Kunst Zu Recht

Beiträge zum Thema Kunst Zu Recht

Rolf Laven
1 6

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Rolf Laven

Ideale Zwecklosigkeit und das Überwinden von OrientierungEin umgebauter Einkaufswagen, das Korbgitter beton-ummantelt, mit Sand gefüllt, dazu ein Handstück Stein und eine Harke - zu einem mobilen Zen-Garten umfunktioniert; Bilder, die nichts anderes zeigen, als sich selbst - Farben, die in einzelnen Bahnen über die Leinwand rinnen und manchmal dabei behindert werden. Rolf Laven investiert sich in interaktive und raumgreifende Installationen, konzentriert sich auf den Raum und seine...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Ulli Klepalski
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Ulli Klepalski

Der fliegende Mensch im düsteren Zwischenreich der Seele Aus ihrer eigenen Biografie, Ö1, Literatur und Theater schöpft Ulli Klepalski ihre Welten, die sie mithilfe von Collagen aus Zeitungspapier zu zeitgenössischen Kommentaren, mithilfe von Drucken und Malerei zu Text- und Traumbildern konstruiert. Mythologische Figuren verirren sich hier und da in ihren Gemälden und streben danach, ihre Geschichte zu erzählen, Scharen von Katzencharakteren in ihren Häuschen und außerhalb werden in diversen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Momo Höflinger
1 6

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Momo Höflinger

Schwarze Kontraste Die 1969 in Wien geborene Künstlerin verspürte schon in ihrer frühen Kindheit das Bedürfnis visuelle Eindrücke, innere Bildkonstrukte und Visionen in gemalte Bilder, Zeichnungen und Fotografien umzuwandeln. Anfang bis Mitte der achtziger Jahre erschuf sie, ihrer vorherrschenden Begeisterung für das menschliche Gesicht folgend, unter anderem 36 Mona Lisas in Pastellkreide auf A3 Papier. Erste Ausstellungen begannen ab 1987, gleichzeitig wurden die Formate größer, wobei die...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Koi Karp
1 7

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Koi Karp

Kommunikation und die nonverbale Sprache der Kunst Die aus Russland stammende Künstlerin, Texterin und Illustratorin Koi Karp bedient sich in ihren Arbeiten auf Papier eines figurativen, zartlinigen und detaillierten Stils, welcher manchmal einen Hauch des Makaberen durchscheinen lässt. Dabei ist die junge Künstlerin stets bestrebt, ihre Technik weiter zu verfeinern und zu verbessern, greift in die Multimedialität und erschließt sich neue Plattformen wie Spielwiesen für ihre Kunstsprache. Wenn...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Roswitha Schablauer
1 6

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Roswitha Schablauer

Das Positive herbeimalen Seit über 20 Jahren erschafft Roswitha Schablauer mit Aquarell, Acryl und Mischtechniken bunte abstrakte Farbmalereien und Stimmungsbilder. Beizeiten kommen auch Figuren und Landschaften darin vor - die Künstlerin beschränkt sich in ihrer Arbeit nicht ausschließlich auf eingegrenzte Themenbereiche. Vielmehr lässt sie sich von den Formen und Farben ihrer Umwelt begeistern und zu neuen Gestaltungsmöglichkeiten anleiten. „Ich beobachte intensiv meine Umwelt, die Schönheit...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
B. The Crossover Artist
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
B. The Crossover Artist

Experimentell und kompromisslos B. ist eine crossover-Künstlerin aus Wien, die sich keinem Stil unterordnet und sich stets die Freiheit des Experimentierens mit verschiedenen Themen, Genres und Techniken lässt. Die Anfänge ihres Schaffens verorten sich in der knalligen Comic-PopArt als plakative Acryl-Gemälde mit integrierten UV-Elementen, welche mit aufgeladenen Statements gefüllt sind. Darauffolgend entwickelte sie eine minimalistische Serie größtenteils schwarz-weiß gehaltener...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Thomas Nemec
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Thomas Nemec

