Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Landwirtschaft

Daniel Hemmer (gelbes T-Shirt), Landwirt und Imker, führte die Exkursionsteilnehmer in die Felder zwischen Lichtenwörth und Wr. Neustadt, wo die Wr. Neustädter 'Ostumfahrung' gebaut werden soll.
1 5 6

Ostumfahrung Wiener Neustadt
Tausche Ackerboden gegen Straße

Die geplante Ostumfahrung von Wr. Neustadt bedroht nicht nur die Wiesen und Felder eines Naherholungsgebiets, sondern auch die Existenz von Bauern - und damit die Grundversorgung der Bevölkerung. WIENER NEUSTADT-LAND. Rund 50 Menschen stehen im idyllischen Grenzgebiet von Wr. Neustadt und Lichtenwörth: Während die Kinder auf den Wiesen Schmetterlingen nachlaufen, stehen die Erwachsenen mit Corona-Abstand im Halbkreis um Daniel Hemmer - Landwirt, Imker und Lichtenwörther Umweltgemeinderat....

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Pflücken Sie sich einen bunten Blumenstrauß. Zwischen Thuma und Thures wurde das freundliche Taferl gestohlen.
2

Taferl-Diebstahl bringt Bauern Ärger

Landwirtschaftliches Taferl gestohlen - das bringt Bauern unschuldig in Erklärungsnot. KARLSTEIN. Ärgerlicher Vorfall in der Gemeinde Karlstein: Eigentlich sollte ein Taferl am Rapsfeld stehen, das die Leute auffordert sich doch am Feldrand einen Blumenstrauß zu pflücken. Eine nette Geste, dachte sich auch Familie Seidl und stellte ein derartiges Taferl auf. Doch plötzlich war das Schild verschwunden. Unbekannte dürften es mitgenommen haben. "Das ist schon ein bisschen lächerlich", wundern...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Die Referenten der heurigen Teichwirterunde in Vitis, welche seit dem Jahr 1986 im Waldviertel stattfindet.

Vitis
Teichwirterunde im Waldviertel: Weiterbildung mit hochkarätig besetzten Referenten seit über 30 Jahren

Im Gasthaus Pichler in Vitis die Teichwirterunde des Bildungsträgers LFI Nö statt. Das hochkarätige Referenten- und Referentinnen- Team seitens der Landwirtschaftskammer NÖ, dem BAW – ökologische Station Waldviertel, dem NÖ Tiergesundheitsdienst und dem NÖ Teichwirteverband spannte einen weiten fachlichen Bogen. VITIS. Die Themen reichten von speziellen Fragen der Vermarktung von Karpfen und öffentlichkeitsarbeit über die Entnahme von Fischottern gemäß neuer Verordnung bis hin zu aktuellen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Simone Göls
2

Dobersberger Bäuerinnen freuen sich über erfolgreiches Programm am Tag der Bäuerinnen
Dobersberger Bäuerinnen freuen sich über erfolgreiches Programm am Tag der Bäuerinnen

BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Am Dienstag den 18.02, veranstalteten die Bäuerinnen im Gebiet Dobersberg, ihren Tag der Bäuerinnen im Gemeindesaal in Waldkirchen an der Thaya. Das Programm gestaltete sich sehr vielseitig und deckte vom Ernährungscoaching und Putz-Tutorials über Information aus der Fachschule Zwettl bis hin zu Informationen aus der Politik alles ab. Die Veranstaltung startete mit ihrem Programm um 13:00 Uhr und sollte gegen 17:00 Uhr enden. Begonnen wurde mit der Begrüßung der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Annette Frei
Bauernbund-Spitzenkandidat Johannes Schmuckenschlager mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (Mitte) und den Ministerinnen Köstinger und Tanner.
Video 116

Landwirtschaftskammer-Wahl 2020
Auftakt des Bauernbundes auf der Tullner Messe (mit Video)

