Heiligenblut

Beiträge zum Thema Heiligenblut

LokalesBezahlte Anzeige
Frauenpower ist das Schlagwort im Büro der Grossglockner Bergbahnen mit Angelika, Melanie & Catherina, Heidi und Ingrid

Frauenpower
Diese Mädels schmeißen das Büro der Grossglockner Bergbahnen

Jeder kennt ihn, den Großglockner: der höchste Berg Österreichs ist eines der beliebtesten Ausflugs- und Urlaubsziele, egal ob Sommer oder Winter. Damit Gäste den Großglockner und Heiligenblut von den schönsten Seiten kennenlernen können, muss auch alles organisiert werden. Das übernehmen die Mädels im Büro der Grossglockner Bergbahnen – hier heißt es Frauenpower! Engagement & LeidenschaftSo vielseitig der Großglockner und Heiligenblut sind, so unterschiedlich gestalten sich auch die...

  • 11.11.19
Lokales

Heiligenblut
Hochkarätiges Treffen der „Nationalparkfreunde"

Prominente Vertreter der Wirtschaft und des Nationalparks Hohe Tauern erneuerten ihre Zusammenarbeit zum Wohl von Österreichs größtem Nationalpark. In diesem Jahr werden Maßnahmen in der Gesamthöhe von 790.000 Euro gefördert. HEILIGENBLUT. Beim jährlichen Treffen des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ erneuerten prominente Vertreter der Wirtschaft und des Nationalparks Hohe Tauern ihre Zusammenarbeit zum Wohl von Österreichs größtem Nationalpark.  Die Unterstützung seitens...

  • 23.10.19
Lokales

Wandern
Herbstzeit ist Wanderzeit

Kärnten lädt zum Wandern ein. SPITTAL. Das Wandern ist des Müllers Lust. Das Gedicht des Deutschen Dichters Wilhelm Müller ist jedermann bekannt. In Oberkärnten erwarten uns beim Wandern beeindruckende Gebirgsmassive, sonnenbeschienene Berge und Badevergnügen pur. Hochalpine Touren um den Großglockner gehören ebenso zum Angebot wie charmante Höhen- und beschauliche Familienwanderwege entlang der Seen oder in den weiten Tälern mit ihren klaren Bachläufen und Flüssen. Top-ZieleWanderungen...

  • 23.10.19
  •  1
Lokales
Wurden mit den Mölltaler SchreibAdern ausgezeichnet: Zita Lackner, Anke Elsner, Corina Lerchbaumer und Helmut Loinger
5 Bilder

Heiligenblut
Die Mölltaler SchreibAdern wurden verliehen

Mölltaler Geschichtenfestival fand würdigen Ausklang. HEILIGENBLUT. Nach vier Lesungen wurden im langen Tal der Kurzgeschichten die "Mölltaler SchreibAdern" an die besten Autoren vergeben. Ein Buch mit insgesamt 33 Kurzgeschichten unter dem diesjährigen Motto "Gegenwind" wird bald veröffentlicht. PreisverleihungFachjury-Leiter, Autor und Regisseur Kurt Palm eröffnete den Abend mit einer Lesung aus seinem Buch "Strandrevolution", bevor die "Mölltaler SchreibAdern" in Anwesenheit von...

  • 11.10.19
Freizeit
16 Bilder

Vier Regionauten in Heiligenblut

Gleich am ersten Tag nach unserer Ankunft in Millstatt machten wir uns nach dem Mittagessen auf den Weg nach Heiligenblut. Es war zwar etwas bewölkt aber das tat unserer Laune keinen Abbruch. Viel gab es bereits auf der Fahrt dahin zu sehen und es war angenehm weil wir fast alleine da oben waren. Wir besichtigten die Wallfahrtskirche und die Krypta unter dem Altarraum, die beinahe wie eine Unterkirche anmutet. Hier befindet sich unter anderem das Hochgrab des in der Legende des Heiligen Blutes...

  • 09.10.19
  •  12
  •  7
Lokales
Das "Welcome Center – Haus der Steinböcke" soll nach seiner Fertigstellung etwa so aussehen
11 Bilder

Heiligenblut
Der König und sein Thron

Das "Welcome Center – Haus der Steinböcke" in Heiligenblut steht ganz im Zeichen der Steinböcke. Es wird die erste Besuchereinrichtung mit dem Schwerpunkt Steinwild im deutschsprachigen Raum. HEILIGENBLUT (kh). Im 18. Jahrhundert wurde der Steinbock bei uns ausgerottet und blieb bis zu Wiederansiedelung 1960 verschwunden. Das die Steinböcke heute wieder am Großglockner zu finden sind, ist auch der Gemeinde Heiligenblut zu verdanken. Kein Wunder also, dass das neue Besucherzentrum an der...

