Licht

Beiträge zum Thema Licht

Achthundert Lichtpunkte müssen in Zwentendorf überprüft werden.
2

Straßenbeleuchtungs-Check in Zwentendorf

ZWENTENDORF. Bald ist das EVN Lichtservice-Team in der Marktgemeinde Zwentendorf unterwegs und überprüft die öffentliche Beleuchtung auf Herz und Nieren. Ziel dieses Checks ist, den derzeitigen technischen Stand der Lichtanlage nach den gängigen Normen zu prüfen, zu bewerten und etwaige Mängel zu dokumentieren. Achthundert Lichtpunkte zu überprüfenEine aufwendige Tätigkeit in der Marktgemeinde Zwentendorf, denn immerhin sprechen wir von fast achthundert Lichtpunkten. „Mit dem EVN...

  • Tulln
  • Sarah Loiskandl
Die einzelnen Lichtpunkt in Sieghartskirchen werden einer Überprüfung unterzogen.
2

EVN Lichtservice-Team überprüft Straßenbeleuchtung in Sieghartskirchen

SIEGHARTSKIRCHEN (pa). Im Dezember und Jänner ist das EVN Lichtservice Team in der Marktgemeinde Sieghartskirchen unterwegs und überprüft die öffentliche Beleuchtung. Alle fünf Jahre muss die Straßenbeleuchtung auf Herz und Nieren geprüft werden. Eine aufwendige Tätigkeit in der Marktgemeinde Sieghartskirchen, weshalb diese Arbeiten über mehrere Jahre verteilt erfolgen. Alleine im heurigen Jahr sprechen wir von ca. 800 Lichtpunkten. „Die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
HYPO NOE Regionaldirektor Christian Kern, Landesgeschäftsführer Thomas Hauser, Bezirksleiter Manfred Henninger

Zivilschutz ist nie zuviel Schutz

Zivilschutzverband und HYPO NOE starten Aktion TULLN /BEZIRK (pa). Die HYPO NOE pflegt eine langjährige Partnerschaft mit dem Zivilschutzverband Niederösterreich und hat nun eine neue, gemeinsame Aktion gestartet. Unter dem Motto "Zivilschutz ist nie zuviel Schutz" läuft die derzeitige Aktion, bei der Bürger sich über Zivilschutzthemen informieren können. Heute wurde die erste HYPO NOE Filiale (in Tulln) mit einem Broschüren Ständer mit Infomaterial des NÖZSV bestückt. Diese Aktion soll...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Licht ist in der kühlen Jahreszeit ein knappes Gut.

Viel Licht für ein gesundes Seelenleben

Die dunklen, kalten Tage lassen leider so manchen in eine Herbst-Winter-Depression verfallen. Statt zu warten, bis die Sonne wieder stärker scheint, kann der Arzt eine Lichttherapie verordnen. Die Lichttherapie-Lampen nennt man auch Lichtboxen – diese werden auf einen Tisch in Augenhöhe gestellt, damit Haut und Netzhaut das Licht gut aufnehmen können. Am besten eignet sich eine Behandlung gleich nach dem Aufstehen für eine halbe Stunde. Mit einer Stärke von 2.500 Lux gleichen Lichtboxen den...

  • Marie-Thérèse Fleischer
1 1

Licht und Schatten eines Erfinders

BUCH TIPP: Anthony McCarten – "Licht" Dramatisch und kurzweilig porträtiert McCarten historische Figuren: Der alte, vielschichtige Thomas Alva Edison, Erfinder der Glühbirne und Verfechter des Gleichstroms, blickt auf sein Leben zurück, auf den Kampf gegen Wechselstrom-Beschwörer Nikola Tesla – angetrieben vom reichen Mentor J. P. Morgan. Edison erfand u.a. auch den elektrischen Stuhl, um den (tödlichen) Wechselstrom in Verruf zu bringen. Die Sache gerät außer Kontrolle. Diogenes Verlag, 368...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
5

Nach der Theorie ging's zur nächtlichen Ausfahrt

GRAFENWÖRTH / BEZIRK. Mehr Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit: Gerade jetzt im Herbst bei Nebel und schlechtem Licht ist das für Radfahrer ein ganz besonders wichtiges Thema. Aus diesem Grund fand kürzlich beim Fahrradspezialisten bikepirat ein spezieller Workshop zum Thema „Sicherheit & Fahrradbeleuchtung im Straßenverkehr“ statt. Nach einem theoretischen Teil mit Tipps und Tricks von den Experten fand im Anschluß der Lupine Nightride – eine besondere Nachtausfahrt mit Rennrädern und...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Marion Bednar-Grill auf dem Balkon ihres Hauses beim Lokalaugenschein mit den Bezirksblättern.

