melk
  • Josef Draxler
Tetiana Daniuk, Dir. Kurt Farasin, Ute Ungar, Hermann Hindinger, Ingrid Loibl, Artis Franz Jansky, Josef Jahrmann, Martin Skopal, Dalia Blauensteiner

Symposium auf der Schallaburg
Zehn internationale Kunstwerke über den Donauraum

LOOSDORF/SCHALLABURG. Zehn Kunstschaffende aus den verschiedensten Nationen waren bei der dritten Auflage des Symposiums auf der Schallaburg dabei. So wie in den Vorjahren wurde es von Ingrid Loibl und dem Obmann des Kunstforum Loosdorf, Josef Jahrmann, organisiert. Die Künstler waren eine Woche lang angehalten sich von der diesjährigen Ausstellung zum Thema „Donau – Menschen, Schätze und Kulturen“ inspirieren zu lassen und ihre Kunstwerke zum Thema zu gestalten. Kurt Farasin, Künstlerischer...

  • Melk
  • Daniel Butter
um den Anblick kunnt ma d Persenbeuger beneiden, wann ma net selber in Ybbs wohna tät
1 2 7

heut is Panorama- Sonntag

Immer nur Baustellen is a irgendwie fad. Drum hab i meine kleinen grauen Zellen aktiviert (halt die, die sich noch aktivieren lassen in meinem fortgeschrittenen Alter) und hab so überlegt: was kunnt i denn heit abbildeln? No, schaust halt aussi ausn Fenster hats gsagt, es is e so schön. Recht hats ghabt. Umi auf d "enta da Doana- Seiten" und umagschaut auf mei Ybbs, wias do liegt in da Morgensunn. Zerscht vo Persenbeug aus, dann auffi zum Nagl-Hof, vo do aus hat ma a wunderbaren Blick aufd...

  • Melk
  • Josef Draxler
11

Dienstag, 4.8., 18 Uhr
Die Donau bei Ybbs mit Hochwasser

YBBS. Einige Schaulustige kanen in Sarling vorbei um zu schauen, wie der neue Hochwasserschutz den Donaufluten standhalten würde. Um 18 Uhr war die Donau bei Ybbs 5,66 Meter hoch, Tendenz rasch steigend. Nicht mehr wenig fehlte bis zur überflutung des Donauradweges. In Sarling waren bereits die Wege Ganz gesperrt, Feuerwehr und Polizei in Einsatzbereitschaft.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Fabian Jesacher beim Training am Wolfgangsee für die Austrian Wake Surf Series
2

Danube Action Days 2020
Austrian Wake Surf Series macht halt in Hollenburg

HOLLENBURG/KREMS. Am kommenden Wochenende, am Samstag den 25. Juli, werden sich, bei den Danube Action Days in Hollenburg beim ersten Tourstop der Austrian Wakesurf Series, die besten Wake Surfer des Landes um Punkte für die Österreichische Meisterschaft und um den Titel des NÖ Landesmeisters batteln. Kurzfristig hat sich der Mostviertler Wake-Surf-Crack und Präsident des Wassersport Vereines „Definitiv Orange Watersports“ Fabian Jesacher zu diesem Bewerb akkreditiert. Er bestreitet seit 2014...

  • Krems
  • Markus Binder
ca 9:00  Pegelstand 5m40
1 1 3

ob die Doana aussa kimmt?

Wir hoffen, net. Seit heut Morgen is der Wasserpegel bei ca 5m40 einigermassen stabil. Ab 7m tritt die Donau bei uns über die Ufer. Die Feuerwehren den Strom entlang sind in Alarmbereitschaft, die Gemeinden haben entsprechende Vorbereitungen getroffen. Bei uns in Ybbs hat der Hochwasserschutz schon 2013 seine "Feuertaufe" perfekt bestanden. Wollen wir hoffen, dass er nicht notwendig ist.

  • Melk
  • Josef Draxler
2 2 5

Zu Neujahr auf mein Hengstberg, ...

.. des war mir heut Vormittag a bsondere Freud. Da oben fühl i mi eben wohl. S Licht war a schon amal besser, aber das hat mir nix ausgmacht, i komm ja da öfter hin. Von Oberholz ins Gebirg schaun, von Winthan runter zur Donau, über Hainstetten hinweg nach Neustadl und Viehdorf, mei Mostviertel.

  • Melk
  • Josef Draxler
 man kann trockenen Fußes zur Insel gelangen
2 2 3

a bei uns gibts a "Donauinsel"

Der Himmel war verzogen, hie und da is a Schneeflocken dahergetanzt, aber ruhig wars, sehr ruhig. Also hab i der Donau bei Hagsdorf an Besuch abgestattet. Und weil i ja von der Sarlinger Seite aus gsehn hab, dass da was aus dem Fluß gewachsen is, hab i mir das angschaut. Den Schotter, den sie aus dem Flußbett rausgholt haben, hams in Form einer langen Insel entlng des nördlichen Ufers abgelegt. Schau an, hab i mir denkt, jetzt ham mir a a "Donauinsel". Bin neugierig, wann das unser Jugend...

