Krematorium Niklasdorf

Beiträge zum Thema Krematorium Niklasdorf

Bürgermeister Kurt Wallner (li.) mit seinem Niklasdorfer Amtskollegen Johann Marak.

Jetzt ist es fix: Kein Krematorium in Niklasdorf

In der heutigen Sitzung des Gemeinderates der Stadt Leoben hat Bürgermeister Kurt Wallner vom geplanten Bau eines Krematoriums in Niklasdorf Abstand genommen. In einer Presseaussendung zur heutigen Gemeinderatssitzung wird über das von der Pietätgruppe in Niklasdorf geplante Krematorium folgendes verlautbart: "Die Stadt Leoben nimmt vom Standort Niklasdorf für den Bau eines Krematoriums im Sinne eines guten Einverständnisses innerhalb der betroffenen Gemeinden Abstand. Dem sind intensive...

  • Stmk
  • Leoben
  • WOCHE Leoben
Bürgerversammlung im VAZ Niklasdorf

Ein vorbildlicher Protest gegen das Krematorium

In Niklasdorf konnte sich die Bevölkerung bei einer Bürgerversammlung über den geplanten Bau eines Krematoriums informieren. NIKLASDORF. NIKLASDORF. Den gesitteten Ablauf der von der Gemeinde Niklasdorf durchgeführten Bürgerversammlung mit dem Hauptthema „Krematorium“ darf man durchaus als „vorbildlich“ bezeichnen – ohne damit Partei für eine Seite ergreifen zu wollen. Denn das würde sich mit einer objektiven Berichterstattung auch nicht wirklich vertragen. Trotzdem muss man der...

  • Stmk
  • Leoben
  • Peter Wagner
Stiller Protest der Bürgerinitiative gegen das in Niklasdorf geplante Krematorium.
2

Marathon-Sitzung im Leobener Gemeinderat

Der Leobener Gemeinderat tagte mehr als zwölf Stunden. "Sozialdiktatur? Krematorium, Nein Danke!" Das waren Aufschriften auf T-Shirts, mit denen Mitglieder der Bürgerinitiative Niklasdorf/Proleb bei der Sitzung des Gemeinderates der Stadt Leoben ihren Protest gegen das in Niklasdorf geplante Krematorium ausdrückten. Der Leobener Stadtwerkedirektor Ronald Schindler informierte über den aktuellen Stand des Projektes, das durch die Pietätgruppe (das sind die Stadtwerke Judenburg, Trofaiach,...

  • Stmk
  • Leoben
  • WOCHE Leoben
Der Leobener Bürgermeister Kurt Wallner und der Niklasdorfer Ortschef Johann Marak vertreten beim geplanten Krematorium unterschiedliche Auffassungen.
2 4

Kein Bedarf für ein Krematorium in Niklasdorf?

Ein Angebot der Stadt Knittelfeld an die Pietät-Gruppe stellt das in Niklasdorf geplante Krematorium in Frage. NIKLASDORF, KNITTELFELD. Vergangene Woche war ein ORF-Team in Niklasdorf, um über das dort von der Pietät-Gruppe geplante Krematorium zu recherchieren. Interviewpartner war – neben den Repräsentanten der Bürgerinitiative Niklasdorf/Proleb – der Niklasdorfer Bürgermeister Johann Marak. „Als Bürgermeister von Niklasdorf bin ich gegen dieses Projekt. Es würde unsere Gemeinde in Bezug auf...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Leoben, Oesterreich,04.11.2017,Chronik. Bild zeigt ein Feature von der Demo gegen ein Krematorium in Niklasdorf.
4

Krematorium in Niklasdorf wird zum Fall für den ORF-Bürgeranwalt

Die Bürgerliste Niklasdorf geht mit ihrem Protest gegen das Krematorium beim ORF ,auf Sendung'. NIKLASDORF, LEOBEN. Der ORF-BürgerAnwalt" bietet Menschen, die sich von der Obrigkeit oder "übermächtigen" Gegnern ungerecht behandelt fühlen, eine Plattform, ihr Problem öffentlich darzustellen und wenn möglich, einer einvernehmlichen Lösung zuzuführen. Das Team um Peter Resetarits interessiert sich jetzt für das Anliegen der "Bürgerinitiative Niklasdorf", die sich – wie berichtet – gegen ein...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Schindler Ronald, Direktor der Stadtwerke Leoben.

Krematorium: Stadtwerke wollen am Standort Niklasdorf festhalten

Zu wenig Transparenz? Zum Vorwurf der Bürgerinitiative gegen das in Niklasdorf geplante Krematorium erklärt seitens der Projektbetreiber der Leobener Stadtwerkedirektor Ronald Schindler: "Wir stehen nach wie vor zu einem offenen Informationsfluss, aber aktuell gibt es keine Neuigkeiten. Ein Großteil der notwendigen Beschlüsse ist in den jeweiligen Gremien erfolgt, jetzt sind wir in der Phase, die rechtlichen Rahmenbedingungen abzuklären. Spätestens Ende November sollte rechtlich alles abgeklärt...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Bürgerprotest in Niklasdorf
22

Bürgerprotest gegen Krematorium in Niklasdorf

Aufgrund einer Demonstration gegen das geplante Krematorium war die B116 eine Stunde lang gesperrt. Rund 200 Bewohner aus Niklasdorf und Proleb protestierten gegen die geplante Errichtung eines Krematoriums auf dem Gelände der Realgemeinschaft. Anbei eine Bildergalerie und der Link zum Bericht: Bürgerprotest gegen Krematorium in Niklasdorf

  • Stmk
  • Leoben
  • Peter Wagner
Rund 200 Bewohner aus Niklasdorf und Proleb demonstrierten auf der B116 eine Stunde gegen den geplanten Bau eines Krematoriums in Niklasdorf.
1 2

Bürgerprotest gegen geplantes Krematorium in Niklasdorf

Gegen ein von sechs obersteirischen Stadtwerken in Niklasdorf geplantes Krematorium regt sich massiver Widerstand. NIKLASDORF. "Wer schützt uns und unsere Kinder vor Dioxin, Quecksilber, Blei...?", "Vorgehen der Leobener Politiker ohne Rücksicht auf die betroffenen Gemeindebürger": Das stand auf Transparenten, mit denen Bewohner von Proleb und Niklasdorf auf die Straße gingen. Mit einer einstündigen Sperre der B116 heute Samstag brachten rund 200 Betroffene ihren Protest gegen ein auf dem...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.