Naturschutz

Beiträge zum Thema Naturschutz

 Bürgermeister Martin Dammayr bedankte sich bei den Kindern der VS Michaelnbach für ihr Engagement im Rahmen der Aktion Hui statt Pfui.

"Hui statt Pfui" in Michaelnbach
"Rama dama" – der Umwelt zuliebe

Fleißig beteiligten sich die jungen Gemeindebürger in Michaelnbach an der Flurreinigungsaktion der Umwelt Profis. Zur Belohnung gab es hinterher eine Stärkung vom Bürgermeister. MICHAELNBACH. Ende April machten sich die Kinder der Volksschule Michaelnbach mit ihren Pädagoginnen auf, um gemeinsam im Ortszentrum sowie entlang des renaturierten Michaelnbachs für Sauberkeit zu sorgen. Überrascht waren sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen, wie viel Müll achtlos in der Natur entsorgt wird....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Streuobstwiese im Frühling © G. Fuß
4 3

Streuobstwiesen – wertvoller Lebensraum aus Menschenhand

Obstbäume aller Arten, Sorten und jeden Alters kreuz und quer verstreut auf einer artenreichen, extensiv genutzten Wiese – das ist das Bild einer klassischen Streuobstwiese, die zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas gehört. Bis zu 4.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten kann sie beherbergen, da sich aus der Kombination von Wiese und Baum ein großes Spektrum an unterschiedlichsten Kleinstlebensräumen ergibt. Neben diversen Wirbeltieren profitieren gerade auch Blüten besuchende...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Die "Natur im Garten"-Plakette erhielten Bad Schallerbach (l.), Geboltskirchen (m.) und Hofkirchen (r.) überreicht.
7

Auszeichnung
Bad Schallerbach, Hofkirchen & Geboltskirchen sind "Natur im Garten"-Gemeinden

Beim 2. OÖ. Praxistag für Gemeinden von Natur im Garten OÖ konnte Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger sieben weitere Gemeinden mit der Natur im Garten-Plakette auszeichnen.  BAD SCHALLERBACH, HOFKIRCHEN, GEBOLTSKIRCHEN. Auch drei Gemeinden aus dem Bezirk Grieskirchen – Bad Schallerbach, Hofkirchen und Geboltskirchen – dürfen sich über die Auszeichnung freuen. Sie bewirtschaften ihr öffentliches Grün damit nach den Kriterien von „Natur im Garten“. Das heißt, ohne chemisch-synthetische Pestizide,...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
4

Egellacke
Ruhepol Egellacke in Gaspoltshofen

Die sagenumwobene Egellacke, ein Teich mitten im Wald in Edt am Stömerberg wird von Rudolf Ehrengruber aus Fading betreut. In stundenlanger Arbeit wurde vom leidenschaftlichen Fischer das Naturjuwel wieder auf Schuß gebracht, Fische eingesetzt und wird gehegt und gepflegt. Eine Holztafel beschreibt die eingesetzten Fische wie Rotaugen, Karpfen und Goldfische usw. Auf der Rückseite der Tafel ist die Sage über das Gewässer zu lesen. Beim Aufstellen der Informationstafel wurde Ehrengruber von...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Manfred Grausgruber
Fotos © G. Fuß
2

Mehr als nur Grün
Der Blaue Eisenhut - Pflanze des Monats August

Auf Wanderungen im Gebirge kann der Blaue Eisenhut (Aconitum napellus) im Sommer an vielen Stellen angetroffen werden. Er steigt bis in Höhen von über 2000 Meter und fühlt sich vor allem auf von Weidevieh gut gedüngten Almwiesen wohl. Als Helferlein bei Giftmorden, Bestandteil von Hexensalben und sogar als Heilpflanze ist die giftigste Pflanze Europas schon lange Bestandteil unserer Kulturgeschichte. Ihren deutschen Namen verdankt die zur Familie der Hahnenfußgewächse gehörende Pflanze dem...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Venus-Frauenspiegel © Julia Kropfberger

Mehr als nur Grün - Pflanze des Monats Juni
Venus-Frauenspiegel

Unmerklich sind in den letzten Jahrzehnten die bunten Blumen aus den Getreidefeldern und Äckern verschwunden. Kornblume und Klatschmohn sind oft nur noch auf die meist allzu schmalen Feldraine zurückgedrängt. Viele andere Ackerwildkräuter, einst als „Unkraut“ bezeichnet, sind mittlerweile so selten, dass sie in ihrem Bestand gefährdet oder bereits ausgestorben sind. Eine dieser bedrohten Pflanzenarten der Ackerflora ist der Venus-Frauenspiegel (Legousia speculum-veneris), so der Naturschutzbund...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Foto: Robinie © Anna Armbrust pixabay
Das Bild darf für Pressezwecke in Zusammenhang mit Berichten über die Natur des Jahres verwendet werden.

