Kriminalität

Beiträge zum Thema Kriminalität

Richterin fällte einen Freispruch, nicht rechtskräftig.

Landesgericht Krems
„Spaßvogel“ hinterlegte falsche Fünfzig-Euro-Noten in Bankfoyer

Der 52-jährige mehrfach vorbestrafte Angeklagte wurde aus der U-Haft für die Verhandlung vorgeführt. Er sitzt derzeit wegen eines Vordeliktes ein. Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann die Weitergabe und den Besitz von nachgemachtem oder verfälschtem Geld vor. Bank betretenDer Beschuldigte hatte am 13. März 2021, einem Wochenende, gegen zwei Uhr Früh schwer betrunken eine Bankfiliale in Krems-Lerchenfeld betreten. Bei einem Stehpult in der Nähe der Geldautomaten hinterlegte er zwei falsche...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft und Geldstrafe. Einweisung bedingt nachgesehen.

Landesgericht Krems
Sexuelle Kontakte mit minderjährigen Mädchen angebahnt

Die Staatsanwaltschaft Krems warf dem 26-Jährigen aus dem Bezirk Horn vor, von 2016 bis 2020 über soziale Medien Kontakt zu minderjährigen Mädchen gesucht zu haben. Er versuchte sie zu überreden, ihm intime Fotos zu übersenden und wollte sie auch persönlich kennenlernen. Auch soll er pornografische Darstellungen minderjähriger Personen heruntergeladen, gespeichert und an Dritte weitergeleitet haben. GeständigBei der ersten Hauptverhandlung am Landesgericht Krems zeigte sich der Beschuldigte...

  • Horn
  • Kurt Berger
Klaus Preining, stv. Leiter des Landeskriminalamtes, über jene Fälle, die nie in Vergessenheit geraten werden.

100 Jahre NÖ
Kriminalfälle – Überfall, Mord und Fahndungen

Klaus Preining holt die Akten raus: Diese Kriminalfälle aus Niederösterreich haben die Welt erschüttert. NÖ. Einen dicken Akt gespickt mit vielen Fotos hält Klaus Preining, stellvertretender Leiter des Landeskriminalamtes NÖ in Händen. Sofort kann man erkennen, dass das gut erhaltene Stück noch mit der Schreibmaschine getippt wurde. Beschrieben wird darin der Postzugüberfall aus dem Jahr 1990 auf der Westbahn zwischen St. Pölten und Wien, bei dem ein damals 50-jähriger Postbediensteter...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
12 Monate bedingte Haft.

Landesgericht Krems
Mindestsicherung kassiert, Auslandsrente verschwiegen

Das Schicksal hat es bisher mit dem 61-Jährigen aus dem Bezirk Horn nicht gut gemeint. Frau und Tochter früh verloren, seit einem schweren Unfall im Rollstuhl. Nach Auslandsjahren in der Schweiz kehrt er in die Heimat zurück. 8000 EuroHier beantragt er bei der BH Horn die bedarfsorientierte Mindestsicherung, gibt jedoch nicht an, dass er von der Schweiz eine Rente von 1100 Euro bezieht. Insgesamt erhält der Antragsteller deshalb über einen Zeitraum von fast einem Jahr mehr als 8000 Euro...

  • Horn
  • Kurt Berger
Richterin ließ Gnade walten.

Landesgericht Krems
Leichtgläubigkeit von Freundin schamlos ausgenutzt

Die 23-Jährige aus dem Bezirk war erst vor kurzem wegen Bestellbetrügereien am Landesgericht Krems zu einer bedingten Haftstrafe von sieben Monaten mit dreijähriger Bewährung verurteilt worden. Jetzt stand sie wieder wegen schweren Betrugs vor der Richterin. Lügen aufgetischtÜber einen Zeitraum von mehr als einem Jahr hatte sie eine gutgläubige Freundin immer wieder dazu überredet, ihr in mehreren Tranchen Geldbeträge auf ihr Konto zu überweisen. Sie gab an, Geld für die Miete zu brauchen, da...

  • Horn
  • Kurt Berger
Freispruch nach Hick-Hack im Gerichtssaal.

Landesgericht Krems
Im Rückwärtsgang die Halfpipe zerstört

Es geschah am 23. Juni 2021 am Arena-Gelände in Horn. Ein Pkw krachte im Rückwärtsgang voll gegen die Halfpipe. Diese wurde durch den Crash zerstört. Ein Mädchen, das sich auf der Anlage befand, kam zu Sturz und erlitt leichte Verletzungen. Ein zweites rettete sich durch einen Sprung und blieb unverletzt. Wie es zu diesem kuriosen Vorfall kam, war Thema am Landesgericht Krems. Ein Soldat der Kaserne musste sich wegen schwerer Sachbeschädigung und Körperverletzung verantworten. Er bekannte sich...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft und Geldstrafe.