TULLN / NÖ. Am 1. März geht es um klare Entscheidungen. Gemeinsam mit dem Bauernbund-Spitzenkandidaten Johannes Schmuckenschlager werden die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der Bäuerinnen und Bauern gestellt. Heute, 15. Februar, fand die Auftaktveranstaltung auf der Tullner Messe statt. Gemeinsame Agrarpolitik Im Rahmen seiner Rede betont Schmuckenschlager die Werte, für die man einstehe und die sowohl innerhalb der Familie als auch auf den Höfen gelebt wird: "Die liegen in unseren...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
2

Start der Krapfen-Saison im Bäuerinnenladen Dobersberg
Start der Krapfen-Saison im Bäuerinnenladen Dobersberg

Am Freitag, den 24.1.2020 startete im Bäuerinnenladen Dobersberg die Krapfen-Saison. Schon zur Tradition geworden ist das jährliche Krapfen-Backen der Bäuerinnen in Dobersberg. Während der Öffnungszeiten des Bäuerinnenladens, Freitag 8:00-18:00 und Samstag 8:00-12:30, wird der Bäuerinnenladen am Sparkassenplatz mit frischen Krapfen beliefert. Die Krapfen werden in der Kurs Küche der ehemaligen BBK Dobersberg, von Vereinsmitgliedern gebacken und gefüllt. Die Zutaten für die Leckerei werden im...

  • Waidhofen/Thaya
  • Annette Frei
Rebecca Gutkas macht auf die Aktion "Wir für Bienen" aufmerksam.
1

Raabser Bauern geben Bienen Heimat

Aktion „Wir für Bienen“ in Raabs an der Thaya gestartet RAABS. Die Initiative „Wir für Bienen“ unter dem Motto „Bauern und Bienen – ein starkes Team!“ starteten Bauernbundobmann LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landwirtschaftskammer-Präsident Johannes Schmuckenschlager. Auch Ortsbauernratsobfrau Rebecca Gutkas aus Speisendorf, Gemeinde Raabs an der Thaya unterstützt die Kampagne: „Landwirtschaft und Bienen sind keine Gegensätze – das Gegenteil ist der Fall. Wir wollen den...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Produzent Christian Böhm, Bauernbundobmann Eduard Köck und Landwirtschaftskammer-Obmann Nikolaus Noé-Nordberg mit den letzten heimischen Kartoffeln.
3 1 3

Hausgemachte Erdäpfel-Krise
"Das ist Lebensmittelverschwendung im gigantischen Ausmaß"

Während der Drahtwurm heimische Erdäpfel zerstört werden Kartoffeln im großen Stil aus Nordafrika importiert. Schuld sind absurd strenge Gesetze, kritisieren die heimischen Bauern. WAIDHOFEN. "Die letzten ihrer Art" steht auf der Holzkiste. Im Inneren befindet sich eine Handvoll Erdäpfel, liebevoll auf Stroh gebettet. Die heimischen Erdäpfelbauern warnen nämlich vor einem dramatischen Engpass: Heimische Knollen gibt es aktuell so gut wie nicht mehr, Speisekartoffeln werden aktuell aus...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Maria Schmid, Ingrid Kraus, Maria Premm und Nikolaus Noé-Nordberg im Bäuerinnenladen Dobersberg.
2

Zehn Bäuerinnen wirbeln den Markt auf

Zehn Bäuerinnen haben es mit Mut und Kreativität in eineinhalb Jahren geschafft heimische Produkte wieder "cool" zu machen.  DOBERSBERG. Ihre Produkte sind regional, die Kundschaft ist mittlerweile schon international: Zehn Bäuerinnen aus dem Raum Dobersberg wirbeln seit gut eineinhalb Jahren die Branche auf. Aus dem Nichts haben Sie einen erfolgreichen Laden gegründet, bei dem es um mehr geht als Milch und Gebäck zu verkaufen. Die Bäuerinnen bringen nämlich auch ihre Idee an die Kundschaft:...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Das Podium war mit allen politischen Parteien aus Bund und Land besetzt.
8

Drahtwurm: "Klimawandel schuld" (MIT VIDEO)

