Bürgerprotest

Beiträge zum Thema Bürgerprotest

Zwischen dem Kranebitter Spielplatz und der Standschützen-Kaserne ist das Grillplatz-Projekt KRanebitten II geplant.
 1  1

Grillplatz-Projekt
Bürgerversammlung soll Aufklärung bringen

INNSBRUCK. Das Grillplatz-Projekt Kranebitten II hat in den letzten Tagen für eine hohe "politischen Rauchentwicklung gesorgt". Fehlende Rodungsgenehmigung und keine Bürgerbeteiligung wurden ebenso kritisiert wie eine laut Stadtrat Rudi Federspiel "falsche Stadtsenatsvorlage". Jetzt wünscht sich Gerald Depaoli eine Bürgerversammlung. Projekt Kranebitten II"Neben den noch bestehenden Grillplätzen (Kranebitten/ehem. Campingplatz, Gramartboden, Arzl-Schießstand, Rossau Promenade und Rimmlwiese...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Baumfällungen für einen Neubau der Werkstätten der Tiroler Fachberufsberufsschule für KFZ- und Metalltechnik in der Mandelsbergerstraße sorgen für Diskussionen.

Mandelsbergerpark
Keine weiteren Baumfällungen

INNSBRUCK. Baumfällungen im Bereich des Mandelsbergerparks sorgten bei der Bevölkerung und bei Oppositionsparteien für Unruhe. Jetzt hält das Land fest: "Auch ist von keinen weiteren notwendigen Fällungen auszugehen." StellungnahmeNach den Baumfällungen im Zusammenhang mit dem Neubau eines Werkstättengebäudes der Tiroler Fachberufsberufsschule in der Innsbrucker Mandelsbergerstraße befürchteten Anrainer und Politiker weitere Fällungen zur Errichtung des Lehrerparkplatzes. Die Fachabteilung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
  3

Schwerverkehr
Bürgerprotest in Feldkirchen hatte Erfolg

FELDKIRCHEN (reis). Bürgerproteste verhindern den geplanten Abtransport von Abraummaterial durch den Ort Oberlandshaag. Die ARGE 26, die derzeit Auffahrtsrampen für die Linzer Westringbrücke aus dem Fels sprengt, plante das Abraummaterial auf Schiffen in den Landshaager Hafen zu transportieren. Ein Vorhaben, das ökologisch sinnvoll scheint. Die Alternative wäre der Abtransport des Materials von den beiden Baustellen an der B127 und B129 mittels Lkw. In Landshaag sollte das verschiffte Material...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Das "Kramerhäusl" (l.) soll abgerissen werden.

"Rettet das Kirchendorf"
Gutachten bestätigt Einwendungen der Anrainer

Bürgerinitiative "Rettet das Kirchendorf" kämpft weiter gegen den Bebauungsplan. WEYREGG. Nachdem die Entscheidung über einen Bebauungsplan für das umstrittene Wohnprojekt im Weyregger Kirchendorf von Mitte Juli auf Donnerstag, 10. Oktober, vertagt wurde, ließ die Bürgerinitiative "Rettet das Kirchendorf" nun ein Gutachten erstellen. "Fahrlässiges" Vorgehen Die Linzer Architektin und Sachverständige für Ortsbild, Raumordnung und Bauwesen Romana Ring bescheinigt darin beträchtliche...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Der Protest der Anrainer des "Moarhaus-Areals" in Gopperding war nicht umsonst.
  3

Bürgerprotest Gopperding
Protest zeigte Wirkung

Protest gegen geplantes Betriebsbaugebiet: Erster Erfolg für die Bürger der Ortschaft Gopperding. ST. FLORIAN AM INN (ebd). Wie in der letzten Ausgabe der BezirksRundschau exklusiv berichtet, sollte am 26. September bei der Gemeinderatssitzung in St. Florian am Inn der Verkauf der Liegenschaft "Moarhaus" beschlossen werden (hier geht's zum Bericht. Ein ortsansässiger Unternehmer wollte das 4000 Quadratmeter große Areal in der Ortschaft Gopperding kaufen und dort einen Lagerplatz errichten....