Expressiv zum abreiben „Kunst kann nichts verändern, außer einen selbst und vielleicht ein paar irdische Mitbewohner. Trotzdem ist Kunst alles andere als gut gemeint.“ Für Thomas Nemec muss ein Künstler zwangsläufig am politischen Geschehen teilnehmen, ohne jedoch dass Politiker das Recht hätten sich in die Kunstsphäre einzumischen. Thomas Nemec‘s Kunstsphäre erstreckt sich über alles Landschaftliche und Tierische bis hin zum Menschlichen mit einer früh entdeckten Vorliebe zu weiblichen...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Katerina Teresidi
Sylvia K. Kummer
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Sylvia K. Kummer

Künstlerisches Ausgraben von Erkenntnissen In ihren Interventionen und Installationen greift Sylvia K. Kummer oft soziale Themen auf, beschäftigt sich mit der Wahrnehmung und den Fragen nach Identität und Authentizität, der Zusammengehörigkeit und dem Verlauf feiner Trennlinien des Individuums gegenüber sich selbst und der Außenwelt. Gravuren auf Leder – Objekte, die manchmal zu Rollen zusammengeschnürt in der Mitte von Ausstellungsräumen stehen, hängen oder liegen – oder umstrickte...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Katerina Teresidi
Noura El-Kordy
2 4

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Noura M. El-Kordy

Brückenschlag zwischen Kulturen Die deutsch-ägyptische Künstlerin Noura M. El-Kordy wurde in Budapest geboren, ist in Deutschland und Ägypten aufgewachsen. Die Grafikerin hat durch Lehre und Fernstudium zu ihrer Selbständigkeit gefunden. Ihrer Leidenschaft für Kunst folgend, vertiefte Noura El-Kordy ihr Wissen über Ölmalerei und historische Malerei bei akademischen Malern in Wien. Heute setzt sie ihre visuellen Ideen mithilfe der Verbindung Europäischen und Ägyptischen Kulturgutes um. Dabei...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Regina Primus
1 6

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Regina Primus

Bildhafte Reise nach Innen und nach Außen Fotografien auf Reisen verbildlichen die symbolische Reise der Künstlerin nach Innen und Nach Außen. Regina Primus ist Autodidaktin, Kreativtrainerin, sowie Mal- und Gestaltungstherapeutin und betrachtet das künstlerische Schaffen als Prozess - frei nach Carl Gustav Jungs Leitansatz - "Werde, die du bist". Bereits im Alter von 18 Jahren fand ihre erste intensive Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie statt. Regina Primus‘ Spektrum reicht von...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Mirjam Brezina
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Miriam Brezina

Frisch, nachhaltig, ästhetisch - Textildruck miprint Miriam Brezina, die nach ihrer Ausbildung an der Modeschule Herbststraße und dem Textil & Surfacedesign Kolleg an der Spengergasse, ihren Bachelor of Arts im Textildruck an der University of Derby abgeschlossen hat, leitet seit 2015 ihr eigenes Textildruckunternehmen „miprint“. An die Kunst tritt Miriam Brezina verspielt heran, denn diese erlaubt einen ungezwungenen Ausdruck der Gefühle, räumt viel Raum für Experimente ein mit nachhaltigen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Martin Spiegl
1 6

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Martin Spiegl

Gedankenstimmungen von Ost und West - eine visulle Gegenüberstellung In Serien visualisiert Martin Spiegl seine künstlerischen Konzepte und versucht assoziativ Antworten auf die ihn antreibenden Fragestellungen auszuarbeiten. Menschenwürde und Fluchtbewegungen, klimatische Veränderungen, Macht und Protest stellt er dem Gedankengut des Daodejing gegenüber. Aus der Übertragung des antiken chinesischen Textes in kalligrafische Abstraktionen mit festgelegten Sujets aus Sicht eines unkundigen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Claudia Rupp
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Claudia Rupp