Nach Katastrophenjahr stellt die Politik eine Notfallszulassung des geforderten Pflanzenschutzmittels in Aussicht. SCHWEIGGERS (bs). Einen umfassenden und informativen Diskussionsabend erlebten mehrere hundert Besucher zum Thema "Zukunft der Landwirtschaft und des Kartoffelbaues in Niederösterreich mit den Schwerpunkten Drahtwurm und Pflanzenschutz" am 8. Jänner 2019 in Schweiggers auf Einladung des Geschäftsführers Karl Eder der Firma Bramburi. Über mehrere Stunden wurden zunächst...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
13

Was die Zukunft den Bauern bringt

ECHSENBACH (pp). Über welche Entlastungen dürfen sich Landwirte freuen? Welche Forderungen der FPÖ konnten in den Koalitionsverhandlungen nicht erfüllt werden? Solche und viele Fragen mehr versuchte NR Peter Schmiedlechner, welcher für die Freiheitlichen im Vorfeld der Koalitionsverhandlungen für den Bereich Landwirtschaft eingebunden war, auf Einladung des Unabhängigen Bauernverbandes und der freiheitlichen Bauernschaft Gmünd, Zwettl und Waidhofen zu beantworten. Besonders stolz seitens der...

  • Gmünd
  • Petra Pollak
Laut einer Untersuchung der BOKU Wien wirft ein durchschnittlicher Haushalt jährlich genussfähige Lebensmittel im Wert von rund 300 Euro in den Mistkübel.
1 5 2

30.000 Tonnen genießbare Lebensmittel landen in Niederösterreich jährlich im Müll

Mit erschreckenden Zahlen zur "Wegwerfgesellschaft" in unserem Land ließen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Caritas-Präsident Michael Landau aufhorchen. Im Zusammenschluss von Land, Bauern und Caritas wolle man wichtige Schritte hin zur "Verantwortungsgesellschaft" setzen. "Lebensmittel gehören in den Magen, nicht in den Müll“, fasste Michael Landau die Mission der Zusammenarbeit zwischen Land Niederösterreich, NÖ Bauern und Caritas zusammen. Regionales und saisonales Gemüse für...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Maria Loidolt auf ihrem Versuchsfeld: hier erntet sie im November verschiedene Kohlsorten.
1 3 13

So bio ist der Bezirk Waidhofen

277 Biobauern bewirtschaften 12.376 Hektar: Unsere Region im „Bio-Check" WAIDHOFEN-LAND. Immer mehr Konsumenten wollen mit gutem Gewissen genießen. Bio allein ist gut, noch besser sind Biolebensmittel aus der Region. Die Bezirksblätter haben den Bezirk Waidhofen dem Bio-Check unterzogen und einen Biobauern besucht. 140 Erdäpfelsorten Bio wird im Bezirk groß geschrieben - Waidhofen ist auf Platz 6 der Bezirke mit der meisten Bio-Fläche. Zehn Hektar davon bewirtschaftet die Familie Loidolt...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Die Branchenprofis sehen in dürre-resistenten Sorten eine Zukunft den Kartoffelanbau in trockenen Jahren zu retten.
1

Heimische Sorten sollen die Erdapfel-Ernte retten

Trockenheit: Minus 40 Prozent Ertrag bei Kartoffeln. Branchenvertreter fordern Bewässerung für das Waldviertel und Fokus auf eigene Züchtungen. MEIRES. Acht von Zehn Erdäpfeln im ganzen Bundesgebiet werden in Niederösterreich angebaut - und ein damit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Land. Doch was den 5.000 Erdäpfelbauern im Land gerade zu schaffen macht, ist die enorme Trockenheit des diesjährigen Sommers. Viele Erdäpfelbestände sind heuer auf den Feldern einfach verdurstet. Im Rahmen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Barbara Scheidl und Regina Bauer sind die Herrinnen über die lokalen Produkte.
2