Natur des Jahres - Naturschutzbund
Robinie - Alien des Jahres 2020

Die Robinie, ein sommergrüner, bis zu dreißig Meter hoher Baum, stammt ursprünglich aus Nordamerika und gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler. Sie ist leicht an ihren mehreren Zentimeter langen Dornen, mit denen junge Triebe und Schösslinge vor Fressfeinden geschützt werden, und den zarten gefiederten Blättern zu erkennen. Jetzt, Ende Mai bis Anfang Juni, zeigt sie sich mit ihren langen, weißen Blütentrauben in voller Pracht und wird auch gerne von blütenbesuchende Insekten besucht. Vor allem...

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich sieht durch die Zunahme dieser illegalen Giftaktionen nicht nur das landesweite Artenschutzprojekt für den Rotmilan beeinträchtigt, sondern auch andere Wild- und Haustiere massiv gefährdet.
1

Rotmilan
Giftanschläge auf seltene Vogelart häufen sich

BirdLife Österreich meldet eine starke Zunahme illegaler Greifvogelverfolgung in Oberösterreich. Vergiftungen in Meggenhofen, Weilbach, Auerbach und Stroheim sind bereits nachgewiesen. Tote Rotmilane in Utzenaich und Bad Schallerbach werden noch untersucht. BEZIRKE GRIESKIRCHEN, EFERDING. In den letzten Wochen wurden in Oberösterreich fünf Rotmilane unter teils mysteriösen Umständen tot aufgefunden. Für zwei Rotmilane ist die Vergiftung mit dem verbotenen Pflanzenschutzmittel Carbofuran...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Natur- und Artenschutz haben auch während der Corona-Pandemie Saison, meint Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner. Das Land OÖ bietet u.a. Online-Material an (Symbolbild).

Land OÖ
Natur- und Artenschutz von zu Hause aus

Natur- und Artenschutz sind in Zeiten der Corona-Pandemie auch von zu Hause aus möglich. Ob im eigenen Garten oder online - Die Abteilung Naturschutz des Landes OÖ bietet unter anderem Videos und Bücher an. OÖ. Natur - und Artenschutz haben auch in Zeiten der Krise Saison, meint Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ). "Wer in der glücklichen Lage ist, einen eigenen Garten zu haben, kann jetzt in der Pflanzensaison darauf achten, den Garten so zu gestalten, dass er...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Biberspuren sind keine Seltenheit – auch entlang der alten Aschach in Pupping.
1

Nager macht Probleme
Und täglich grüßt der Biber

Das größte Nagetier Europas feiert derzeit seine Rückkehr in Oberösterreich, sehr zum Leid vieler Landwirte, die mit Biber-schäden kämpfen müssen. BEZIRKE. Ein Fall in Natternbach hat kürzlich aufgezeigt, wie groß die Problematik beim Zusammenleben von Biber und Mensch ist. Der Abriss eines Biberdammes wäre beinahe ohne Bewilligung durchgeführt worden und das obwohl sich der Damm auf einem Grundstück des WWF befindet. Der Bürgermeister von Natternbach, Josef Ruschak, zeigte sich verärgert über...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Gemeinsam werden Wiesen in der Ungebung bewitschaftet.
3

Naturschutzgruppe Haibach
Naturschutz seit 35 Jahren

Die Naturschutzgruppe freut sich über ihr 35-jähriges Jubiläum und setz auch weiterhin ein Zeichen für die Natur. HAIBACH. Die Naturschutzgruppe Haibach setzt sich gemeinsam für den Erhalt von Naturschätzen ein. Heuer feiert der Verein sein nun 35 Jahre langes Bestehen und möchte einmal mehr auf den Schutz der heimischen Natur aufmerksam machen. Besonders beschäftigt die Gruppe der Artenrückgang in Mitteleuropa. "Insbesondere die Insektenvielfalt und die Vögel der Kulturlandschaft haben in...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Obmann des Naturschutzbund OÖ, Josef Limberger gemeinsam mit der Grünen Naturschutzsprecherin  Maria Buchmayr in Peuerbach.
1

