Alles zum Thema Anrainerprotest

Beiträge zum Thema Anrainerprotest

Lokales
In der Frankenberggasse 9 dürfen LKWs von 6 bis 15 Uhr ihre Waren anliefern.

Lärmbelästigung
Ladezone in der Frankenberggasse erhitzt die Gemüter

Frankenberggasse: Anrainer beschweren sich über Lärmbelästigung. Stadt- und Bezirkspolitik sind sich uneinig. WIEDEN. Auf der Wiedner Hauptstraße sind viele kleinere Geschäfte angesiedelt, aber auch die Auslastung an Supermärkten ist gut. So befindet sich an der Hausnummer 15 etwa eine Filiale des Discounters Lidl. Dieser öffnete erst im vergangenen Herbst seine Pforten. Um die Regale füllen zu können, werden die Waren täglich angeliefert. Hierfür hat die Filiale direkt ums Eck in der...

  • 01.05.19
  •  1
Lokales
Die Gemeinde nennt sich seit 2012 Lochen am See, da sich das Gemeindegebiet bis an den Mattsee erstreckt. Die Umbenennung sollte den sanften Tourismus ankurbeln.

Lochen am See wird zu Lochen an der Deponie

Anrainerprotest in Köstendorf und Lochen: Gesundheitsbelastungen durch Megaprojekt der ÖBB befürchtet. LOCHEN, KÖSTENDORF (ebba). In Lochen am See und der angrenzenden Flachgauer Gemeinde Köstendorf herrscht derzeit große Aufregung. Grund: Die ÖBB wollen frühestens im Jahr 2025 mit den Bauarbeiten für eine 21,3 Kilometer lange Bahn-Hochleistungsstrecke zwischen Köstendorf und Salzburg-Kasern beginnen. Viele Anrainer befürchten starke Gesundheitsbelastungen durch den jahrelangen Bau....

  • 02.03.19
Lokales
Stefan Pierer, KTM-Boss und Projektbetreiber
3 Bilder

Anrainerprotest
Bei Präsentation von KTM-Wohnbauprojekt gingen die Wogen hoch

MUNDERFING (ebba). Auf den ehemaligen Kletzl-Gründen zwischen Althöllersberg und Höllersberg sollen Wohnungen entstehen, in erster Linie für Mitarbeiter der Firma KTM – die BezirksRundschau berichtete. Nachdem anfangs noch von 246 Wohnungen die Rede war und die Anrainer sogleich protestierten, wurde ein Ortsbildbeirat beigezogen. Dieser arbeitete Änderungswünsche aus. Insbesondere die Bebauungsdichte wurde damals beeinsprucht. Am 26. Februar wurde nun das abgeänderte Projekt offiziell in...

  • 28.02.19
Politik
4 Bilder

Bau-Wut
Turbulente Bürgerstunde wegen neuem Aura-Wohnbau

Gegen die grassierende Bauwut in Bad Vöslau setzen sich immer mehr Menschen zur Wehr. BAD VÖSLAU. Auch in der ruhigen Gegend zwischen Gerichtsweg und Franz Prendingergasse, einer klassischen Einfamilienhaus-Siedlung mit Kindergarten, fürchten sich die Anrainer nun vor einem Wohnblock der Firma Aura.  Zur Debatte im Gemeinderat stand ein Grundtausch zwischen Firma Aura und Gemeinde. Zwei länglich nebeneinander liegende Gründe (einer gehört der Gemeinde, einer der Aura) sollen in zwei...

  • 03.10.18
Lokales
Martha Neumann leidet wie viele andere in der Siedlung Waldandacht unter dem Straßenlärm der Höhenstraße.

Höhenstraße: Anrainer leiden unter Lärm durch Raser

Die Anrainer der Höhenstraße leiden unter dem Fahrbahnlärm. Besonders schlimm ist es in der Siedlung Waldandacht. HERNALS. Martha Naumann wohnt in der Siedlung Waldandacht: "Unser Haus steht gleich bei der Kurve, so hören wir die Autos doppelt. Gerade in der Nacht ist das oft unerträglich." Das Problem gibt es schon seit vielen Jahren: Die Kombination Kopfsteinpflaster und Autoverkehr sorgt für gewaltigen Fahrbahnlärm - und bei den Anrainern der Höhenstraße für Beschwerden. Die Höhenstraße...