  • Schärding
  • David Ebner
Die Anrainer vorm "Moarhaus"-Areal: Hans Leidinger, Patrick Radlwimmer, Marianne und Rudolf Hintermaier, Johann Obermair (v. l.).
 1   6

Bürgerprotest
Gopperdinger kämpfen gegen Gemeindeprojekt

In Gopperding soll mitten im Wohngebiet ein Betriebsbaugebiet entstehen – Anrainer steigen auf Barrikaden. ST. FLORIAN AM INN (ebd). Die im Gemeindebesitz befindliche, 4.000 Quadratmeter große Wohnanlage – bekannt unter dem Namen "Moarhaus" – soll verkauft werden. Einziger Bieter für das Areal soll ein ortsansässiger Unternehmer sein, der dort angeblich einen Lagerplatz errichten möchte. Bei der bevorstehenden Gemeinderatssitzung am 26. September soll der Verkauf beschlossen werden....

  • Schärding
  • David Ebner
Besonders  stark vertreten  war die Gemeinde.  „65 Teilnehmer sind mit dem eigens organisierten Bus mitgefahren freut sich Bürgermeister Michael Lehner.
 2   46

110kV-Leitung
1.000 Demonstrationsteilnehmer fordern Erdkabel statt Freileitung

LINZ, BEZIRK ROHRBACH (hed). Domplatz Linz, ein Mittwoch im August. 1.000 Erdkabel-Befürworter aus der Region demonstrieren gegen die Errichtung einer 110kV-Freilleitung durch das Mühlviertel. Aufgerufen dazu hatte die IG Landschaftsschutz Mühlviertel. Slogans auf mitgebrachten Transparenten tun den Unmut kund: „Dialog wurde propagiert, Frontalunterricht wurde praktiziert“, „Gewinn rechtfertigt keine Landschaftszerstörung“, „Für die Zukunft unserer Kinder – Mut für neue Wege“ und die...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Das gelbe Haus links soll abgerissen werden.

"Rettet das Kirchendorf"
Bürgerinitiative stellt sich gegen Wohnprojekt – UPDATE

Im Weyregger Ortsteil Kirchendorf ist ein Komplex mit 19 Wohnungen geplant, die Anrainer laufen Sturm dagegen. WEYREGG. Eine kleine, beschauliche Siedlung ist in Aufruhr: Hinter der Weyregger Kirche schlängeln sich schmale Gassen zwischen Ein- und Zweifamilienhäusern hindurch. Nun soll aber das ehemalige Kramerhaus, in dem bereits jetzt Mietwohnungen sind, abgerissen werden. Der neue Eigentümer möchte dort einen sternförmigen Komplex mit 19 Wohnungen und Tiefgarage...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Rund 110 Zeller sowie einige Stadtmandatare und weitere Kufsteiner Bürger kamen zur Gemeindeversammlung – aber nicht wegen der allgemeinen, geplanten Präsentation des Bürgermeisters.
  27

"Thurnerfeld" verbauen?
Bei den Zellern kochen die Emotionen hoch

Mit so einem Andrang zur öffentlichen Gemeindeversammlung am Mittwochabend hatten Stadtpolitik und Verwaltung wohl nicht gerechnet: 110 erboste Zeller forderten von Kufsteins Bürgermeister Rede und Antwort auf kolportierte Pläne am "Thurnerfeld". KUFSTEIN (nos). Seit 1947 ist der Zellerberg ein Teil der Stadt Kufstein, an dessen Fuß sich, zwischen Wohnblöcken aus den 1970er Jahren und einigen Einfamilienhäusern, das "Thurnerfeld" befindet. Wenige dutzend Meter entfernt befindet sich das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Das Beispiel des Naturdenkmals 'Figur' zeigt, dass es sich lohnt hinzuschauen und rechtzeitig kritisch nachzufragen.

