Pietät-Gruppe

Beiträge zum Thema Pietät-Gruppe

Bürgermeister Kurt Wallner (li.) mit seinem Niklasdorfer Amtskollegen Johann Marak.

Jetzt ist es fix: Kein Krematorium in Niklasdorf

In der heutigen Sitzung des Gemeinderates der Stadt Leoben hat Bürgermeister Kurt Wallner vom geplanten Bau eines Krematoriums in Niklasdorf Abstand genommen. In einer Presseaussendung zur heutigen Gemeinderatssitzung wird über das von der Pietätgruppe in Niklasdorf geplante Krematorium folgendes verlautbart: "Die Stadt Leoben nimmt vom Standort Niklasdorf für den Bau eines Krematoriums im Sinne eines guten Einverständnisses innerhalb der betroffenen Gemeinden Abstand. Dem sind intensive...

  • Stmk
  • Leoben
  • WOCHE Leoben
Bürgerversammlung im VAZ Niklasdorf

Ein vorbildlicher Protest gegen das Krematorium

In Niklasdorf konnte sich die Bevölkerung bei einer Bürgerversammlung über den geplanten Bau eines Krematoriums informieren. NIKLASDORF. NIKLASDORF. Den gesitteten Ablauf der von der Gemeinde Niklasdorf durchgeführten Bürgerversammlung mit dem Hauptthema „Krematorium“ darf man durchaus als „vorbildlich“ bezeichnen – ohne damit Partei für eine Seite ergreifen zu wollen. Denn das würde sich mit einer objektiven Berichterstattung auch nicht wirklich vertragen. Trotzdem muss man der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Peter Wagner
Mitglieder der Bürgerinitiative Niklasdorf bei ihrem Protest im Leobener Rathaus gegen das geplante Krematorium im Dezember 2017.

Krematorium der Pietät-Gruppe: Nachdenkphase über den Standort

Bürgermeister Kurt Wallner will ernsthaft alternative Standorte für ein Krematorium prüfen lassen. Nikladorf hat für ihn nicht mehr oberste Priorität. NIKLASDORF, LEOBEN. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit waren Repräsentanten der Bürgerinitiative Niklasdorf/Proleb im Leobener Rathaus "zu Gast". Beim stillen Protest gegen das in Niklasdorf geplante Krematorium anlässlich der Gemeinderatssitzung im Dezember des Vorjahres war die Stimmung recht aufgeheizt. Wesentlich entspannter hingegen...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Leoben, Oesterreich,04.11.2017,Chronik. Bild zeigt ein Feature von der Demo gegen ein Krematorium in Niklasdorf.
4

Krematorium in Niklasdorf wird zum Fall für den ORF-Bürgeranwalt

Die Bürgerliste Niklasdorf geht mit ihrem Protest gegen das Krematorium beim ORF ,auf Sendung'. NIKLASDORF, LEOBEN. Der ORF-BürgerAnwalt" bietet Menschen, die sich von der Obrigkeit oder "übermächtigen" Gegnern ungerecht behandelt fühlen, eine Plattform, ihr Problem öffentlich darzustellen und wenn möglich, einer einvernehmlichen Lösung zuzuführen. Das Team um Peter Resetarits interessiert sich jetzt für das Anliegen der "Bürgerinitiative Niklasdorf", die sich – wie berichtet – gegen ein...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Der Leobener Stadtwerke-Direktor Ronald Schindler mit Robert Gschaidbauer (Stadtwerke Bruck/Mur) und Heinz Rumpold (Stadtwerke Trofaiach) v.l.
1 4

Niklasdorf: Bau eines Krematoriums ist geplant

In Niklasdorf soll ein Krematorium errichtet werden. Sechs obersteirische Stadtwerkeunternehmen haben sich zur "Feuerbestattung Pietät GmbH" zusammengeschlossen. NIKLASDORF. "Die Bevölkerung soll über unser Vorhaben Bescheid wissen", erklärte der Leobener Stadtwerke-Direktor Ronald Schindler, als er bei einem Pressegespräch im Niklasdorfer "Brücklwirt" die Pläne zur Errichtung eines Krematoriums präsentierte. Der Ort war bewusst gewählt, denn die Anlage zur Feuerbestattung soll in Niklasdorf...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Kommentar: Asche zu Asche, Staub zu Staub

Bereits zu Lebzeiten sollte man sich Gedanken über den Tod machen. Ich für meinen Teil habe mich für eine Einäscherung entschieden – für mich eine zeitgemäße Form der Bestattung. Klar, dass die sterblichen Überreste in einem Krematorium verbrannt werden müssen. Und über ein solches ist aktuell eine Diskussion entflammt. Immer mehr Menschen wählen diese Bestattungsmethode. Weil es in der Steiermark nur zwei Krematorien gibt, wollen mehrere steirische Bestattungsunternehmen eines errichten – auch...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.