  • Melk
  • Josef Draxler
dramatisches Licht jenseits der Donau
3 2 5

Novembermorgen im südlichen Waldviertel

Viel Zeit war net, heut Vormittag. Aber bekannte Plätze aufsuchen, das war doch möglich. Dabei die Tageszeit die Wolken und den Nebel berücksichtigen. Spiel mit Linien und Perspektiven, ein paar Schritte können da viel ausmachen. Und wenn man mit dem Zoom spielt, ist es um vieles leichter, einen gewünschten Effekt zu erzielen. I hab mi sehr wohl gefühlt dabei, immer wieder Neues an der Heimat zu entdecken.

  • Melk
  • Josef Draxler
Thomas Schmutzer fühlt sich auf seinem SUP-Board sichtlich wohl.
3

Paddelgrüße von der Erlauf

PETZENKIRCHEN/PÖCHLARN. Laufen und Radfahren sind wahre Klassiker, wenn es darum geht, sich im Sommer fit zu halten. Die sportliche Betätigung muss aber nicht immer kräfteraubend sein, sondern kann auch jede Menge Spaß machen. Stand-Up-Paddling (SUP) oder auch Steh-Paddeln schaut auf den ersten Blick vielleicht schwieriger aus, als es tatsächlich ist. Das bestätigt auch Thomas Schmutzer von „TOMS SUP Base“ aus Petzenkirchen: „Am Anfang fühlt es sich aufgrund des Wassers und der notwendigen...

  • Melk
  • Werner Schrittwieser
Diese Aufnahme sorgen für Ärger und Sorge zugleich.
4

Ahoi! Kot-Streifen auf Donau gesichtet

Fäkalien im Wasser: Schifffahrts-Behörde kämpft gegen Umweltsünder. ZENTRALRAUM NÖ. "Ich bin mit dem Boot rausgefahren, hab's gesehen und gleich fotografiert. Das waren tausendprozentig Fäkalien", sagt Richard Schlager, Geschäftsführer der Hydro Ingenieure. Eigentlich sollte es ein gemütlicher Spätnachmittag sein, ab auf die Donau und schippern. Doch es kam anders. Gegen 17:30 Uhr hat Schlager den Traismaurer Hafen verlassen, weit ist er allerdings nicht gekommen, als sich ihm ein Bild bot,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
1 4

bei Sarling gehts zu End mit der Arbeit

Sie ham fleißig gewerkt, da an der Mündung der Ybbs in die Donau, es geht in die Zielgerade. Und die Leut von Sarling können beruhigt in die Zukunft schaun. I freu mich mit Ihnen, ist doch eine große Gefahr gebannt.

  • Melk
  • Josef Draxler
64

Wakeboard und Jetski
Wassersportler trotzen dem Schlechtwetter bei Bewerben

Kampf um den Wakeboard-Staatsmeistertitel beim 15. River-Rumble in Marbach und die Alpe Adria Jetski Tour macht Station in Pöchlarn-Wörth. MARBACH. Österreichs beste Wakeboarder kämpften dieses Wochenende auf der Donau um den Staatsmeistertitel. 40 Starter waren bei in 5 verschiedenen Kategorien am Start. In der Kategorie Open Men ging der Sieg an Daniel Partl vom UWWC Velden, 2. Wurde Alexander Eplinger vom FZVS Ybbs. In der Kategorie Open Women gewann Mara Salmina vom UWWC Velden vor Hanna...

  • Melk
  • Daniel Butter
3

Interview mit den "Brückenstars"
"LEMO" und die "Stereo Bullets" beim "Under The Bridge"

LEMO, die Stereo Bullets und die MostCompany sind die Headliner am "Under the Bridge"-Festival. BEZIRK. Das "Under The Bridge"-Festival steht vor der Tür! In der letzten Ausgabe haben wir uns mit der "MostCompany" unterhalten. Auch "LEMO" und die "Stereo Bullets" werden die Bühne (und Brücke) zum Beben bringen. BEZIRKSBLÄTTER: Wofür steht "LEMO" und seine Musik? LEMO: "LEMO" steht für Musik, die nach vorne geht. Live und direkt. Mit echten Instrumenten von echten Musikern gespielt....

  • Melk
  • Sebastian Puchinger
Hier fühlt man sich sehr klein: Eine große Halle mit mehreren riesigen Turbinen.

Donaukraftwerk Persenbeug
Führungen durch das Donaukraftwerk

Führungen durch das Kraftwerk in Persenbeug/Ybbs sind jetzt so modern wie noch nie zuvor. PERSENBEUG. Im Donaukraftwerk in Ybbs Persenbeug ist nicht nur die starke Strömung mitreißend: Packende Führungen zeigen den Besuchern die Wichtigkeit der Wasserenergie auf. Der erste Lehrling "Österreich hat in Sachen Wasserenergie einen immensen Vorteil. Wir haben nämlich die Donau!", erklärt der Ybbser Bürgermeister, Alois Schroll. "Ich war damals der erste Lehrling hier im Donaukraftwerk",...