Kritik an "Kreisel-Flutlicht"

Normgerechte Beleuchtung für Auto-, Radfahrer und Fußgänger top – für Anrainerin jedoch ein Flop. TULLN. Schlafen bei vollkommener Dunkelheit – das ist der sehnlichste Wunsch von Marion Bednar-Grill, die Ecke Staasdorfer Straße/Frauentorgasse wohnt. Vor zwei Jahren wurde dort ein Kreisverkehr errichtet – mit entsprechender, normgerechter Beleuchtung, heißt es aus dem Rathaus. Insgesamt zwölf Straßenlaternen beleuchten den Kreisel: "Das ist wie eine Flutlichtanlage", ist die 40-Jährige...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
1

Abendstimmung

Wo: Garten, 3435 Kleinschönbichl auf Karte anzeigen

  • Tulln
  • Gabriele Zehetner
Gr Wolfgang Wegscheider, Bgm. Thomas Buder, Zivilschutzbeauftragter Johann Steinböck, NÖZSV Bereichsleiter Friedrich Seidel, Kdt. FF Tulbing Harald Baumgartlinger und Herbert Bader.

"Stell dir vor, es geht das Licht aus..."

Infoabend im Tulbinger Veranstaltungszentrum TULBING (red). 
Die Marktgemeinde Tulbing und der NÖ Zivilschutzverband veranstalteten gemeinsam einen Vortragsabend zum Thema „Strom-Blackout". Im Veranstaltungszentrum Tulbing fand am 19. November 2014 diese Informationsveranstaltung statt. Wenn der Strom länger ausfällt, dann sind alle Lebensbereiche betroffen und die Auswirkungen sind für alle Menschen spürbar. Warum es zu einem Blackout kommen könnte und welche Maßnahmen schon jetzt von jedem...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bgm. Georg Hagl (Gemeinde Judenau-Baumgarten), Gottfried Bayer (Bereichsleiter JuVis Judenau), NR Johann Höfinger (Vorstandsvorsitzender RETTET DAS KIND NÖ), Dr. Wolfgang Apfelthaler (Geschäftsführer RDK NÖ), Franz Müllner (MVM)
6

Aktion "Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld"

8. Tullnerfelder Advent startet mit sensationellem Programm. JUDENAU-BAUMGARTEN (red). Mit einem Pressegespräch im Schloss Judenau startete am 14. November 2014 der Auftakt zum 8. Tullnerfelder Advent. Dieser wird durch den Tullnerfelder Kulturverein in Kooperation mit der Veranstaltungsagentur MVM gestaltet. Bereits zum vierten Mal ist der Tullnerfelder Advent mit der Aktion „Licht ins Dunkel für das Tullnerfeld“ verbunden – diesmal 2014 zugunsten von RETTET DAS KIND NÖ: In der Einrichtung...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Stell dir vor es geht das Licht aus……..

TULLN / NÖ (red). Ein alter Schlager, gesungen von Paul Hörbiger und Maria Andergast aus dem Film „Hallo Dienstmann! spielt auf romantische Momente in Finsternis an. Der NÖ Zivilschutzverband veranstaltete am 03. Oktober 2014 unter dem gleichnamigen Titel eine hochkarätige Podiumsdiskussion in St Leonhard am Hornerwald. Vertreter von der APG (Austrian Power Grid),der Polizeiinspektion Gföhl und der BH Krems sowie des Akut Teams Niederösterreich diskutierten gemeinsam mit den zahlreichen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Philipp Hametner und Karli K. im Gespräch mit Redakteurin Karin Zeiler.
2

Business Brunch bei Fast Food und lauter Musik

Philipp Hametner von LPD Audio und DJ Kalle Kralle im Gespräch mit den Bezirksblättern. BEZIRKSBLÄTTER: Vom Neujahrskonzert bis zum Clubbing: Mit der entsprechenden Technik rücken Sie jeden ins rechte Licht? PHILIPP HAMETNER: "Ja, das beginnt bereits bei zwei Boxen, einem Rednerpult und einem Mikrofon. Wir statten einfach alle mit Licht und Ton aus." Wenn Sie zu einer großen Veranstaltung ausrücken, wie viele Tonnen an Gerätschaften und Kabeln werden da eingepackt? Und wie lange dauert es,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Leserbrief: Traktor mit Weißlicht geblitzt

ABSDORF / BEZIRK TULLN. "Es ist vermutlich nicht erlaubt, dass Traktoren mit Weißlicht, welches nach hinten leuchtet und stark blendet, auf der Straße unterwegs sind. Zudem ist es auch saugefährlich. Von weiter weg glaubt auch ein erfahrener Autofahrer, es komme ihm ein LKW auf seiner Spur entgegen. Ist es wirklich so schwer, die Arbeitsscheinwerfer auszuschalten, wenn man (Bauer) das Feld verlässt? ... Diese Fahrweise ist kein Einzelfall, ich habe einen erwischt (Anmerkung der Redaktion: Das...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bgm. Kühtreiber, Zach (EVN), BH Riemer, Club NÖ-GF Friewald-Hofbauer und Vize-Präsident Plank.

Stromausfall – dem kann man vorbeugen

Kollaps der Stromversorgung: Vorbeugen ist besser als Angstmachen, empfiehlt die EVN. ZWENTENDORF. "Können Sie sich vorstellen, wie es ist, wenn der Strom für längere Zeit ausfällt?", fragte Stefan Zach von der EVN die rund hundert Interessierten, die der Einladung des Club Niederösterreich ins Atomkraftwerk gefolgt waren. "Geht uns bald das Licht aus?" – Bei dieser Fragestellung betonte Zach, dass im Falle eines Stromausfalles zuerst Tiefgefrorenes kaputtgehen würde. Man sei sich gar nicht...

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.