Haptische Lebensfreude aus Form und Farbe Die Werke Claudia Rupps strahlen im erdig-warmen Braun, feurigen Rot oder tiefgründigen Blau. Harmonisch komponierte Farbkombinationen, haptische Oberflächen und deren gegenständliche Erweiterungen überraschen den Betrachter durch eine immanente rege Kommunikation der visuellen Elemente untereinander. Mal werden die rostige Eisenform, mal gemalte farbliche Tiefen in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt, ins nächste Werk wird eine Zeichengeschichte...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Armin Kohl
1 4

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Armin Kohl

Emotionen, Beziehungen, Lebenswege Die Kunst Armin Kohls ist aufgewühlt, denn der Künstler schöpft seine Kraft und Inspiration aus seinen Emotionen und persönlichen Erlebnissen. Diese möchte er wiederum auf den Betrachter übertragen, ihn zum Teilhaben animieren und berühren. In seinen Skulpturen und Malereien verarbeitet Armin Kohl seine persönlichen Leidenschaften, schreibt mit einem expressiven Gestus seine Lebenserfahrungen in die Kunstwerke hinein. Mit schwarzen Pinselstrichen auf weißer...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Heike Pander
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Heike Pander

Naturverbundene Wegweisung Wir sind auf dieser Erde nur auf Durchreise, daher ist es so wichtig das Hier und Jetzt bewusst zu erfahren und sich die Geschöpfe und Wunder anzusehen, welche dieser Planet hervorbringt. Die studierte Ethnologin, Autorin und Künstlerin Heike Pander befasst sich mit Natur, Nachhaltigkeit und fairen Lebens- und Arbeitsbedingungen; mit ihrer Kunst verleiht sie den unscheinbaren Lebewesen und Pflanzen eine Stimme, welche bisher nur eine schwache Lobby haben. „Ich...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Monika Herschberger
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Monika Herschberger

Dynamisch Informell Von zart bis kraftvoll, pur, unverfälscht, direkt. An kalligrafische Zeichen erinnernd, zwischen Musik und Raum, aus dem Chaos zum Ruhepol und wieder zurück - dies ist die Sprache der Malerei, welche der Künstlerin Monika Herschberger eigen ist. Aus dem Jazz kommend hat sich ihr Fokus seit 2009 auf den Bereich der abstrakten Malerei verlagert, wo sie an der Erweiterung ihres Ausdruckrepertoires arbeitet. Neben gestisch kraftvoller großformatiger Malerei auf Leinwand arbeitet...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Azadeh Vaziri
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Azadeh Vaziri

Grelle Kontraste Comicfiguren, die für Azadeh Vaziri einen freien Lifestyle symbolisieren, werden in ihrer malerischen Sprache gebraucht, um auf die Rechte von Frauen und Minderheiten aufmerksam zu machen. In ihren Arbeiten beschäftigt sich die Künstlerin mit den Gegenstätzen zwischen Freiheit und Gewalt. Dabei greift Azadeh Vaziri gerne zu grellen Farben aufgrund der frohen Assoziationen, welche diese in Verbindung mit Protagonisten aus der Disneywelt in ihr wecken - die Darstellung einer...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Veronika Wildner
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Veronika Wildner

Die nicht traditionelle Vergoldung Nach Ihrer Ausbildung zur Vergoldnerin und Mitwirkung an zahlreichen Projekten für die Wiener Staatsoper, Belvedere, Palais Lichtenstein, Schloss Schönbrunn, Albertina und die Secession entschloss sich Veronika Wildner einen ganz individuellen künstlerischen Weg zu gehen: „Alte Vergoldertechniken wie Poliment- und Ölvergoldung bilden die handwerkliche Voraussetzung und Grundlage für meine Arbeiten. Diese komplexen Techniken werden individuell erweitert und...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Verena Prandstätter
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Verena Prandstätter