Sorge um Naturdenkmal "Figur"
Naturschutz ist ein Muss

WR. NEUDORF/GUNTRAMSDORF (mec). Umweltaktivisten aus Guntramsdorf schlugen Alarm, nachdem eine Firma - im Auftrag der Gemeinde Guntramsdorf - mit Rodungsarbeiten entlang der Badner Bahn-Trasse begonnen hatte. Laut Gemeindehomepage soll zwischen 18. Februar und 8. März gearbeitet werden. Naturdenkmal in Gefahr Ein Bürger wandte sich an die Bezirkshauptmannschaft Mödling, da er den Verdacht hatte, dass die Rodungen über das notwendige Maß hinaus durchgeführt würden. Auch die Grüne...

  • Mödling
  • Maria Ecker
  3

Bürgerprotest in Vösendorf
Unterschriftenaktion gegen Gemeindewohnung für Bürgermeisterin

Ein laut eigenen Angaben unpolitisches Aktionskomitee von unzufriedenen Bürgern sammelt Unterschriften in Vösendorf. 2017 wurde Bürgermeisterin Andrea Stipkovits, SPÖ, wegen einer „Notlage“ eine Gemeindewohnung zugestanden. Da Stipkovits allerdings Eigentum besitzen soll, ist das eigentlich ein Ausschlussgrund. Die Aktivisten weisen darauf hin, dass es keinerlei offizielle Beschlüsse oder Protokolle in der Gemeinde gibt.

  • Mödling
  • Maria Ecker
Bürgerprotest-Infoveranstaltung in Nötsch: Rudolf Schedl, Vzbgm. Peter Politschnig, Ernst Petschar (Fa. Petschar), Bgm. Alfred Altersberger, AL Philip Millonig
  5

Bürgerprotest
Harter Brocken für Nötscher Anrainer

Tonnenweise Schotter, Asphalt und Beton müssen weg! Villacher Transportunternehmer soll für Schredderung sorgen. Anrainer sind dagegen. NÖTSCH (lexe). Nach ersten Unruhen in der Marktgemeinde lud der Nötscher Bürgermeister Alfred Altersberger die nahe der geplanten Steinzertrümmerungsanlage wohnenden Bürger zur Infoveranstaltung ein. Dazu kamen auch der Transportunternehmer Ernst Petschar, sein Sachverständiger Stefan Wrulich von Intergeo (Umweltmanagement), Amtsleiter Philipp Millonig und...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Conny Lexe
In Nötsch herrscht Unruhe

Bürgerprotest
Dubiose Protestbewegung verunsichert Nötscher

Unterschriftenlisten gegen angebliche Betonzertrümmerungsanlage und eine anonyme Bürgerbewegung sorgen für Unruhe in der Untergailtaler Marktgemeinde. NÖTSCH (lexe). 94 aufgebrachte Nötscher unterschreiben eine Liste gegen Asphaltaufarbeitung, aus Angst vor Lärm und Umweltbelastung. Wer aber hinter der Liste steht bleibt im Nebel.  Immerhin drei dieser Gemeindebürger haben im Gemeindeamt nachgefragt. Unbekannte AbsenderBgm. Alfred Altersberger will über die wahren Hintergründe aufklären...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Conny Lexe
Hansi Müller will einen sicheren Schulweg in Purgstall.
 1

Anrainer in der Purgstaller Pratersiedlung gehen auf die Barrikaden

Die Anrainer der Pratersiedlung haben eine Unterschriftenaktion für einen sicheren Geh- und Radweg ins Leben gerufen. PURGSTALL. Die Bewohner der Purgstaller Pratersiedlung protestieren dagegen, dass ihre Kinder über keinen sicheren Schulweg verfügen und haben eine Unterschriftenaktion gestartet. "Wir fordern einen behindertengerechten und sicheren Geh- und Radweg vom Landesjugendheim bis ins Ortszentrum", bringt es der Anrainer Hansi Müller auf den Punkt. Weitere Infos gibt's...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Ein als Eisvogel verkleideter Aktivist führt den Protestzug gegen den Lobautunnel an.
 1