Landesgericht Krems
Freiwillige Feuerwehr: Kassier veruntreute fast 130.000 Euro

Über einen Zeitraum von gut zehn Jahren bediente sich der 46-Jährige, der Mitglied und Kassier bei einer Feuerwehr im Bezirk Krems-Land war an deren Einnahmen. Ob Bargeld aus der Kasse, Einnahmen aus den Feuerwehrfesten, Gelder vom Giro- oder Sparkonto der Wehr, einen Großteil davon, insgesamt 129.600 Euro veruntreute der kriminelle Kamerad. Altes LöschfahrzeugSogar 1000 Euro, die beim Verkauf des altersschwachen Löschfahrzeuges hereinkamen, steckte er in die eigene Tasche. Als die Veruntreuung...

  • Krems
  • Kurt Berger
Haftstrafe für 22-Jährigen.

Landesgericht Krems
Streit in Horner Lokal eskalierte, Täter muss elf Monate in Haft

Der 22-Jährige aus dem Bezirk Horn hat ein Aggressionsproblem. Anders ist es nicht zu erklären, dass er sich nach zwei einschlägigen Vorstrafen wegen Körperverletzung wiederum vor der Richterin am Kremser Landesgericht verantworten muss. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm gefährliche Drohung und Körperverletzung vor. Watsche, MorddrohungDer Vorfall ereignete sich im Juni 2021 im und vor dem Lokal „Achterbar“ in Horn. Der Beschuldigte geriet mit einem anderen Lokalbesucher in Streit, versetzte ihm...

  • Horn
  • Kurt Berger
Die Verhandlung wurde vertagt.

Landesgericht Krems
Teenager soll Quarantäne missachtet, Freunde getroffen und angesteckt haben

Der Dauerbrenner Corona-Pandemie war auch wieder einmal Thema am Kremser Landesgericht. Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Horn musste sich wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten, wegen Körperverletzung und schwerer Körperverletzung verantworten. Treffen mit FreundenSie soll im April 2020 nachdem sie Kontakt mit einer Hochrisikokontaktperson hatte und trotz Absonderungsbescheides der Bezirkshauptmannschaft Horn an einer Zusammenkunft mit vierzehn Personen...

  • Horn
  • Kurt Berger
Vertagt, um Gutachten einzuholen.

Landesgericht Krems
Sexsüchtiger wollte mit Minderjährigen Kontakt anbahnen

Laut Staatsanwaltschaft zumindest seit dem Jahr 2016 speicherte der heute 25-Jährige aus dem Bezirk Horn pornografische Darstellungen von Minderjährigen und auch sexuelle Handlungen dieser Personen auf Datenträgern. Im Jahr 2020 versuchte er schließlich über soziale Medien persönlichen Kontakt mit einer 14-Jährigen und auch mit ihrer jüngeren Schwester aufzunehmen, verschickte an sie auch pornografische Darstellungen und wollte sie zur Übermittlung von Nacktfotos an ihn zu überreden. Starker...

  • Horn
  • Kurt Berger
Der 18-Jährige muss 15 Monate in Haft.

Landesgericht Krems
Blutjungen Mädchen Suchtgift überlassen

Der beschäftigungslose 18-Jährige ist kein Unbekannter am Kremser Landesgericht, wie die Richterin im Zuge der Verhandlung feststellte. „Immer wenn in Krems ein Blödsinn passiert, sind Sie dabei. Wie soll es mit Ihnen weitergehen?“, fragte sie den wegen Suchtmittelvergehen, Veruntreuung und Entfremdung unbarer Zahlungsmittel Angeklagten. Cannabis, Speed, Ecstasy, KokainDieser wusste freilich darauf keine Antwort und zuckte nur mit den Schultern. Er gab zwar zu, den Mädchen im Jahr 2020 in Krems...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft für Gewalt an Lebensgefährtin.

Landesgericht Krems
12 Monate bedingt für Gewalt gegen die Lebensgefährtin

Die Staatsanwaltschaft Krems warf dem bisher unbescholtenen 48-Jährigen aus dem Bezirk Horn die Vergehen der fortgesetzten Gewaltausübung im Jahr 2019 gegen seine damalige Lebensgefährtin und Verleumdung sowie Betrug im Jahr 2020 vor. Zwei OhrfeigenDer vom Horner Anwalt Wolfgang Lentschig vertretene Angeklagte bekannte sich zur Gewaltausübung schuldig, gab jedoch an, es seien nur zwei Ohrfeigen, jedoch keine fortgesetzte Gewalt gewesen. Es habe dauernd Streit gegeben, da seine Lebensgefährtin...

