Karl Weger

Beiträge zum Thema Karl Weger

Lokales
Bei der Forellenschenke ist eines der Rückhaltebecken, die vor Hochwasser schützen, zeigen Karl Weger u. Wolfgang Germ (v.l.)

Fünf Becken schützen Klagenfurt vor Hochwasser

Fünf Rückhaltebecken schützen die Landeshauptstadt vor Überschwemmungen; zwei weitere sind in Planung. KLAGENFURT (vep). Vor 15 Jahren hat die Stadt begonnen, künstlich angelegte Retentionsbecken zu errichten. Also Rückhaltebecken zum Hochwasserschutz. Insgesamt gibt es mittlerweile fünf, zwei weitere sind in Planung. Denn die Intensität der Niederschläge nimmt ständig zu; in kürzester Zeit fallen mittlerweile enorme Wassermengen an, die die Bäche und Vorfluter nicht abführen können. "Mit den...

  • 28.06.18
Lokales
Die Kläranlage am Südring ist v. a. im Sommer am Limit, nun wird Kapazitätsbedarf für Neubau oder Sanierung geprüft
2 Bilder

Kläranlage Neu in Klagenfurt sollte in fünf Jahren starten

Schon lange wird über den Neubau der Kläranlage diskutiert. Germ: "Am bestehenden Standort ist effektivste Variante." KLAGENFURT (vep). 2017 feierte die Kläranlage am Südring ihr 50-Jahr-Jubiläum. Seit damals ist die Notwendigkeit, die in die Jahre gekommene Kläranlage zu sanieren bzw. neu zu errichten, wieder stärker in den Fokus gerückt. "Weil wir die Kapazitätsgrenze erreicht haben, im Sommer durch Spitzen zum Teil überlastet sind und der Zuzug in die Ballungsräume weiter zunimmt, müssen wir...

  • 27.06.18
Lokales
Hochwasser: Durch die Auffangbecken können die Wassermassen kontrolliert werden. Überschwemmungen werden vermieden

Das Hochwasser bändigen

Durch Auffangbecken und die Uferpflege werden Überschwemmungen in Klagenfurt vermieden. KLAGENFURT (mv). Die Ortschaft Waltendorf oberhalb der Feldkirchnerstraße gilt in der Landeshauptstadt als hochwassergefährdet. Die Stadt will nun die Situation durch ein Auffangbecken mit einem Fassungsvermögen von 80.000 Kubikmetern entschärfen. Derzeit befindet man sich in der Detailplanung. Der Baustart sollte 2017 erfolgen. Die Gesamtkosten werden sich auf 420.000 Euro belaufen. Wassermassen...

  • 13.09.16
  •  1
Lokales
Entsorgungsreferent StR Wolfgang Germ, Markt-Unternehmerin Sylvie Kirschner und Karl Weger (Abt. Entsorgung) halten sich an die Ruhezeiten und trennen Bunt- und Weißglas richtig

Ruhe bewahren bei Glasentsorgung

2.000 Tonnen Bunt- und Weißglas werden pro Jahr in Klagenfurt in Sammelcontainer geworfen. Häufig wird dabei auf die geregelten Ruhezeiten aber keine Rücksicht genommen. KLAGENFURT. Über 120 Altglas-Sammelcontainer stehen auf den 49 Stellplätzen im gesamten Stadtgebiet. Diese werden von der Bevölkerung auch gut angenommen. Durchschnittlich entsorgen die Klagenfurter pro Jahr etwa 2.000 Tonnen Bunt- und Weißglas. Verursachter Lärm „Leider halten sich viele nicht an die laut...

  • 21.06.16
Lokales
Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ und Karl Weger, Leiter Abteilung Entsorgung, präsentieren die neuen Einsparungen und Sicherheitsmaßnahmen.

Günstigere Entsorgung bringt Ersparnis

Neue Verträge bei der Entsorgung von Biomüll und Papier werden abgeschlossen. Verbesserter Brandschutz und Videoüberwachung bei Altstoffsammelstellen eingeführt. Entscheidung über Sanierung oder Neubau der Kläranlage soll 2016 fallen. KLAGENFURT. In der Abteilung Entsorgung können noch heuer 245.000 Euro eingespart werden. Dies wird durch neue Ausschreibungen und Verträge bei der Entsorgung von Biomüll und Papyrus möglich. Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ wird in der nächsten...