  • Melk
  • Sebastian Puchinger
Das weiße da oben ist der Sattel des Hengstbergs. Und wenns klar wär, könnt man unten an der Donau Willersbach sehen.
1 1 4

von der Eben runter zur Donau

Zurück von der Eben hab ich den Weg über Brand und Knogl gewählt. Oben sieht man westwärts die Donau ein Stück hinauf und rüber zu meinem Hengstberg. Dann windet sich die Straße den Hang hinab und gibt zwischen einigen Häusern und Bäumen den Blick frei auf Persenbeug und Ybbs. Heut wars nebelig und diesig, ein zauberhaftes Licht.

  • Melk
  • Josef Draxler
25

Benifizschwimmen in Schönbühel
Diese "Kuh und Kalb" Challenge friert nicht

SCHÖNBÜHEL. Bei einer Wassertemperatur um die 3 °Celsius und passendem Wetter initiierte der österreichische Eismeilenschwimmer Gerhard Schuberth ein Benefiz-Eisschwimmen zugunsten eines Sozialprojektes des Stift Melk in Westafrika. Unter einem Aufgebot von Presse, Schaulustigen und Daumen-Drückern trotzen sechs Eisschwimmer und etliche Eisbadende dem Monat Februar. Ab durch die Donau Im Rahmen der „Kuh und Kalb“ Challenge querten die Schwimmer die Donau dabei mindestens einmal. Einer von...

  • Melk
  • Nike-Theodora Strnischtie
Helga Krismer geht gegen Schiffsmüll vor.

Müllablagerung und Fäkalentsorgung
"Brauner Ärger" auf der Donau

DONAUREGION. Rund zwei Monate vor der neuen Schifffahrtssaison gibt es ein Problem, welches sprichwörtlich "zum Himmel stinkt". Schon Anfang Dezember beschwerten sich Anrainer der Donaugemeinden, dass große Kreuzfahrtschiffe ihren Müll und Fäkalien in der Donau entsorgen. Grund sind die teils fehlende Infrastruktur und fehlende Kontrollen. Die Grünen NÖ, rund um Helga Krismer, nahmen sich sofort des Themas an und brachten einen Antrag am Landtag ein, um gegen die Donauverschmutzer vorzugehen....

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Hochwasser-Gefahr steigt in der Region: Ein zu schnelles Schmelzen der Schneemassen in den Mostviertler Bergen könnte zu Hochwässer in Flüssen wie der Erlauf zur Folge haben.
4 1 3

Schneechaos 2019
Schneemassen führen zu Hochwasser-Gefahr im Mostviertel

Enorme Schneemassen haben die Region fest im Griff. Doch was passiert, wenn es jetzt zu schnell tauen sollte? REGION. Der Jänner hielt Einsatzkräfte und Anrainer im Bezirk in Atem. Lawinengefahr, Schneechaos, Verkehrsunfälle, vermisste Tourengeher und Schifahrer, zugeschneite Häuser und gesperrte Straßen. Aktuell sieht es nach Beruhigung der Lage aus. Doch wie sieht die Situation aus, wenn diese Mengen zu schmelzen beginnen? Momentan sieht es gut aus Peter Christian Labut, Leiter der...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
d Leut promenieren draußen, d Enten im Wasser
6 6

Entenjagd an der Donau

I hab a wengerl an die frische Luft müssen. Die Sonn hat ihre Strahlen gschickt und die Brise an der Donau war leicht herbstlich. Also die kleine Nikon umghängt und schaun, was es gibt. Entenversammlung war an der Donaulände. Und ich Zaungast. Irgendwie unterhaltsam, die bunten Vögel zu beobachten bei ihrem Treiben im kühlen Nass.

  • Melk
  • Josef Draxler
Im Wald gilt: Je dichter desto weniger Störung.
3

"Liebe2018": An diesen Platzl "liebt" es sich im Bezirk Melk am Besten

Egal ob an der Donaupromenade, im Wald oder auch in der Gasse: Hier vergnügt sich der Bezirk am liebsten. BEZIRK. Manche Dinge im Leben müssen schnell gehen. So kann es auch sein, dass Liebende, egal aus welchen Gründen, schnell ihrer Liebe Ausdruck verleihen wollen. Der Kick des Erwischtwerdens verleiht der Sache noch zusätzlich Brisanz. Trotzdem gilt dabei immer: je versteckter desto besser. Doch wo sind diese Plätze in unserem Bezirk? Liebesspiel im Wald Der Krummnußbaumer Leo Teufl hat...

  • Melk
  • Daniel Butter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.