Ein Eisvogel kämpft für die Erhaltung der Lobau

Gegen den Bau des geplanten Lobautunnels richtete sich eine Protestaktion der Nobau-Initiative. Eis als Eisvogel, dem Wappentier des Nationalparks Donau-Auen, verkleideter Aktivist führte den Zug von etwa 60 Personen an: "Wir haben uns frühmorgens entlang der Ringstraße positioniert, um gegen den drohenden Bau der Lobau-Autobahn Stimmung zu machen", erklärte der Aktivist. Mit einer Informationskampagne mit dem Titel "#Nobau - Nein zur Lobauautobahn!" will man die Bevölkerung auf die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Einfamilienhaus statt großer Anlage: Noch ist das Grundstück am Ferdinand-Piatnik-Weg eine klassische Gstettn.
 1  2   5

Gerüchteküche um Bauprojekt beim Flötzersteig

Monsterbau oder doch nur ein Einfamilienhaus? Am Ferdinand-Piatnik-Weg brodelt die Gerüchteküche. PENZING. Bei den Anrainern im Einfamilienhausgebiet beim Flötzersteig liegen nach dem Wohnbauprojekt in der Ludwig-Eckhardt-Gasse 35 die Nerven blank: Am Ferdinand-Piatnik-Weg 9 droht laut Gerüchten ein großes Bauprojekt. Von einem Monsterbau und einer Flächenwidmung auf Wunsch des Bauherrn ist die Rede. Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner (SPÖ) beruhigt: "Von einer Umwidmung wissen wir in...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Rund 200 Bewohner aus Niklasdorf und Proleb demonstrierten auf der B116 eine Stunde gegen den geplanten Bau eines Krematoriums in Niklasdorf.
 1  2

Bürgerprotest gegen geplantes Krematorium in Niklasdorf

Gegen ein von sechs obersteirischen Stadtwerken in Niklasdorf geplantes Krematorium regt sich massiver Widerstand. NIKLASDORF. "Wer schützt uns und unsere Kinder vor Dioxin, Quecksilber, Blei...?", "Vorgehen der Leobener Politiker ohne Rücksicht auf die betroffenen Gemeindebürger": Das stand auf Transparenten, mit denen Bewohner von Proleb und Niklasdorf auf die Straße gingen. Mit einer einstündigen Sperre der B116 heute Samstag brachten rund 200 Betroffene ihren Protest gegen ein auf dem...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Birgit Obkircher überreicht über 1.100 Unterschriften an den Wiedner Bezirksvorsteher Leo Plasch.
  3

Einbahnumdrehung: Wende bei Kleiner Neugasse?

Massiver Unmut gegen Einbahn-Umkehrung: Bezirksvorsteher will jetzt Projektverschiebung. WIEDEN. MARGARETEN. Großer Andrang am Abend des 9. März in der an der Kleinen Neugasse gelegenen "Fladerei". Rund 40 Menschen, darunter neben vielen Anrainern auch Vertreter der Bezirksparteien, machen ihren Unmut gegen die geplante Umkehr der Einbahn zwischen Schäffergasse und Margaretenstraße Luft. "Ursprünglich hat Bezirksvorsteher Plasch ja versprochen, die Anrainer in den Entscheidungsprozess...

  • Wien
  • Wieden
  • Christian Bunke
  20

Die Hintergründe zum Projekt "Hintermetzentaler"

Baumeister Heinrich Spirk nimmt zum umstrittenen Bauobjekt Stellung – wir bringen seine Zuschrift im Original. Das Bauprojekt "Hintermetzentaler" sorgt in Axams für heftige Diskussionen. Wie berichtet, gibt es schwere Vorwürfe von Anrainern gegen das Vorhaben, das Baumeister Heinrich Spirk realisieren will. Um ein objektives Bild des Bauprojektes zeichnen zu können, veröffentlichen wir seine umfangreiche Stellungnahme über die Hintergründe im Original. Beigefügt sind auch einige Detailstudien,...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Übergabe der Einwendungen im Gemeindeamt Mining
 4   8