  • Horn
  • Kurt Berger

Landesgericht Krems
Teenager-Rache: Nacktvideo von Ex verschickt

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Horn musste sich in Krems wegen des Vergehens der fortgesetzten Belästigung im Wege einer Telekommunikation und wegen Nötigung verantworten. Die Schülerin hatte eine Beziehung mit einem 16-Jährigen aus der Region. Als sie sich trennten, wollte das der junge Mann vorerst nicht wahrhaben und kontaktierte die Schülerin weiterhin. Drastische MittelUm dies abzustellen, griff die 18-Jährige zu drastischen und auch strafbaren Mitteln. Sie versandte über diverse...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft für Vater.

Landesgericht Krems
12 Monate bedingte Haft für versuchte Kindesentziehung

Der wegen Kindesmissbrauchs vorbestrafte 65-jährige Pensionist aus St. Pölten sah sich am Landesgericht Krems mit dem Vorwurf der versuchten Kindesentziehung konfrontiert. Er soll laut Anklage im Dezember 2020 seine 16-jährige Tochter, die in einer Betreuungseinrichtung im Bezirk Horn untergebracht ist, angerufen haben. Bei dem Telefonat soll er sie aufgefordert haben einen Neunjährigen, der in einer Jugendeinrichtung im Bezirk Zwettl untergebracht ist, zu einem Spaziergang aus dem Heim...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft für den Angeklagten.

Landesgericht Krems
Showdown bei der Künette

Tatort war eine Baustelle im Bezirk Horn, das Opfer lebt im Bezirk Zwettl, die Verhandlung fand am Landesgericht Krems statt. Ein 56-jähriger LKW-Lenker musste sich wegen schwerer Körperverletzung verantworten. Er hatte im Zuge eines Streits einem 24-jährigen Bauarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Schwere VerletzungenDas Opfer erlitt einen Bruch der Augenhöhle sowie des Jochbeins. Dessen Anwältin, Kristina Venturini, forderte für ihren Mandanten 3000 Euro Schmerzensgeld. Der...

  • Horn
  • Kurt Berger
Freispruch im Zweifel.

Landesgericht Krems
Nachbarn beschuldigt, ihm vier Kilo Gras und Goldschmuck aus der Wohnung gestohlen zu haben

Das vermeintliche 32-jährige Opfer war am 21. Dezember 2020 in Salzburg verhaftet worden, da es einem verdeckten Ermittler Drogen verkaufen wollte. In seiner Wohnung im Bezirk Horn befand sich sein Hund. Deshalb rief es seinen 27-jährigen Wohnungsnachbarn an und bat ihn, sich um den Hund zu kümmern. Ebendieser stand in Krems jetzt wegen Diebstahls durch Einbruch vor Gericht. Hund befreitDa der Nachbar keinen Schlüssel zur Wohnung hatte, rief er den Hausverwalter an, um einen zu bekommen. Dieser...

  • Horn
  • Kurt Berger
Hohe Haftstrafe und Einweisung, nicht rechtskräftig.

Landesgericht Krems
17 Jahre Haft und Einweisung für Waldviertler

Der dreitägige Schwurgerichtsprozess am Landesgericht Krems endete mit einem Schuldspruch in allen Belangen und 17 Jahren Haft sowie der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher für den 45-Jährigen aus dem Bezirk Gmünd. Die Verteidigung meldete Rechtsmittel an, das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die verletzten Polizisten schilderten im Gerichtssaal eindringlich, was sich in der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember 2020 abgespielt hatte. Wegen Lärmbelästigung seien sie zum...

  • Horn
  • Kurt Berger
Schwurgericht tagt in Krems.

Landesgericht Krems
Bei göttlichem Ritual gestört: 45-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd muss sich wegen Mordversuchs an Polizeibeamten verantworten

Diese Nacht von 21. auf den 22. Dezember 2020 werden die Polizeibeamten aus dem Bezirk Gmünd und Einsatzkräfte aus dem Bezirk Waidhofen wohl lange nicht vergessen. Wegen Lärmbelästigung wurden sie zum Haus des 45-Jährigen im Bezirk Gmünd gerufen. Auf das Eintreffen zweier Beamter des Postens Litschau um 5.30 Uhr und die Androhung der Festnahme reagierte der Mann aggressiv und ging mit den Fäusten auf die Beamten los. MesserattackeEiner erlitt einen Nasenbeinbruch, der andere Abschürfungen. Die...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft wegen schweren Betrugs am Landesgericht.