  • 16.09.19
Lokales
Am 6. September startet das bereits 4. Mölltaler Geschichten Festival. Am 4. Oktober werden wieder die "SchreibAdern" an die Gewinner verliehen
5 Bilder

SchreibAdern
Mit "Gegenwind" zum 4. Mölltaler Geschichten Festival

MÖLLTAL (ven). Das Mölltaler Geschichten Festival 2019 geht in seine mittlerweile 4. Runde. Ab 6. September werden wieder die besten eingereichten Kurzgeschichten dem Publikum präsentiert und die "SchreibAdern" verliehen. Inspiriert vom Sturm "Das Thema wurde bereits im November festgelegt, 'Gegenwind' - inspiriert durch die damaligen Sturmereignisse im Mölltal letztes Jahr - bekam den meisten Zuspruch", so Melitta Fitzer vom Organisationskomitee. "Es ist auch heute noch sehr im...

  • 03.09.19
Lokales
Die Heiligenbluter Delegation in Lappland in Finnland
3 Bilder

Besuch in Finnland
Heiligenbluter im Goldrausch in Tankavaara

HEILIGENBLUT/SODANKYLÄ. Anfang August 2019 besuchte eine kleine Delegation der Gemeinde Heiligenblut am Großglockner die finnische Partnergemeinde Sodankylä. Goldwaschen in Lappland Im finnischen Lappland fand die World Gold Panning Championship statt. Eine ganze Woche wurde dem Goldwaschen gewidmet. Aus über 20 Nationen kamen die Teilnehmer und zeigten ihr Können. Die Gemeinde Heiligenblut am Großglockner und Tankavaara verbindet eine langjährige „goldene“ Freundschaft. Darum war es eine...

  • 26.08.19
Lokales
Der Rettungshubschrauber Christophorus 7 war wieder in Oberkärnten im Einsatz

Bezirk Spittal
Fahrerflucht, Forstunfall und Verletzter auf der Alm

BEZIRK SPITTAL. Die Oberkärntner Einsatzkräfte haben auch im Sommer keine "Ferien". Sie haben alle Hände voll zu tun. Ausgerutscht Ein 59 Jahre alter Deutscher wurde bei einer Wanderung auf dem Kreuzeck-Höhenweg verletzt. Er war zwischen Hochkreuz und Hugo-Gerbers-Hütte unterwegs, als er auf dem Wanderweg ausrutschte. Er verständigte selbstständig den Hubschrauber C7, der ihn jedoch wegen der schlechten Wetterbedingungen nicht bergen konnte, ebensowenig der Hubschrauber...

  • 21.08.19
Sport

Großglockner
Großglockner erstmals mit elektrischem Einrad bezwungen

Aus einer Wette unter befreundeten Hobby-Fahrern derso genannten “Electric Unicycles”, kurz “EUC”, wurde Anfang August rekordverdächtiger Ernst: Der Wahl-Niederösterreicher Michael Schröckenfuchs befuhr den Großglockner mit dem elektrischen Einrad, d.h. 2.584 in 5 Stunden. BRUNN AM GEBIRGE. “Den Großglockner kann man auf verschiedene Weisen bereisen. Eine Wanderung oderMotorradtour war mir zu konventionell, da habe ich das elektrische Einrad gewählt”,schmunzelt Schröckenfuchs, der eine...

  • 21.08.19
  •  1
Lokales
Der Rettungshubschrauber C7 brachte die beiden verletzten Radfahrerinnen in die beiden Krankenhäuser

Polizeimeldung
Zwei Radfahrerinnen wurden verletzt

Gleich zwei Personen mussten mit dem Rettungshubschrauber C7 in die beiden Krankenhäuser Villach und Lienz geflogen werden. OBERVELLACH, HEILIGENBLUT. Gestern, den 17. August, unternahm eine 40-jährige Frau aus der Steiermark mit ihrem Lebensgefährten eine Radtour  zum Oscheniksee in der Gemeinde Flattach. Bei der Abfahrt auf einer Seehöhe von 1.600 Metern geriet die Frau mit dem Vorderrad ihres Rennrades in ein Schlagloch und kam zu Sturz. Verletzungen unbestimmten GradesBei dem Sturz...

  • 18.08.19
Lokales
Der neunjährige Bub krachte mit seinem Fahrrad durch die Terrassenverglasung eines Lokals in Döbriach

Bike-Stürze, Fahrerflucht und Paragleiterunfall in Oberkärnten

BEZIRK SPITTAL. Das Wochenende war für die Oberkärntner Einsatzkräfte wieder ein sehr intensives. Auf Übungsparcours verletzt Eine 29-jährige Slowenin wurde auf dem Mountainbike-Übungsparcours in Weißensee verletzt. Beim Übungselement "Wippe" stürzte sie, der Rettungshubschrauber C7 brachte sie ins Klinikum Klagenfurt. Von Trail abgekommen Ein 19 Jahre alter Mountainbiker aus Villach war auf dem Flow-Trail in Bad Kleinkirchheim unterwegs, als er links vom Trail abkam, durch einen...

