Paixhanslia

Beiträge zum Thema Paixhanslia

Das Wappen des Gesamtvereines Allschlaraffia.

Freundschaft, Kunst, Humor
Auch Paixhanslia gedenkt "160 Jahre Schlaraffia"

Am 10. Oktober 2019 jährt sich zum 160. Male die Gründung der Schlaraffia. VÖCKLABRUCK. Am 10. Oktober 2019 jährt sich zum 160. Mal die Gründung der Schlaraffia. Dieser 1859 in Prag gegründeten weltweiten Vereinigung zur Pflege von Freundschaft, Kunst und Humor gehört seit 1949 auch die Vöcklabrucker "Paixhanslia an der Vechlapruggen" an. Ursprünglich waren nur Künstler dabei, heute bilden die Mitglieder der Schlaraffia einen Querschnitt durch alle bürgerlichen und künstlerischen Berufe....

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Schweinerei in der Paixhanslia

Im Juli dieses Jahres fand wiederum die fulminante Krystalline "Kistensau" statt. Unser Schlaraffenbruder Herr Baumgardinger und seine liebe Gattin haben uns ihre wunderbare alte Scheune zur Verfügung gestellt, Platz geschaffen und originell dekoriert.  Somit stand einem urigen, schlaraffischen Zusammensein nichts mehr im Wege. ImMittelpunkt stand natürlich die Kistensau. Es ist eine Spezialität, die an ein delikates Bratl in der Rein erinnert, das Fleisch ist aber besonders zart...

  • Vöcklabruck
  • Herbert Sturm
  2

Franz Stelzhamer und die Paixhanslia

Am 14. 07. 2019 jährt sich zum 145. Mal der Todestag des großen Heimatdichters Franz Stelzhamer. Ab etwa 1840 besuchte F. Stelzhamer häufig die Stadt an der Vechlapruggen. Bis zu seinem Tod im Jahre 1874 hatte Stelzhamer eine sehr innige Beziehung zur Paixhanslia in Vöcklabruck, er wurde von dieser sehr verehrt und auch zum Ehrenmitglied ernannt. Paixhanslia traf sich damals im Gasthaus zur Lucke, weshalb die Mitglieder der Paixhanslia auch Luckenbrüder genannt wurden. Mit dabei sehr häufig...

  • Vöcklabruck
  • Herbert Sturm
Zeremonienmeister Ritter Schlummerl, Ritter Spitzfeder,  Oberschlaraffe Ritter Contra-Fey sowie Ritter Murxl (v.l.).

Schlaraffen in Vöcklabruck
"A lustige Eicht" in der Burg der Paixhanslia

Bei den Vöcklabrucker Sippungen der "Schlaraffia Paixhanslia an der Vechlapruggen" regieren feinsinniger Humor, Kunst und Freundschaftspflege. VÖCKLABRUCK (ju). Glock 8 des Abends ertönt das Tam-Tam und der regierende Oberschlaraffe eröffnet die Sippung in der Burg. Zuvor hatte es eine Atzung gegeben und die Sassen sind mit Lethe oder Quell versorgt. Soll heißen: Um 20 Uhr beginnt mit einem Gong-Schlag die Zusammenkunft im Vereinslokal. Zuvor haben die Mitglieder ihr Essen zu sich genommen...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth

Paixhanslia: Schwungrad der Lebensfreude

In der Ausgabe Nr. 36 haben wir uns als die Paixhanslia unter dem Titel "War Maximilian I der letzte Ritter in Vöcklabruck?" vorgestellt. Heute wollen wir etwas mehr über uns erzählen. Frohsinn und Humor waren in der Paixhanslia von Anfang an (seit 1855) das Schwungrad der Lebensfreude, die auch bedeutende Künstler anzog: Anton Bruckner und Franz Stelzhamer waren Ehrenmitglieder und der Schriftsteller Peter Rosegger (als Schlaraffe Ritter Heimgarten) war gerne zu Besuch da. Seit 70 Jahren...

  • Vöcklabruck
  • Herbert Sturm
Helmut Kritzinger, Martin Gschwandtner, Obmann Friedrich Grunder und Herbert Brunsteiner (v.l.).

"Paixhanslia" feiert Jubiläum

Verein wurde 1855 von Martin und Isidor Braun gegründet VÖCKLABRUCK. Stadtpfarrer Helmut Kritzinger, Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner, Bürgermeister Herbert Brunsteiner und weitere Persönlichkeiten des Kultur- und Vereinslebens feierten mit der Paixhanslia ihr 160. Gründungsfest. 1855 haben die Brüder Martin und Isidor Braun den Verein gegründet, dessen Namen sich von der Kanone Paixhans ableitet. Die Kanone ist bis heute das Vereinsabzeichen. Mit ihr soll symbolisch gegen die negativen...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.