Landesgericht Krems
Betrug mit Autokrediten: Neun Monate bedingt

Der 44-Jährige lebte einige Zeit im Bezirk Zwettl, jetzt im Bezirk Waidhofen. Im Juli 2018 nahm er bei einer Bank in Vitis einen Fahrzeugkredit für einen Skoda Oktavia auf. Nach ein paar Raten wurde der Einziehungsauftrag der Bank storniert, da das Konto des Kreditnehmers nicht gedeckt war. Mahnungen folgten, allein der 44-Jährige reagierte nicht darauf. Ähnlich verlief die Sache im November 2018 bei einer Bank in Horn für einen Mazda. VerzogenAuch bei diesem Darlehen blieben die Rückzahlungen...

  • Horn
  • Kurt Berger
Der Unternehmer wurde nicht rechtskräftig verurteilt.

Landesgericht Krems
NS-Devotionalien und Kriegswaffen im Büro: 22 Monate bedingt für Unternehmer

Nach einem anonymen Hinweis im Dezember 2019, dass der 35-Jährige in seinem Büro öffentlich NS-Devotionalien zur Schau stelle, wurde das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung aktiv. HausdurchsuchungBei einer Hausdurchsuchung wurden nicht nur einschlägiges Material mit Hitlerbildern und -sprüchen, sondern auch illegale Waffen wie Maschinenpistolen, eine nicht registrierte Pistole, Munition und Sprengkapseln sichergestellt. Zudem wurden auf Handy und Computer einschlägige...

  • Horn
  • Kurt Berger
Ein Jahr Haft und Einweisung.

Landesgericht Krems
Pizzeria-Chef und Gästen das Leben zur Hölle gemacht: Ein Jahr Haft

Der 48-jährige Pensionist war zuerst Stammgast in der Pizzeria im Horner Stadtzentrum. Nachdem er Lokalverbot bekommen hatte, begannen im Dezember 2020 die Übergriffe. Er drohte dem Lokalbesitzer die Zähne einzuschlagen, bedrohte ihn mit einem Schraubenzieher, drohte ihn und seine Familie umzubringen und die Pizzeria in die Luft zu sprengen oder anzuzünden. Massive DrohungenZudem stand er täglich stundenlang vor dem Lokal, schlug gegen die Scheiben, belästigte und bespuckte die Gäste. Weiters...

  • Horn
  • Kurt Berger
Freispruch im Zweifel für die Angeklagten.

Landesgericht Krems
64-Jährige soll über Jahre fast 60.000 Euro Mindestsicherung zu Unrecht kassiert haben

Von 2013 bis 2019 soll eine Hausfrau aus dem Bezirk Horn unrechtmäßig Mindestsicherung kassiert haben. Sie soll der Behörde verschwiegen haben, mit einem 51-Jährigen in Lebensgemeinschaft zu wohnen. Die Frau musste sich wegen schweren gewerbsmäßig schweren Betrugs am Landesgericht Krems verantworten. Der 51-Jährige stand als Beitragstäter vor der Richterin, da er seinen Wohnsitz im Haus der Frau nicht gemeldet hatte. Kein GeständnisBeide Beschuldigten, vertreten vom Horner Anwalt Philipp Penz...

  • Horn
  • Kurt Berger
Bedingte Haft und unbedingte Geldstrafe.

Landesgericht Krems
Wie im Thriller: Nebenbuhler Bremsschlauch durchgeschnitten

Die Vorfälle, die sich in den Bezirken Gmünd, Zwettl und Horn abspielten, hätten durchaus als Vorlage für einen Krimi dienen können. Allerdings gab es kein Happy End, denn zum Schluss musste sich ein 35-jähriger Kfz-Mechaniker aus dem Bezirk Horn am Kremser Landesgericht wegen absichtlich schwerer Körperverletzung, Sachbeschädigung und Nötigung vor einem Schöffensenat verantworten. MisstrauischDer Beschuldigte aus dem Bezirk Horn, der in einer Partnerschaft mit einer 30-jährigen aus dem Bezirk...

  • Horn
  • Kurt Berger
Lore Macho
2

Autorin Lore Macho: "Wer mich am meisten ärgert, landet als Leiche in meinem Krimi"

Lore Machos 7. Krimi: Mord im Dorfwirtshaus. "Schreibblockaden kenne ich nicht", so Macho fröhlichSTRANING. Wenn ihr nachts etwas einfällt, hüpft sie aus dem Bett und notiert es sofort. "Sonst vergesse ich es." Beim Autofahren fungiert ihr Mann als Assistent und schreibt ihre Ideen auf, wenn ihr blitzartig eine Eingebung kommt. Macho malt, schreibt und "gartelt" auch gern, kochen hingegen mag sie nicht, gibt sie lachend zu. Über das Schreiben"Irgendein Erlebnis, ein Artikel in der Zeitung oder...

  • Horn
  • H. Schwameis

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.