  • 18.02.16
Lokales
Präsentierten die "Müll App": Rudolf Ball, Wolfgang Germ und Karl Weger (von links)

App erinnert nun auch Klagenfurter an den Müll

Die Landeshauptstadt und alle 19 Klagenfurt-Land-Gemeinden bieten nun auch die kostenlose "Müll App" als Service für die Bürger an. KLAGENFURT STADT & LAND. Ab sofort ist auch die Landeshauptstadt inklusive aller 19 Landgemeinden "app to date". Denn die "Müll App" der Klagenfurter Software-Entwickler von Symvaro ist nun auch hier verfügbar. Einstimmig haben die Mitglieder des Abfallwirtschaftsverbandes Klagenfurt den Erwerb der "Müll App" beschlossen. Was kann die...

  • 29.01.16
  •  1
  •  1
Lokales
Sperrmüll: Die Abholung vor Ort kostet in der Landeshauptstadt seit dem Jahreswechsel 90 Euro statt bisher 46 Euro.

Abgang soll verringert werden

Entsorgung von Sperrmüll, Bauschutt und Grünschnitt kostet nun. KLAGENFURT. Bisher konnten die Klagenfurter Sperrmüll, Grünschnitt und Bauschutt kostenlos entsorgen. Seit Anfang Jänner sind pro Anlieferung vier Euro zu entrichten. Auswärtige Anlieferer müssen zwölf Euro bezahlen. Hintergrund der Tariferhöhung ist das von der Stadt selbstverordnete Sparbudget: In der Abteilung Entsorgung müssen jährlich 500.000 Euro eingespart werden. "Dabei hat es oberste Priorität, die Umsetzung der...

  • 12.01.16
Lokales
Land unter: Rund 7,5 Millionen Euro sollen bald in den Hochwasserschutz investiert werden

7,5 Millionen fließen in Hochwasserschutz

Fahrplan für Hochwasserschutz im Süden der Stadt steht. Bauarbeiten sollen 2018 starten. KLAGENFURT. In den kommenden Jahren werden in den Hochwasserschutz im Bereich zwischen Wörthersee und Ebenthal rund 7,5 Millionen Euro investiert. Hauptbereiche sind die Sanierung des sogenannten Russenkanals und die Regulierung der Glanfurt. Die Stadt hofft auf eine Kofinanzierung durch den Bund. Mit den Bauarbeiten sollte in zwei Jahren begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant. Gelder...

  • 06.01.16
  •  1
Lokales
Vor dem Altglascontainer: Wolfgang Germ, Sylvie Kirschner und Karl Weger.

Glascontainer: Standorte wurden nun festgelegt

INNENSTADT. Die Standorte der 120 Altglas-Sammelcontainer sind nun behördlich festgelegt. Um die Anrainer vor zusätzlichen Lärm zu schützen ist das Einwerfen von Flaschen an Sonn- und Feiertagen und werktags zwischen 19 und sieben Uhr untersagt. In der Keltenstraße soll ein Unterflurcontainer errichtet werden.

  • 24.09.15
Politik
Überflutung: Das Gebiet östlich des Sees war in den letzten Jahren häufig überschwemmt

Zweite Schleuse für die Sattnitz

Sattnitz soll reguliert werden. Ausbau des Russenkanals geplant. Vorgaben für Bauträger geplant. WAIDMANNSDORF (mv). Bis Ende des Jahres wird das Grundwasserströmungsmodell für die Landeshauptstadt fertig gestellt sein. Dann wird man mit der Planung des Hochwasserschutzes in Waidmannsdorf beginnen. "Die Kombination aus einem hohen Grundwasserspiegel und großen Niederschlagsmengen hat östlich des Wörthersees immer wieder zu Überflutungen geführt", sagt Stadtrat Wolfgang Germ (FPÖ). Die Stadt...

  • 10.09.15
  •  1
Lokales
Stadtrat Wolfgang Germ und Karl Weger (Leiter der Entsorgung) bei der Übergabe

600.000 Euro für zwei Müllwagen

KLAGENFURT. Die Stadt Klagenfurt hat um 600.000 Euro zwei neue Müllfahrzeuge angeschafft. „Ein Müllfahrzeug wird jetzt speziell an engen Stellen und in schmalen Gassen eingesetzt“, erklärt der zuständige Stadtrat Wolfgang Germ. Mit dem schmäleren Müllfahrzeug werden jetzt auch verstärkt die städtischen Friedhöfe angefahren. Insgesamt verfügt der Fuhrpark der Entsorgung über zwanzig Fahrzeuge. 18 stehen täglich im Einsatz, zwei sind als Reserve abgestellt. Pro Jahr werden in Klagenfurt 50.000...

  • 03.07.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.