  • 12.08.19
Lokales
Gipfeltreffen der Artenvielfalt am Fuße des Großglockners: 66 Wissenschaftler/-innen aus Österreich, Deutschland und Spanien trafen sich vom 26. bis 28. Juli 2019 in Heiligenblut am Großglockner beim 13. Tag der Artenvielfalt in Heiligenblut am Großglockner

Tag der Artenvielfalt
Wissenschaftler sammeln Daten im Nationalpark Hohe Tauern

HEILIGENBLUT. 66 Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland und Spanien trafen sich Ende Juli zum 13. Tag der Artenvielfalt in Heiligenblut am Großglockner. Ziel dieses seit 2007 jährlich im Nationalpark Hohe Tauern stattfindenden Treffens ist es, innerhalb von 48 Stunden möglichst viele Tier-, Pflanzen- und Pilzarten vom Talboden bis in die Gipfellagen zu erheben. Dieses Jahr stand die Artenvielfalt des Gößnitztales im Fokus der Wissenschaft. Seit 1981 Teil des Nationalparks Das...

  • 02.08.19
Lokales
Die Kinder aus Grönland zu Besuch im Nationalpark Hohe Tauern

Heiligenblut
Inuit aus Grönland zu Besuch im Nationalpark Hohe Tauern

Der Höhepunkt für die Inuit-Kinder war das Beobachten von Steinböcken und Murmeltieren. HEILIGENBLUT (kh). Seit Jahren besucht der ehemalige Volksschuldirektor und Buchautor Hans Müller Grönland. Der gebürtige Rennweger liebt aber nicht nur das Land, sondern auch die Menschen und ist freier Mitarbeiter im Waisenhaus in Tasiilaq. Inuit-Kinder zwei Wochen auf BesuchAuf Müllers Initiative hin, sind nun sechs Inuit-Kinder und zwei Begleitpersonen für zwei Wochen zu Besuch in Kärnten. Zu dem...

  • 22.07.19
  •  1
Lokales
Gruppeninspektor Herbert Haas, Sicherheitskoordinator beim Bezirkspolizeikommando Spittal an der Drau, Oberst Wolfgang Gabrutsch, BA MBA MBA DBA, GEMEINSAM.SICHER Bundesland-Koordinator, Bmst. Ferdinand Jobst, Leiter Straßenbetrieb Großglockner Hochalpenstraßen AG, Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA, Landespolizeidirektor-Stv. und GEMEINSAM.SICHER Bundesland-Verantwortlicher, Dr. Johannes Hörl, Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG, Kontrollinspektor Ewald Dorner, Kommandant Polizeiinspektion Heiligenblut am Großglockner, Prok. Ing. Thomas Noel, technischer Leiter Großglockner Hochalpenstraßen AG, und Oberst Johann Schunn, Bezirkspolizeikommandant Spittal an der Drau
2 Bilder

Safety first!
Großglockner Hochalpenstraße und Polizei schließen Sicherheitspartnerschaft

HEILIGENBLUT.  Die Initiative GEMEINSAM.SICHER in Österreich wurde zur Förderung und Koordination des professionellen Sicherheitsdialogs zwischen Bürger, Partnern, Gemeinden und Polizei ins Leben gerufen. Nun ist auch die Großglockner Hochalpenstraßen AG (Grohag) Sicherheitspartner dieser Initiative und intensiviert somit die bereits bestehende gute Zusammenarbeit und das Engagement in puncto Sicherheit auf der Großglockner Hochalpenstraße. Offizielle Vereinbarung Auf der...

  • 17.07.19
Lokales
Wetterstation auf der Fuscher Lacke: Michael Butschek (Land Salzburg, Lawinenwarnzentrale), Thomas Noel (GROHAG, Technischer Leiter), Vorstand Johannes Hörl (GROHAG), 
Stefan Rieger (GROHAG, Bergführer und Obmann der Lawinenkommission) und Georg Bernsteiner (Großglockner Bergbahnen, Betriebsleiter)
2 Bilder

Klimaforschung
Neue Wetterstationen an der Großglockner Hochalpenstraße

Neue Wetterstationen entlang der Großglockner Hochalpenstraße sorgen für mehr Lawinensicherheit in den Hohen Tauern.  GROSSGLOCKNER. Kürzlich wurden an der Großglockner Hochalpenstraße zwei topmoderne Wetterstationen - oberhalb der Fuscher Lacke und am Fuscher Törlkopf - offiziell übernommen. Meteorologen und die örtliche Lawinenkommission sowie die Betreiber alpiner Infrastrukturen erhalten so mehr Einblick. 50.000 Euro Die Errichtungskosten der neuen Stationen betrugen rund 50.000...