Österreich isst frei: So gut schmeckt unsere Heimat

BEZIRK WAIDHOFEN. Rindfleisch aus Australien, Butter aus Irland und Paradeiser aus Spanien. Die ganze Welt passt heutzutage in ein Supermarktregal. Dabei liegt das Gute oft so nah, denn Österreichs Landwirtschaft könnte das Land zu 96 Prozent mit Lebensmitteln versorgen. Grund genug für die Bezirksblätter sich vor der eigenen Haustür umzusehen, wo man im Bezirk direkt beim Bauern kaufen kann und wie die Direktvermarkter vom Trend hin zum Öko-Einkauf profitieren. Die Milchflasche ist...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
LFI NÖ-Geschäftsführer Johann Schlögelhofer, Philipp Mayer, Friedrich Klopf, Petra Zellhofer, Landwirtschaftskammer NÖ-Vizepräsidentin Theresia Meier, LFI-Obmann Andreas Ehrenbrandtner

Sechs neue Absolventen aus Bezirk zeigen Höchstleistungen

WAIDHOFEN (red). 214 Personen absolvierten in der vergangenen Bildungssaison 2015/16 Zertifikatslehrgänge – die Prämienprodukte des Ländlichen Fortbildungsinstituts NÖ (LFI NÖ). Unter ihnen sechs neue Absolventen aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya. Doch auch die generelle Bilanz des LFI NÖ ist erfreulich: 4.237 Bildungsveranstaltungen mit 147.077 Teilnehmern wurden erfolgreich durchgeführt. Damit konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent gesteigert werden. Im Rahmen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Bettina Talkner
3

Rat für alle, denen der Wald wichtig ist

BUCH TIPP: Zeitgemäße Waldwirtschaft Das aktualisierte Praxisbuch "Zeitgemäße Waldwirtschaft" ist ein unentbehrlicher Ratgeber mit vielen Grundlagen für Bauern, Waldbesitzer und alle, die mit dem Wald zu tun haben. Zusammenhänge der „Lebensgemeinschaft Wald“ werden beschrieben. Die Themen Gefahren bei der Bewirtschaftung, Waldarbeit, Ernte des Holzes sowie Vermarktung werden ausreichend behandelt. Stocker Verlag, 168 Seiten, 22,90 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Studenten und Lehrende aus der Mongolei beim Besuch des Milchviehbetriebs der Familie Hauer in Thaya.

Mongolische Universität zu Besuch im Bezirk Waidhofen

BEZIRK. Eine Abordnung der Universität für Landwirtschaft aus der Mongolei war auf Exkursion im Bezirk Waidhofen. Die Exkursionsteilnehmer sind Lehrende und Studierende und stehen in Partnerschaft mit der Universität für Bodenkultur in Wien. Als erstes Exkursionsziel stand der Milchviehbetrieb der Familie Hauer in Thaya am Programm. Die Teilnehmer zeigten sich sehr interessiert und angetan vom hohen Tierschutz- und Produktionsstandard in Österreich. Im Anschluss gab es ein gemeinsames...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
13

Brandeinsätze fordern 208 Feuerwehrleute

Ellends, Speisendorf und Schaditz: Trockenheit und Hitze fordern Tribut. Rauchsäule war 30 Kilometer weit zu sehen. BEZIRK. Innerhalb weniger Stunden kam es am Sonntag im Bezirk Waidhofen/Thaya zu drei Brandeinsätzen. In Schaditz (Gemeinde Raabs) standen 15 Strohballen und 1,5 Hektar Feld in Flammen, 10 Hektar Feld brannten kurz darauf in Speisendorf und am Abend geriet eine Strohballenpresse in Ellends (Gemeinde Groß-Siegharts) in Brand. 21 Feuerwehren waren am Sonntag im Einsatz. Kurz vor...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Josef Riegler (Mitte) brachte in den 1980er Jahren die ökosoziale Marktwirtschaft in die Politik.

