Zweite Schleuse für die Sattnitz

Überflutung: Das Gebiet östlich des Sees war in den letzten Jahren häufig überschwemmt
  • Überflutung: Das Gebiet östlich des Sees war in den letzten Jahren häufig überschwemmt
  • Foto: Woche/Kk
  • hochgeladen von Markus Vouk

WAIDMANNSDORF (mv). Bis Ende des Jahres wird das Grundwasserströmungsmodell für die Landeshauptstadt fertig gestellt sein. Dann wird man mit der Planung des Hochwasserschutzes in Waidmannsdorf beginnen. "Die Kombination aus einem hohen Grundwasserspiegel und großen Niederschlagsmengen hat östlich des Wörthersees immer wieder zu Überflutungen geführt", sagt Stadtrat Wolfgang Germ (FPÖ). Die Stadt will nun mit einem dreistufigen Plan die Fluten besiegen. Geplant ist die Glanfurt (Sattnitz) zu regulieren, den Russenkanal auszubauen und die Hochwasserentsorgung östlich des Sees zu verstärken. "Geld für die Projekte ist ausreichend vorhanden. Es ist eine Investition in die Zukunft", erklärt Germ.

Sattnitz: Zweite Schleuse

An der Sattnitz soll eine zweite Schleuse errichtet, das Flussbett tiefer gesetzt werden. Wo die neue Schleuse errichtet werden soll, wird erst entschieden, wenn die Ergebnisse des Grundwasserströmungsmodelles vorliegen. "Der Russenkanal soll weiter ausgebaut werden, damit es bei schweren Regenfällen zu keinem Rückstau kommt", sagt Germ.
Das Konzept beinhaltet auch eine Erneuerung der Drainage auf den Feldern zwischen Stadion und Viktring. "Die Rohrleitungen sind alt, können das Oberflächenwasser nicht mehr abtransportieren", sagt Karl Weger, Leiter der Abteilung Entsorgung. Das Grundwasserströmungsmodell hat auch Auswirkungen auf zukünftige Bauprojekte. "Wir werden dann wissen, welche Vorsorgemaßnahmen Bauträger treffen müssen", erklärt der Stadtrat.

Autor:

Markus Vouk aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.