edition innsalz

Beiträge zum Thema edition innsalz

Freizeit

Auf dem Landweg durch den Orient

BUCH-TIPP: Martin Jung - "Teepause im Orient " Ganz seinem Reisefieber folgend legte der Innsbrucker Martin Jung in einem halben Jahr 20.000 km auf dem Landweg zurück und bereiste dabei neun Länder und drei Kulturkreise. Sein amüsanter, informativer, tiefgründiger und teegetränkter (Kultur)Reisebericht "Teepause im Orient - Auf dem Landweg von Istanbul nach Kathmandu" lässt hinter den Vorhang blicken und weckt das orientalische Fernweh. edition innsalz, 359 Seiten, 22,00 € Weitere...

  • 26.01.16
  •  3
Politik
Brigitte Kaiser schuf ein Werk für die Nachkriegsgenerationen.
2 Bilder

Buchneuerscheinung: Überleben im Waldviertel 1945

Zeitzeugen berichten aus der Nachkriegszeit. ZWETTL/BRAUNAU. Kaum eine Region Österreichs hat das Ende des Zweiten Weltkriegs so eindringlich erlebt wie der nordwestlichste Bereich Niederösterreichs, das Waldviertel. Die meisten Menschen waren arm. Die Väter waren noch nicht heimgekehrt oder von den Kriegsereignissen schwer gezeichnet. Die Besatzer plünderten, die Mädchen und Frauen hatten berechtigte Angst vor sexuellen Übergriffen der russischen Besatzer. Geschichten vom Landarbeiter bis...

  • 13.01.16
Freizeit

BUCHTIPP: Das Leben vor und nach der Flucht

Der Frankenmarkter Autor Klaus Haselbruner lernte bei seinem Einsatz für die Flüchtlinge in seinem Heimatort einen jungen Iraker kennen. Dieser wurde durch eine einzige Entscheidung vom geehrten Soldaten zum verfolgten Verräter. Haselbruner beschreibt in seinem Roman das Leben des Irakers ebenso wie die unglaublichen Vorkommnisse auf dem Weg nach Österreich. Edition innsalz, 284 S., 16,50 €

  • 07.01.16
Leute
Autorin R.Zelenka , W.Maxlmoser und R.Priller
3 Bilder

"Schaurige Lesung" in der Stadtbücherei Mattighofen

Beim Zuhören der Autorin Rosalia Zelenka wurde so manchem Zuhörer in der Stadtbücherei Mattighofen leicht schaurig. Eine zarte Frau, ihr Beruf Tatort-Reinigerin, manche konnten es gar nicht glauben, was in diesem Genre als tägliche Arbeit zu erledigen ist: Reinigung der Tatorte nach Suizid bzw nach Tod , der schon längere Zeit geschah. Da braucht man gute Nerven, vor allem unempfindliche Geschmacksnerven. Aber interessant war für die Besucher wirklich alles, man wußte vorher nicht viel über...

  • 28.01.15
Lokales
2 Bilder

Beruf: Tatort-Reinigerin

Am Mittwoch, 28.Jänner liest die Autorin Rosalia ZELENKA in der Stadtbücherei Mattighofen aus ihrem Buch :"Der Tod hat viele Gerüche"- Beruf Tatort-Reinigerin. Lassen wir uns überraschen, was da fremdes und unbekanntes auf uns zukommt! Aus diesem Bereich ist ja der Allgemeinheit nicht besonders viel bekannt. Wir wünschen Spannung beim Zuhören, Beginn 19 Uhr, Stadtbücherei neben den Hauptschulen von Mattighofen, Trattmannsbergerweg 4 b.

  • 10.01.15
  •  1
Lokales
2 Bilder

"essenz leben" besinnt sich auf das Wesentliche

Eine Burgkirchnerin schreibt über Liebe, Natur, Berufung und Weltsicht BURGKIRCHEN. "Der Zeitgeist zeigt, dass in der Überflussgesellschaft oft der Sinn des Lebens abhanden kommt. Meine Texte und Bilder verbinden den Leser mit dem Kern des Lebens, schaffe Liebe zum Leben", beschreibt Nina Pommer ihr Werk "essenz leben – Kostbare Lebenskunst". Es ist der erste von vier Bändern die den vier Jahreszeiten gewidmet sind. Teil 1 befasst sich mit dem Frühling. Die in Burgkirchen lebende Welserin...