Haptische Collagen Ihre Leinwandarbeiten hat die Künstlerin Verena Prandstätter durch ihren experimentellen Zugang in Objektkunst verwandelt. Symbolhaft arrangiert sie ihre haptischen Stoff- und Objektcollagen und verleiht ihnen durch Farbgebung neue Bedeutungsebenen. Oft erschließt sie in Zusammenarbeit mit künstlerischen Mitkreierenden neue Zugänge, indem sie sich bisher unbekannten Einflüssen und Ideengebungen öffnet, wodurch gemeinsame Denk- und Erkenntnisprozesse ermöglicht werden. Nach...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Bettina Reitner
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Bettina Reitner

Die weltverbundene Einfachheit des Wabi-Sabi Die japanische Kunstbewertung des „Wabi“ - des sich elend und allein Fühlens mit dem „Sabi“ - alt sein, über Patina verfügen, inspiriert die studierte Linzer Ökologin, die sich der Kunst verschrieben hat bereits seit Jahrzehnten. Es ist ein Gedankengut, welches eine physische und eine geistige Ebene hat und durch seine Ruhe und seine weltverbundene Einfachheit bestrebt, den Betrachter auf seine eigenen Emotionen zurückzuwerfen, um ihm die Möglichkeit...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Verena Ben Hmida-Mairinger
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Verena Ben Hmida-Mairinger

Zeiträume im Mikro- und Makrokosmos In der Malerei mit einem Hang zum Surrealismus findet Verena Ben Hmida-Mairinger das perfekte Ausdrucksmittel für ihre philosophisch-verträumten und ironisch-kritischen Gedanken, Reflexionen und Vorstellungen. Dabei versucht sie ihre Mitmenschen einfühlsam zum Nachdenken zu bewegen, zum Lächeln oder zum Erinnern. Ihre Kunst ist für den Menschen, inspiriert vom Menschen, denn neben ausgelassenen Spaziergängen in der Natur, aus Büchern und durch Beobachtung...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Rosemarie Bolzer
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Rosemarie Bolzer

Sanfte Landschaften Fasziniert von William Turner und Claude Monet arbeitet Rosemarie Bolzer an der Darstellung von Licht und Stimmung in ihren Gemälden. Motive der Landschaftsmalerei, Architektur und Natur finden in ihre Arbeiten Eingang, ebenso wie diverse Techniken von Aquarell, Acryl oder der Collage - diese wird beizeiten sogar mit Kaffeekapseln hergestellt. Die Farben werden meist direkt auf der Arbeitsfläche gemischt, was oft grelle Kontraste auf Spuren vorangehender Pinselstriche...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Silvia Fischer
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Sylvia Fischer

Expressive Körperspuren Nach jahrelanger leidenschaftlicher autodidaktischer Malerei absolvierte Sylvia Fischer 2013 ihr Diplomstudium mit Auszeichnung an der Neuen Wiener Kunstschule. Den Interessensschwerpunkt ihrer Arbeit bildet seit ihrem Studium der menschliche Körper, oder genauer gesagt die Umrisse seiner Bewegungen im Raum, welche außerhalb der zeitlichen Dimension als eine Vielfalt von hinterlassenen Spuren gelesen werden könnten, welche sich auf den Leinwänden der Künstlerin...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi
Sigrid Koller
1 5

Kunst zu Recht Wien präsentiert
Sigrid Koller

Unruhige Ruhe Nach langen abwechslungsreichen Berufsjahren ging für Sigrid Koller der lang gehegte Kindheitstraum, sich endlich vollends auf die Kunst zu konzentrieren 2015 in Erfüllung. Mit Hilfe freier abstrakter Malerei sucht die Künstlerin nach den verborgenen Schätzen, die in ihr angelegt sind und die es gilt ans Licht zu fördern. Mit Kreidemehl und Farbpigmenten, die gespachtelt oder gewischt, geritzt, gekratzt oder gebürstet werden zapft die Künstlerin ihre unerschöpfliche kreative...

  • Wien
  • Landstraße
  • Katerina Teresidi

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.