Heimkinder Skandal

Beiträge zum Thema Heimkinder Skandal

Infos zu Opfer in Heimen Von der regierung

Ich hatte schon berichtet vom Akt der Nächstenliebe im Parlament, da ging es um eine große Welle von Kindern die in Heimen des Staates und auch der Kirche, Misshandelt und Sexuell missbraucht wurden und keiner wirklich das war haben wollte, es gab vereinzelt Entschädigungen, die teils aber auch echt unwürdig wahren, jetzt ein Jahr gibt es das Gesetz aber und jetzt kommt es , erst ab 65 Jahre kann man das beantragen, nun was ist mit den die jünger sind , die fallen wieder aus dem Topf raus, aber...

  • Mödling
  • Marcus Bla Bla
1 1 18

,,Geste der Verantwortung "Heimkinder als Opfer

Ich sage ein mal es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, wir hoffen nur es bleibt jetzt nicht nur bei dem einem Mal und es geht weiter, vieleicht kommen auch mal dann die Opfer selber ins Gespräch mit den heutigen hier anwesenden hochrangigen Vertreter von Staat und Kirche, Nationalratspräsidentin Doris Bures Präsident des Bundesrates Mario Lindner Bundeskanzler Christian Kern Vizekanzler Reinhold Mitterlehner Bürgermeister Michael Häupl Kardinal Christoph Schönborn ...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marcus Bla Bla
1 3

Denn die einen sind im Dunkeln/ und die andern sind im Licht/ und man siehet die im Lichte/ die im Dunkeln sieht man nicht

Unter enormer Nicht-Beachtung fand gestern (am 18.12.2015) eine Kundgebung einiger Ex-Heimkinder statt. Ein Teilnehmer erklärte die Aktion mit, „wir sind hier, weil sonst niemand darauf aufmerksam macht.“ Und dieses „Darauf“ ist es mM wert, nicht vergessen zu werden; oder besser gesagt – bevor es vergessen werden kann – erst einmal in seiner gesamten Misere publiziert zu werden. „Während heute Alleinerziehen fast ein Beruf ist, war das damals eine Schande,“ erzählt ein Teilnehmer. Seine...

  • Wien
  • Penzing
  • Gerhard Männl
2

Der Fall Mara: Leidensweg eines österreichischen Mädchens Plädoyer gegen Verharmlosung von Missbrauch und Gewalt an Kindern

Wien (pts005/28.03.2013/07:00) Im Zuge des Symposiums "Prävention von Missbrauch und Gewalt - ein gesamtgesellschaftliches Anliegen" im Februar im Haus der Industrie in Wien wurde unter anderen Aspekten der extensiven Kindesmissbräuche das Anliegen geäußert, Kindesmissbrauch, also jede Gewalt, insbesondere auch sexuelle Gewalt gegen Kinder, dürfe keinesfalls verharmlost werden. Tendenz zur schnellen Einstellung von Gerichtsverfahren bei Missbrauchsfällen in Österreich: Wenn man die...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gerald Spitzner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.