  • 17.07.19
Lokales
Der 68-jährige deutsche Urlauber ist von seiner Wanderung nicht mehr zurückgekehrt

Urlauber abgestürzt
Spaziergänger entdeckte Leiche in der Möllschlucht

HEILIGENBLUT. Ein 32-jähriger Spaziergänger aus Heiligenblut entdeckte beim Spazierengehen am Wochenende eine Leiche in der Möllschlucht in Heiligenblut. Es handelt sich vermutlich um einen 68-jährigen Urlauber, der seit 28. Juni vermisst wurde. 14 Tage vermisst Der Zustand der Leiche wies darauf hin, dass er seit mindestens 14 Tagen im Wasser lag. Der 68-jährige Deutsche brach am 24. Juni am Vormittag von seiner Unterkunft in Heiligenblut zu einer Wanderung auf. Da er bereits im Vorjahr...

  • 15.07.19
Lokales
Enthüllung Gedenkstein (v.l.n.r.): Peter Rupitsch (Nationalparkdirektor), Josef Schachner (Bürgermeister), Nicole Slupetzky (Vizepräsidentin des Österreichischen Alpenvereins), LR Sara Schaar  (Nationalparkreferentin), Prof. Eberhard Stüber (Ehrenpräsident des Österreichischen Naturschutzbundes) und Liliana Dagostin (Österreichischer Alpenverein – Abteilungsleiterin Abteilung Raumplanung und Naturschutz).
3 Bilder

Nationalpark Hohe Tauern
Gedenken an den Visionär Albert Wirth

NATIONALPARK HOHE TAUERN. Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Schenkung Albert Wirth“ haben der Alpenverein und die Nationalparkverwaltung Kärnten zu einer Jubiläumswanderung geladen. In Erinnerung an den großartigen Naturschutzmäzen wurde im Rahmen einer Feierlichkeit auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe - am Ende des Gamsgrubenweges - ein Gedenkstein von Nationalparkreferentin Sara Schaar, Bgm. Josef Schachner, Nicole Slupetzky, Prof. Eberhard Stüber, Liliane Dagostin und Peter Rupitsch...

  • 09.07.19
Lokales
Bei der Präsentation des Projektes: Gunther Greßmann (Wildbiologe), Ferdinand Gorton (Landesjägermeister) und Peter Rupitsch (Nationalparkdirektor)
2 Bilder

Nationalpark Hohe Tauern
Forschungsprojekt für die Gams

Das Gamswild ist Hauptwildart im Nationalpark Hohe Tauern. Seit 2013 läuft ein Forschungsprojekt HOHE TAUERN. Nationalparkdirektor Peter Rupitsch, Landesjägermeister Ferdinand Gorton und Wildbiologe Gunther Greßmann präsentierten die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Entwicklung, Analyse und Zukunft des Gamswildes in Heiligenblut am Großglockner“. Bestand erfassen Das Gamswild ist die Hauptwildart im Nationalpark Hohe Tauern und das Wappentier der Kärntner Jägerschaft. Im Jahr 2013...

  • 22.06.19
Lokales
Am Fuscher Törl
4 Bilder

Besonderes Erlebnis
Die Pinzgauer Wallfahrt nach Heiligenblut, alljährlich am 28. Juni

Jedes Jahr am 28. Juni - vor dem Fest Peter und Paul - treffen sich Wallfahrer aus ganz Österreich und dem angrenzenden Bayern, um den 30 Kilometer langen Weg nach Heiligenblut zu gehen. FUSCH. Los geht es in Ferleiten mit dem  Wallfahrergottesdienst, der um 5 Uhr früh bei der Hubertuskapelle stattfindet. Um 6 Uhr machen sich die Wallfahrer hinter der Fahne auf den über 30 Kilometer langen Weg nach Heiligenblut. Wallfahrtsleiter ist auch heuer wieder Dechant Alois Dürlinger, der Pfarrer von...

  • 20.06.19
  •  1
Lokales
Andi Herbst verwendet beim Kochen fast nur Regionales.
3 Bilder

Landwirtschaft, Gastronomie, Tourismus
Das kulinarische Erbe Österreichs nachhaltig schützen

Eine österreichweite Vernetzung von Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus zum Thema Regionaliät und Nachhaltigkeit gab es im Kavalierhaus. WALS-SIEZENHEIM. Aus ganz Österreich haben sich Betriebe zusammengetan, um Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus in der Region näher zusammen zu bringen. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Nachhaltigkeit. Von einander lernen Mit Hilfe des Kuratoriums Kulinarisches Erbe Österreichs werden Ideen ausgetauscht und vorgestellt. Aus diesem Grund...

  • 03.06.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.