Windpark Mining: Bürgerinitiative versus Bürgermeister

Die drei geplanten Windräder in Mining, an der Gemeindegrenze zu St. Peter und Weng, sind den Nachbargemeinden ein Dorn im Auge. MINING, ST. PETER, WENG (ebba). Am 20. Jänner organisierte die Bürgerbewegung St. Peter-Weng eine überaus gut besuchte Bürgerinformationsveranstaltung, in der auch Umweltanwalt Martin Donat, Naturschutzreferent Herbert Jungwirth und der St. Peterer Gemeindearzt Helmut Glück Argumente gegen das Projekt lieferten. Drei Tage später gab die Bürgerbewegung, die auch von...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Bäume oder Carportplätze: Das ist in Leoben-Lerchenfeld ein seit einiger Zeit heiß diskutiertes Thema.

Vizebürgermeister Jäger will ein ,Umparken im Kopf'

In Leoben-Lerchenfeld werden 30 Carportplätze errichtet, gegen den Willen mancher Anrainer. LEOBEN. Der Baubeginn für die umstrittene Carport-Anlage im Siedlungsgebiet Lerchenfeld soll im Herbst 2014 erfolgen. "Die Stadtgemeinde Leoben errichtet 60 überdachte Abstellplätze. 30 in der Schönowitzstraße entlang des Spielplatzes, 30 im Grünstreifen vor der Zeile F", erklärt der Leobener Vizebürgermeister Maximilian Jäger. Man habe das Projekt nach Bürgerprotesten neu konzipiert. In der Grünanlage...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Vzbgm. Maximilian Jäger  (li.) erklärt Mietern die abgeänderten Pläne der Carportanlage.
 1   2

Mieterprotest in Leoben-Lerchenfeld: "Nehmt uns nicht die Bäume"

Die Proteste von Mietern in Leoben-Lerchenfeld gegen eine Carportanlage gehen weiter. LEOBEN. "80 Mieter sind an die Stadtgemeinde mit dem Wunsch nach einem Carport im Siedlungsgebiet Leoben-Lerchenfeld herangetreten", berichtet Vizebürgermeister Maximilian Jäger. Beabsichtigt war auf einer Grünanlage mit Baumbestand zwischen den Häusern der Schönowitzstraße und der Zeile F eine Carportanlage mit 65 Stellplätzen zu errichten. Dagegen gab es Proteste der Anrainer, 241 Unterschriften...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Bezirksvorsteherin Mickel-Göttfert (vorne rechts) mit Josefstädter Bürgern: "Die Verbauung lassen wir uns nicht gefallen!"

Rettet den Steffl-Blick!

An der Zweierlinie soll ein Gebäude entstehen, das den Blick von der Josefstadt auf den Dom verstellt. JOSEFSTADT. Bürgerprotest in der Josefstadt: Ein Bauprojekt an der Zweierlinie gefährdet den "Steffl-Blick". Abriss im Herbst Das städtische Rechenzentrum in der Rathausstraße 1 wird im Herbst abgerissen. Das neue Gebäude soll um fünf Meter breiter werden. Damit wäre laut Bürgerinitiative der Blick von der Josefstädter Straße auf den Stephansdom verbaut. "Der Blick bedeutet uns etwas",...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Hubert Heine
Tosender Applaus unter den Steinhofanhängern.
 1  4   32

Steinhof: Zweite Bürgerversammlung

Wieder Protestkundgebung vor dem Goethe Gymnasium in der Astgasse. Experten standen trotzdem Rede und Antwort. PENZING/OTTAKRING. (dm). Rund 180 Personen besuchten die zweite Bürgerversammlung wegen der Bebauung rund um das Otto-Wagner-Spital. Wie bei der ersten Versammlung stellten sich auch diesmal die Experten des ins Leben gerufenen Gremiums den Fragen der Bürger. Bezirk steht hinter den Anrainern Auf Grund der fortschreitenden Bebauungspläne gab es wieder hitzige Diskussionen rund um...

  • Wien
  • Ottakring
  • Daniel Melcher
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.