Arten- und Naturschutz
Naturschutzgebiet "Koaserin" erkundet

Die Grünen Oberösterreich haben das Naturschutzgebiet und Vogelparadies „Koaserin“ besucht. Dabei ging es um die Erhaltung von wichtigen Grünflächen auch außerhalb von Schutzgebieten.  PEUERBACH. Die Grünen Oberösterreich haben das Naturschutzgebiet "Koaserin" in Peuerbach besucht. Vor allem Artenschutz war dabei ein zentrales Thema. „Die 'Koaserin' hat eine wichtige Rolle beim Artenschutz. Davon haben wir uns heute ein klares Bild machen können. Die 'Koaserin' ist damit auch eine...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Naturschutzreferent LH-Stv. Manfred Haimbuchner (li.) machte sich vor Ort selbst ein Bild von der Forschungsarbeit am letzten Donaustör.
1 5

Artenschutz
Erforschung des letzten Donaustörs

OÖ/ENGELHARTSZELL. Der Sterlet, Donaustör, ist der letzte Vertreter der störartigen Fische in Oberösterreich, deren Entwicklung mehr als 200 Millionen Jahre zurückreicht. Er steht auf der Liste der gefährdeten Tierarten. Die Abteilung Naturschutz des Landes OÖ sucht im Rahmen eines Naturschutzprojektes, gemeinsam mit der niederbayrischen Regierung und dem Landesfischereiverband, nach Möglichkeiten den Sterlet zu retten: "Die Erhaltung einer artenreichen Natur und intakter, stabiler Ökosysteme...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Markus Achleitner und Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner (v. l.).

Naturparks
Natur bewusst erlebbar machen

Naturparks sind Landschaftsschutzgebiete, die dem Erhalt der Vielfalt an Arten dienen. Oberösterreich zählt drei dieser Parks. OÖ. Naturparks haben eine vielfältige Aufgabe. Für Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner (FPÖ) sind sie neben Erholungsorten auch Vermittler für Wissen und Genuss. Oberösterreich beheimatet derzeit drei Naturparks: Naturpark Mühlviertel Naturpark Obst-Hügel-LandNaturpark Attersee-Traunsee„Oberösterreich betreibt keinen Naturschutz unter der ‚Käseglocke‘, sondern wir...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
1

Weltweit unterwegs im Arten- und Naturschutz

BUCH TIPP: Harald und Gaby Schwammer – "Im Einsatz für gefährdete Arten - Vom Tiergarten Schönbrunn um die ganze Welt" Die Autoren Harald und Gaby Schwammer sind weltweit unterwegs, um als Mitarbeiter im Tiergarten Schönbrunn im Artenschutz und in Naturschutzprogrammen tätig zu sein. Anhand von Tagebucheinträgen, Illustrationen und Erklärungen zu den gefährdeten Tierarten wird der Leser mit auf die Reise genommen. Ob Meeresschildkröten in der Türkei, Schimpansen in Tansania oder...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Um Wissen rund um Natur und Obst zu vermitteln, finden im Naturpark zahlreiche Veranstaltungen statt.
2

Naturpark Obst-Hügel-Land: Naturschutz, um Most zu genießen

Um die 500 Obstsorten zu schützen, setzt der Naturpark Obst-Hügel-Land auf Bewusstseinsbildung. ST. MARIENKIRCHEN, SCHARTEN (jmi). Spätestens wenn Mostliebhaber ihre Wanderschuhe auspacken und sich zur Kirschblütenwanderung aufmachen, ist der Naturpark Obst-Hügel-Land wieder in voller Munde. Dort geht es aber nicht nur um Most, Säfte und Co.: "Unsere Aufgaben sind Naturschutz, Umweltbildung, Regionalentwicklung und das Obst-Hügel-Land als Erholungsort", erklärt Rainer Silber,...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Starker Einsatz für die Honigbiene – vom Imkerverein St. Agatha bis zu den bienenfreundlichen Gemeinden Weibern und Eferding.
3

"Queens Klub" St. Agatha & Bienenfreundliche Gemeinden: Einsatz für Bienen

Das Hausruckviertel setzt sich dank Imkerverein und dem Projekt "Bienenfreundliche Gemeinde" stark für den Schutz der Bienen ein. BEZIRKE (jmi). Bienen als „Sitznachbarn“ im Unterricht? Nein, so weit kommt es nicht, auch wenn die NMS St. Agatha ein Bienenzentrum beheimatet. In dieser Anlaufstelle des hiesigen Imkervereins finden Besucher nicht nur Honigprodukte, sondern auch allerhand Wissenswertes über die Biene. „Früher hatte jeder Landwirt Bienen – man brauchte sie ja zur Bestäubung....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
2

Hohe Ziele für die Klimaregionen

Die Klima-Pioniere in Eferding und Grieskirchen haben sich ihre Ziele für die Zukunft hoch gelegt. BEZIRKE (fui). Der Ausbau von Photovoltaik-Anlagen, Carsharing, Ladestationen für #+E-Fahrzeuge oder der Umstieg auf LED-Beleuchtung. Das sind nur einige Beispiele dafür, wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit in den Klima- und Energiemodellregionen (KEM) Eferding und Mostlandl-Hausruck gelebt werden. "Die Energiegenossenschaft Region Eferding – kurz eGen – wurde 2012 gegründet. Mittlerweile sind...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Florian Uibner
Die Schartner Schüler bastelten überdimensionale Flattertiere.
2

