EU-Förderung

Beiträge zum Thema EU-Förderung

Landtagspräsident Christian Illedits, Repräsentant des Burgenlandes in der EU, kämpft um weitere Förderungen.

„Das ist eine sehr heikle Situation“

Burgenland droht der Verlust der EU-Förderungen nach 2020 EISENSTADT. Der mehrjährige Finanzrahmen der EU von 2021 bis 2027 soll auf 1.279 Mrd. Euro ansteigen, kündigte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker an. Das sind 186 Milliarden Euro mehr als bisher. BIP als KriteriumOb das Burgenland – wie in den vergangenen 25 Jahren – wieder mit Fördergeldern rechnen kann, ist jedoch ungewiss. Mit dem Erreichen der 90 Prozent-Marke des durchschnittlichen EU-Bruttoinlandsprodukts (BIP) würde das Land...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Hochkartige EU-Diskussion: Karl-Heinz Lambertz, Marlies Stubits-Weidinger, Hans Niessl, Elisabeth Kornfeind und Jörg Wojahn

„Das Burgenland ist auf der Überholspur“

„Burgenland und die EU – eine Region im Vergleich“ war das Thema beim zweiten „Burgenlandgespräch“ EISENSTADT (uch). Hochrangige Vertreter der Europäischen Union und der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) referierten auf Einladung von LH Hans Niessl beim 2. „Burgenlandgespräch“ im TechLab in Eisenstadt. Erfreuliches wusste Marlies Stubits-Weidinger, Botschafterin Österreichs bei der OECD, zu berichten. So zeige ein Vergleich der Wachstumsraten der...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Erfreut über die zugesagten 73,6 Mio. aus Brüssel: LH Hans Niessl und SPÖ-Klubobmann Christian Illedits
1

Doch mehr EU-Förderung für das Burgenland

EISENSTADT. Für das Burgenland als Übergangsregion ist in der kommenden Förderperiode seitens der Europäischer Kommission der Betrag von 73,6 Mio. Euro vorgesehen. LH Hans Niessl spricht von einem Teilerfolg, da vorerst 56 Mio. Euro zugesagt wurden. Nun muss im September noch das EU-Parlament zustimmen. Seit mehreren Monate wurden von LH Niessl und Klubobmann Illedits in Brüssel intensive Gespräche und Verhandlungen mit EU-Vertretern geführt „Wir wollen den Aufschwung des Burgenlandes weiter...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

KOMMENTAR: Burgenländischer Schulterschluss

Nach der Ablehnung des EU-Parlaments zum Finanzplan für 2014 bis 2020 könnten für das Burgenland doch mehr als die enttäuschenden 56 Millionen Euro Förderung herausschauen. Aber selbst wenn es am Ende zehn oder sogar zwanzig Millionen zusätzlich sind, muss das Burgenland mit einem Bruchteil der bisherigen EU-Förderungen auskommen. Umso wichtiger ist die Unterstützung des Bundes – und es ist erfreulich, dass SPÖ- und ÖVP-Regierungsmitglieder gemeinsam dafür kämpfen. Diesen Schulterschluss würde...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Unser Mann in Brüssel: SPÖ-Klubobmann Christian Illedits ist  Burgenlands Vertreter im Ausschuss der Regionen.

EU-Förderungen ab 2014 als „Übergangsregion“

Burgenland hat gute Chancen für Regionalförderungen nach 2013 Das Burgenland hat gute Chancen, ab 2014 als „Übergangsregion“ weiterhin Regionalförderung zu erhalten. Ein wichtiger Schritt für dieses Ziel war ein entsprechender Beschluss im Ausschuss der Regionen. Nach dem Ausscheiden von Christa Prets als Europa-Parlamentarierin ist es nun SPÖ-Klubobmann Christian Illedits, der für die Interessen des Burgenlandes in der Europäischen Union kämpft. Zwar nicht als EU-Abgeordneter, aber immerhin...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.