Bekenntnis zur Landwirtschaft

Ernährung der Menschheit und die technischen Entwicklungen sind die großen Herausforderungen. WAIDHOFEN. Die Waldviertel Akademie lud am vergangenen Mittwoch zur Diskussion in den Saal der Raiffeisenbank ein. Das Thema "Brauchen wir noch Bauern? Landwirtschaft im Jahr 2040 und die Auswirkungen auf unser Leben" war ein Publikumsmagnet, der Saal zum Bersten voll. Den Beginn machte eine gedankliche Reise, auf die Moderatorin Christina Meister die Gekommenen mitnahm: "Wir sehen die verschiedenen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Dagmar Haßlinger
Blau/Hellgrau: Pseudogley. Auch bekannt als Stauwasserboden. Durch die relative Sauerstoffarmut landwirtschaftlich schwierig zu nutzen, daher meist Wald oder Wiese. Braun/Grün: Braunerde. Weist eine mittlere bis hohe nutzbare Feldkapazität auf und wird oft ackerbaulich genutzt. Hellblau: Rendzina. Flachgründiger Boden mit wenig Wasserspeicherkapazität. Für die Landwirtschaft nur bedingt geeignet. Gelb: Auböden aus Sedimenten von Flüssen. Rosa: Kalkbraunlehm. Wird hauptsäch

2.143 Fußballfelder sind verbaut

Gutes Ackerland wird zubetoniert und versiegelt. Ein Problem mit steigender Tendenz - nicht nur für Landwirte. BEZIRK. Unser fruchtbarer Boden ist ein nicht vermehrbares Gut. Im Gegenteil, täglich verschwinden in Österreich 20 Hektar gutes Ackerland unter einer Betonschicht. Das entspricht etwa der Größe eines mittleren Bauernhofes mit Feldern. Umweltlandesrat Stephan Pernkopf warnt im Interview anlässlich des Jahrs des Bodens 2015 (siehe rechts) vor dieser Entwicklung. Die Bezirksblätter haben...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Brauchen wir noch Bauern? Landwirtschaft im Jahr 2040

Diskussion mit Josef Riegler, Franz Sinabell und Nikolaus Noé Nordberg Wenn wir von der Zukunft Österreichs und der Zukunft der Erde sprechen, spielt die Landwirtschaft eine große Rolle. Sie bewegt unsere Gesellschaft und steht derzeit vor großen Herausforderungen: Weltweit wächst die Erdbevölkerung und somit die Nachfrage nach Rohstoffen und Lebensmittel, zugleich wirkt sich der Klimawandel aber auch auf die Ernteerträge aus. Gleichzeitig sehen sich unsere Bäuerinnen und Bauern mit...

  • Waidhofen/Thaya
  • Waldviertel Akademie
1

BUCH TIPP: Alte Erinnerungen werden wach

20 Bäuerinnen/Bauern überwiegend aus NÖ, OÖ, Steiermark, Salzburg versetzen uns mit ihren spannenden Schilderungen in vergangene Zeiten, erzählen vom Leben auf dem Lande, im Dorf und am Hof vor vielen Jahrzehnten. Trotz Entbehrungen, schwierigem Alltag und viel Körpereinsatz bei den Arbeiten gab's auch schöne Seiten. Erstaunliche Geschichten vermitteln zudem viele alte Aufnahmen. Böhlau Verlag, 235 Seiten, 24.90 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter...

  • Amstetten
  • Georg Larcher
Kühe streben, Flaschen nicht (Foto: Subhash)

Fotodokumentation des Fototreff Waidhofen

Der Fototreff Waidhofen/Thaya dokumentiert die Installation „Milchausstoß” in Hausbach. Die Fotografien werden in der Auslage des ehemaligen Zimm-Geschäfts ausgestellt und sind daher ganztägig zugänglich. Zum Warming-Up-Day am 26. Juni öffnet das Lokal seine Türe und zeigt weitere Bilder zum Thema des Viertelfestivals 2014 „Naturmaschine”. Wann: 02.06.2014 ganztags Wo: Fototreff, Hauptpl. 11, 3830...

  • Waidhofen/Thaya
  • * Subhash
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.