VS Scharten feiert den Tag der Artenvielfalt

SCHARTEN. Wie wichtig es ist, sich um unsere Umwelt zu kümmern, wissen die Schüler der Volksschule Scharten ganz genau. Zum „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" erforschten die Kinder die Flugkünstler im Naturpark Obst-Hügel-Land. Dabei lernten sie, wie Insekten und Vögel die Schwerkraft überwinden und fliegen können. Neugierde stillen Die Schüler aller acht Klassen und deren Lehrerinnen setzten sich, unterstützt von den beiden Naturvermittlerinnen und...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr

Sport in der freien Natur

Wie wichtig und gesund viel Bewegung an der frischen Luft ist, wird seit Jahren propagiert. Vielerorts sind Sportler jedoch nicht gern gesehen – sie machen Lärm, Müll und stören die sensible Pflanzen- und Tierwelt. Doch stimmt das wirklich? Franz Schönbauer, Obmann des Alpenvereins (AV) – Sektion Peuerbach ist der Meinung, dass Sport und Naturschutz keine Gegensätze sein müssen. „Man muss eben Kompromisse eingehen“, so Schönbauer, dessen AV-Sektion auch Mountainbike-Touren organisiert. „Unsere...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Ingo Till
3 2

Den seltensten Bienen bzw. Hummeln auf der Spur

BUCH TIPP: Dave Goulson – "Die seltensten Bienen der Welt" Naturschützer Dave Goulson suchte weltweit die seltensten Arten von Hummeln – manchmal vergeblich. Das Lesebuch vermittelt im lockeren Erzählton und doch eindringlich, wie bedroht die Nutztiere sind und warum sie verschwinden. Eine lehrreiche und unterhaltsame Lektüre aus dem bunten Leben eines engagierten Naturschützers. Leider fehlt das Bildmaterial im Buch, das Internet (googlen) bietet hier Abhilfe. Verlag Hanser, 304 Seiten, 22,70...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Naturschutzreferent Manfred Haimbuchner (l.) und Gottfried Schindlbauer, Leiter der Abteilung Naturschutz.
1 1

"Bewusstseinsbildung für Artenschutz"

OÖ. Auch heuer stellt das Naturschutzressort des Landes Oberösterreich wieder gefährdete Arten ins Licht der Öffentlichkeit. Mit dabei sind 2017 zum Beispiel der Hirschkäfer, der Sterlet (ein Donau-Stör), die Artengruppe der Tagfalter und der Lungenenzian. "Es ist wichtig, eine Balance zwischen einer ökologisch intakten und vielfältigen Natur, der Landwirtschaft und dem Tourismus zu finden", sagt Naturschutzlandesrat Manfred Haimbuchner (FPÖ). "Landwirte, Jäger und Touristen einfach...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Biber sind Vegetarier und ernähren sich ausschließlich von Gräsern und Kräutern, im Winter von Baumrinde.
1 6

Mit dem Biber leben

Er war beinahe ausgerottet, jetzt hat sich das größte europäische Nagetier wieder bei uns angesiedelt. Europa war einst ein Biberland - mehr als 100 Millionen Exemplare des größten europäischen Nagetieres besiedelten unseren Kontinent. Beinahe rottete der Mensch den Nager aus. 1867 wurde das letzte oberösterreichische Exemplar erlegt. Jetzt, beinahe 150 Jahre später, ist er wieder da - auch in St. Thomas. Strenge Schutzmaßnahmen haben dazu geführt, dass heute wieder rund 700 Biber in...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Melanie Pöpl
Der Spaß und der Zusammenhalt ist den ehrenamtlichen Aktivisten sehr wichtig.
3

30 Jahre Naturschutzgruppe Haibach

HAIBACH. Mit Müllsammlungen in Haibachs Bächen und Nistkastenaktionen für Singvögel hat es angefangen. Viele Jahre sind seither vergangen, auch einige Naturschutz- und Wasserschutzpreise wurden eingeheimst. Zahlreiche kleine und große Projekte wurden bzw. werden seither im Großraum der Donautal-Anrainergemeinden und im Eferdinger Becken umgesetzt. Oberstes Grundprinzip und gleichzeitig Erfolgsbaustein Nummer eins ist die gute Zusammenarbeit mit den Landwirten. Denn Naturschutz ist nur im...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Sophia Lang
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.