Nachbarschaftskonflikte

Beiträge zum Thema Nachbarschaftskonflikte

Lokales
"Miteinander reden, bevor der Streit eskaliert": Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer

Miteinander reden statt Konflikte mit den Nachbarn

SALZBURG. Zu lautes Lachen, eine liegen gelassene Zigarettenschachtel oder herüberziehender Rauch von der Grillfeier im Nachbargarten - die Gründe für Konflikte unter Nachbarn sind vielfältig. Zwölf Mediatoren helfen Die Bewohner-Service-Stellen der Stadt (BWS) sind des öfteren mit dieser Seite von Nachbarschaft konfrontiert. Da Mitarbeiter die Erfahrung gemacht haben, dass Konflikte oft erst spät und im "hoch eskalierten Zustand" an sie herangetragen wurden, hat sich das Sozialressort der...

  • 19.07.18
Lokales

Mediatoren schlichten Nachbarschaftskonflikte

SALZBURG. "Wenn Nachbarn nerven", dann hilft oft ein Gespräch mit den Profis. Unterstützung zur Problemlösung bietet in solchen Fällen die Arbeitsgemeinschaft Konfliktklärung. Jeden Mittwoch ab 17 Uhr versuchen Mediatoren im Schloss Mirabell Lösungswege zu erarbeiten. Anmeldungen können im Beauftragten-Center unter der Telefonnummer 0662-8072-2046. getätigt werden.

  • 09.03.18
Lokales
Grillen stellt oft eine Lärm- und Geruchsbelästigung dar.
2 Bilder

Wenn die lieben Nachbarn nerven!

Grillfeste, Rasenmäher oder rauschende Freiluft-Partys: Jetzt sind Konflikte vorprogrammiert. BEZIK FREISTADT. Nach der ungewöhnlich langen Kälteperiode wollen viele nur eines: hinaus in den Garten! Die „Freiluft-Saison“ birgt aber ein hohes Potenzial für Nachbarschafts-Streitereien. Gleich vorweg: Ein einheitliches Nachbarschaftsrecht, das über Ruhezeiten entscheidet, gibt es in Österreich nicht. Im Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) befindet sich lediglich eine Erläuterung zu...

  • 08.05.17
Lokales
Sozial-Vbgm. Anja Hagenauer, Bewohnerservice-Koordinatorin Ursula Sargant-Riener und Gerhard Enner, Sprecher ARGE Konfliktklärung.

Mediatoren vermitteln bei Nachbarschaftskonflikten

SALZBURG (lg). Mit Hilfe von ausgebildeten Mediatoren will die Stadt Salzburg Nachbarschaftskonflikte eindämmen. Die insgesamt 13 neuen Mediatoren arbeiten ehrenamtlich und werden über die Stadt Salzburg an Konfliktparteien und Interessierte vermittelt. Probleme schildern „Der Großteil der Salzburger ist mit den Nachbarn zufrieden. Aber im alltäglichen Zusammenleben kann es natürlich auch zu Problemen kommen“, betont Vize-Bürgermeistern Anja Hagenauer. Für diesen Fall hat die Stadt Salzburg...

  • 28.04.16
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.