Kuenringer

Beiträge zum Thema Kuenringer

Schloss Gobelsburg wurde ursürünglich als Kuenringer-Festung gebaut.
2

Langenlois
Zwei Löwen aus Stein hüten Schloss Gobelsburg

Das Schloss Gobelsburg blieb bis 1314 im Besitz der Kuenringer. LANGENLOIS. Erst im 16. Jahrhundert erfolgte der Umbau der ursprünglichen Festung  eine Vierflügelanlage im Stil der Renaissance.  Joseph Munggenast barockisierte das Schloss. In der Kapelle befindet sich ein Werk von Kremser Schmidt. Steinlöwen kamen aus Wien Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Ebenso stehen die beiden auf Postamenten stehenden Steinlöwen  unter Denkmalschutz. Diese wurden einst von der Wiener Aspernbrücke nach...

  • Krems
  • Doris Necker

Zwettl im Ministerialenaufstand 1231

Die Hunde von Kuenring, also die Brüder Hadmar III. und Heinrich I., standen bei Herzog Leopold VI. in hoher Gunst und genossen sein Vertrauen. Nicht so bei dessen Sohn Friedrich II. dem Streitbaren! Mit Freunden und Vasallen kam es unter Führung von Heinrich I. von Kuenring 1231 zu einem Aufstand. Was damals in und um die Stadt Zwettl passierte, erläutert Mag. Claudia Gundacker-Khollar ein einer themenzentrierten Kurzführung am 31. August ab 19 Uhr. Eintritt € 1,-. Wann: 31.08.2015 19:00:00...

  • Zwettl
  • Elisabeth Moll
Stift Zwettl Haupteingang
10 1 29

Stift Zwettl

Stift Zwettl Der Legende nach wurde das Stift Zwettl vom Kuenringer Hadmar I. und Hermann, dem ersten Abt, genau dort gegründet, wo sie den in einer Marienerscheinung angekündigten grünenden und zugleich fruchttragenden Eichenbaum - mitten im Winter - gefunden hatten. Der Hochaltar der Stiftskirche steht genau an jenem Platz, an dem dieser Eichenbaum gestanden haben soll. Die Gründung des Stiftes ist für das Jahr 1138 datiert, die Stiftskirche wurde im Jahr 1159 geweiht. Einige Kuenringer...

  • Zwettl
  • Alexander Bartek

Es gilt, unser Erbe zu bewahren!

Über hundert begeisterte Zuhörer lauschten am vergangenen Freitag den Ausführungen unseres Historikers und Stadtarchivars Dr. Katzenschlager über die Stellung der großen und einflussreichen Familie der Kuenringer im mittelalterlichen Österreich. Vielerlei Wundersames war da zu hören, von hoher Politik, von Machtspielen und Intrigen, vom Aufstieg und Niedergang eines mächtigen Geschlechtes. Das Waldviertel im Allgemeinen, jedoch Weitra im Besonderen, verdankt den Kuenringern sehr, sehr viel. Man...

  • Gmünd
  • max moerzinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.