  • 26.05.14
  •  1
Lokales
3 Bilder

Ein kleiner Elefant stellt sich seiner Angst

Die Ranshofner Autorin Gerlinde Hedrich hat ein einfühlsames Kinderbuch über Mut und Angst geschrieben. RANSHOFEN (höll). Elias traut sich nicht, vor den anderen Elefantenkindern zu trompeten. In einem Zauberschuh macht er sich auf die Suche nach einem Land, wo der Mut wächst, erlebt Abenteuer und lernt seine Angst zu überwinden. "Elias und der Zauberschuh" ist ein einfühlsames Buch für Kinder, die mutiger werden wollen. Geschrieben und illustriert wurde das Werk von der Ranshofner Autorin...

  • 16.05.14
  •  2
  •  5
Lokales
Rosalia Zelenka

Leopoldstadt: Tatort-Reinigerin präsentiert ihr Buch

"Der Tod hat viele Gerüche" erschien in der edition innsalz. Autorin Zelenka liest aus ihrem Werk am 19. März um 19.30 Uhr im Wiener Kriminalmuseum in der Großen Sperlgasse 24. Der Eintritt ist frei. Wann: 19.03.2014 19:30:00 Wo: Wiener Kriminalmuseum, Große Sperlg. 24, 1020 Wien auf Karte anzeigen

  • 05.03.14
Lokales
Da ist für jeden etwas dabei: Drei Neuerscheinungen von drei Autoren aus dem Bezirk Braunau.

Lesestoff von Daheim

Der Bezirk bringt nahezu wöchentlich neue Autoren hervor – hier finden Sie drei Neuerscheinungen. BEZIRK (höll). Zwischen 30 und 50 Bücher veröffentlicht der Verlag "edition innsalz" jährlich. Die meisten Bücher, die Verlagschef Wolfgang Maxlmoser in die Hand bekommt, stammen aus der Feder von Innviertler Autoren. Seine - im wahrsten Sinne des Wortes – jüngste "Entdeckung" ist Marion Sauer aus Saiga Hans. Die 15-jährige Schülerin hat gerade ihren ersten Fantasy-Roman herausgebracht. Ein Jahr...

  • 12.02.14
  •  1
Lokales
6 Bilder

Wie die Straßen und Plätze zu ihren Namen kamen

BRAUNAU, RANSHOFEN. Die Autoren Tamara und Manfred Rachbauer haben für ihr neues Buch die Hintergründe zu den Namen der Straßen, Wege, Gassen und Plätze in Braunau und Ranshofen recherchiert. Ereignisse, Biographien, soziale und städtebauliche Entwicklungen – ein abwechslungsreiches historisches Kaleidoskop tut sich vor dem geistigen Auge der Leser auf, wenn sie bei ihrer Lektüre in die insgesamt 247 Einträge des fast zweihundert Seiten umfassenden Werks eintauchen. Der beigelegte...

  • 03.07.13
Lokales

Blaichinger schrieb Buch über Rotlichtkönig Stolz

ZELL a. M. Norbert Blaichinger hat im Rotlichtmilieu recherchiert und legt seine erste Biographie vor: "Peter Stolz: Zwischen Himmel und Hölle. Aus dem Leben eines Rotlichtkönigs" ist sobeben in der Edition Innsalz erschienen. Nach stundenlangen Gesprächen mit Stolz hat der Autor und Journalist Norbert Blaichinger dessen Leben niedergeschrieben. Das Buch erzählt die spannende Geschichte des 65-jährigen Linzers, der sich vom Zuhälter zum Erotikunternehmer (Sexodrom und Peep-Show in Linz,...

  • 03.10.12
Lokales
Die Geschichte des Stifts Ranshofen dokumentierte Peter Krebs in seinem Buch.

Neuauflage "880 Jahre Stift Ranshofen"

RANSHOFEN. Eine überarbeitete und erweiterte Neuauflage der historischen Dokumentation "880 Jahre Augustiner Chorherrenstift Ranshofen" präsentiert der Verlag edition innsalz. In seinem Buch dokumentiert Autor Peter Gustav Krebs die Geschichte des Klosters sowie des späteren Gutsbesitzers Ranshofen, gesehen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das 207 Seiten starke Werk ist bereits im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

  • 16.07.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.