.

Fritz Neugebauer

Beiträge zum Thema Fritz Neugebauer

Einer der  Preisträger war auch der Kindergarten und die Kinderkrippe Großpetersdorf. Kindergartenleiterin Michaela Kainz (3.v.r.) und ihr Team wurden bei der Preisverleihung von Bürgermeister Wolfgang Tauss begleitet.

Großpetersdorf
Kindergarten erhielt BVA-Gesundheitspreis

GROSSPETERSDORF/WIEN. Am 8. Oktober 2019 fand in Wien die Verleihung des BVA-Gesundheitspreises in der Hauptstelle der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter statt. Mit dieser besonderen Auszeichnung wurden dreizehn Dienststellen des öffentlichen Dienstes für deren außerordentliche Initiativen sowie ihr beispielhaftes Engagement im Bereich der Gesundheitsförderung prämiert. Kindergarten Großpetersdorf ausgezeichnetÜberreicht wurden die BVA-Gesundheitspreise durch den Obmann der...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Stellen im öffentlichen Dienst in Salzburg wenig attraktiv

Wer kennt ihn nicht, den Kalauer „Beamtenmikado“: Wer sich als Erster bewegt, verliert. Waren früher Stellen im öffentlichen Dienst erstrebenswert und mit sozialem Prestige verbunden, muss der Staatsdiener heute Spott über sich ergehen lassen. Ein relativ sicherer Arbeitsplatz ist nach wie vor gegeben und auch die Pensionen können sich noch sehen lassen. Doch dazwischen liegen vierzig bis fünfundvierzig Jahre, in denen Mitarbeiter im öffentlichen Dienst mit steigender Arbeitsbelastung, sich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Leni Sedlmaier
Niederösterreichs oberster Elternvertreter für die Pflichtschulen Franz Schaupmann
1

Lehrerstreik? "Wir schicken unsere Kinder trotzdem in die Schule!", donnert NÖ-Elternverein-Chef Schaupmann

ST. PÖLTEN (wp). "Falls die Lehrer meinen, streiken zu müssen, werden wir auf die Schulpflicht und die Betreuung unserer Kinder seitens der Bildungseinrichtungen pochen!", erklärt Niederösterreichs oberster Elternvertreter Franz Schaupmann am Rande einer Veranstaltung in St. Pölten gegenüber den Bezirksblättern. Denn: "Es langt! Viele Österreicher fürchten um ihren Arbeitsplatz und die Lehrer glauben, unerfüllbare Forderungen stellen zu dürfen." Man lasse es nicht mehr zu, "dass die...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Werner Pelz)
Fritz Neugebauer (li.), Präsident der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA), und Bad Halls Stadtchef Harald Schöndorfer.
9

Spatenstich für Burnout-Rehaklinik in Bad Hall

Die Fertigstellung des neuen „Justusheims“ ist im April 2015 geplant. BAD HALL. Am 31. Dezember 2001 schlug die letzte Stunde des Kurheims „Justus“ im Herzen der Kurstadt. Wirtschaftliche Überlegungen hatten zur Schließung geführt. Elf Jahre lang suchte die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) vergeblich einen Käufer, bis sie sich zum Abriss des desolaten Hauses entschloss. An seiner Stelle entsteht nun bis Mai 2015 ein topmodernes, viergeschoßiges Rehabilitationszentrum für...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne

Videos: Tag der offenen Tür

2

Die Bundesheergewerkschaft FGÖ prüft die Frage der Aberkennung der Kollektivvertragsfähigkeit der GÖD

Die Unabhängigkeit der GÖD (Arbeitnehmerseite) von der Arbeitsgeberseite (Regierung) steht im Verdacht, durch die immense Anhäufung der Mehrfachfunktionen der GÖD Funktionäre nicht mehr gegeben zu sein. Die FGÖ begründet dies mit Mehrfachfunktionen von GÖD Spitzenfunktionären. An der Spitze Herr NEUGEBAUER und Herr ADir RegR Willhelm WALDNER. Die Prüfung findet auf Grundlage des Arbeitsverfassungsgesetz statt, so der Präsident der Bundesheergewerkschaft FGÖ ADir HAIDINGER. Es wird weiter...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Herbert UNGER
2

FGÖ-Bundesheergewerkschaft: Zuerst Nulllohnrunde für 2013 beenden, dann erst Verhandlungen über Lohnerhöhungen 2014 Wahlen - Wahlzuckerl und wie sich die GÖD als Gut verkauft!

Wien (OTS) - "Wir schreiben den März 2013, und schon bemühen sich alle möglichen Strömungen in der GÖD, da sind sich sogar mal FCG und FSG einig, bereits auf Gehaltsverhandlungen 2014 zu drängen. Ist schon klar, dass die GÖD ihr Verhandlungsdesaster von 2013 - Nulllohnrunde - so schnell wie möglich vergessen machen möchte und mit einem Erfolg - Lohnrunde 2014 - in die Nationalratswahlen gehen will. Immerhin sind doch mehr als 350.000 wahlberechtigte Bedienstete des öffentlichen Dienstes plus...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Herbert UNGER
22

Grieskirchner Karateclub im Parlament

GRIESKIRCHEN. Vor kurzem erreichten die Karatesportler vom UKC Sparkasse Grieskirchen ihre 500. Goldmedaille. Daher durften sie auf Einladung von Nationalratspräsident Wolfgang Großruck ihr Können im Hohen Haus demonstrieren. Zunächst gab es einen Empfang im Büro von Nationalratspräsidenten Fritz Neugebauer. Die jungen Grieskirchner Karateka standen dabei dem interessierten Präsidenten Rede und Antwort. Dann ging es für die Sportler in die prächtige Marmorhalle. Dort zeigten sie ihr Programm,...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Bernadette Aichinger

Keine Einigung über Beamtengehälter

Der Gewinn bei den letzten Wahlen hat Gewerkschafter Neugebauer kampflustig gemacht:Die Gehaltsverhandlungen für Beamte laufen nicht so, wie er es gerne hätte. Nun hat Neugebauer Kampfmaßnahmen angekündigt. Die Gewerkschaft will eine Gehaltserhöhung über der Inflationsrate, Ministerin Heinisch-Hosek bietet weniger Die sozialdemokratische Ressortchefin, Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek hat den Beamten 77 Millionen Euro geboten. Damit ginge sich eine Gehaltserhöhung von 0,7 Prozent aus....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Soll „Sitzenbleiben“ abgeschafft werden?

Unterrichtsministerin Claudia Schmied will das Sitzenbleiben abschaffen. Das Wiederholen von Schuljahren sei "pädagogisch fragwürdig" und "einfach wahnsinnig teuer". Noch in dieser Legislaturperiode will sie Resultate präsentieren, die die Schule in Richtung Kurssystem führen sollen. Für Beamtengewerkschafter Fritz Neugebauer ist Sitzenbleiben eine "Chance für jene Schüler, die in ihrer Entwicklung retardiert sind". Kurssystem statt "Zurückversetzung" Im Zuge der geplanten Schulreformen will...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Lehrervertreter beschließen Protesttag am 23. April

Zu einer erneuten Verhandlungsrunde trafen sich Lehrervertreter und Bundesministerin Schmied. Die Gewerkschaft kündigte - nach ergebnisloser Verhandlung - einen Protesttag für den 23. April an. Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) hat am Dienstag im Streit um die Lehrer-Arbeitszeit eine Protestveranstaltung für Lehrer aus ganz Österreich am 23. April in Wien beschlossen. Sollte es allerdings noch zu einer gemeinsamen Lösung kommen, würden die Personalvertreter diese Demonstration aber...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.