  • 05.06.18
Lokales
Beim Ennstal Hallenbad soll das bestehende Hackgutlager erweitert werden.

Biomasse-Heizwerk beim Ennstal Hallenbad soll größer werden

Bürgermeister Arthofer: „Kochen schon mit heißem Wasser, obwohl das Häferl noch gar nicht da steht.“ Gemeinde Losenstein setzt ab Herbst auf CO²-neutrale Biomasse. SPÖ und Grüne üben Kritik. LOSENSTEIN. Das bestehende Biomasseheizwerk beim Ennstal Hallenbad in Losenstein soll erneuert werden. „Derzeit werden Hallenbad, Landesjugendhaus und der Kindergarten durch einen 320kW-Kessel mit Wärme versorgt“, weiß Betreiber Gerhard Buchriegler, Obmann der Nahwärme Laussa-Losenstein eGen. An das neue,...

  • 23.05.18
Lokales
Die militärischen Schussübungen sind genau geregelt, gesichert und protokolliert.
4 Bilder

Stammersdorfer Schießplatz verärgert die Anrainer

Der Schießstand in Stammersdorf führt zu einer Lärmbelästigung bei den angrenzenden Anrainern. FLORIDSDORF. Minutenlange Gewehr- und Pistolensalven sind in der Wohngegend rund um den Stammersdorfer Freiheitsplatz zu hören. Anrainer Thomas Zack: „Ich habe mit vielen Anrainern gesprochen. Das Problem ist bekannt und stört, aber niemand hat in den letzten Jahren gegen den Schießplatz in Stammersdorf etwas unternommen.“ Laut dem Unternehmer, der seit drei Jahren hier wohnt, hat die...

  • 06.04.18
  •  5
Lokales

Munderfing: KTM will 240 Wohnungen für Mitarbeiter schaffen – Anrainer protestieren

MUNDERFING. KTM-Chef Stefan Pierer hat vor, in Munderfing Wohnungen für seine Mitarbeiter zu errichten. Das Vorhaben stößt bei Anrainern auf Proteste. Das Unternehmen KTM wächst und braucht Mitarbeiter. Diese wiederum benötigen Wohnungen. Die Mietpreise im Innviertel seien aber aufgrund der Nachfrage laut Pierer mittlerweile horrend. Dieser Umstand bereite Probleme beim Rekrutieren neuer Mitarbeiter, wird Pierer in einem Bericht der Salzburger Nachrichten zitiert. Umwidmung...

  • 05.04.18
  •  1
Lokales
Die Abbrucharbeiten wurden bereits begonnen, was bei einem Anrainer für Empörung sorgt.
5 Bilder

Kematen: Wirbel um einen Hausabbruch

Unterschiedliche Meinungen über die Genehmigung des Abbruchs ließen die Situation in Kematen eskalieren! Das „Hoisnhaus“ in der Hinteren Gasse in Kematen ist über 100 Jahre alt und steht bereits mehrere Jahrzehnte lang leer. In einer Erbfolge wurde das Objekt zum Verkauf angeboten. Auf Vermittlung von Bgm. Rudolf Häusler haben die Erbberechtigten mit den Nachbarn gesprochen. Dabei konnte keine Einigung erzielt werden, weshalb nach einer anderen Verwertung gesucht wurde. Die Firma „Bauwerk...

  • 07.02.18
  •  1
Lokales
Die Bäume auf dem Grundstück der mondänen Villa Lady Edith sollen einem Haus mit 30 Wohnungen weichen.

Schweizertalstraße: Widerstand gegen Wohnbau

Kein Weihnachtsfriede in der Schweizertalstraße 39 in Hietzing: Mittlerweile beschäftigt sich das Gericht mit dem Bau. HIETZING. Der Petitionsausschuss und das Landesverwaltungsgericht Wien beschäftigten sich Ende November mit den Anrainerprotesten gegen den geplanten Wohnbau in der Schweizertalstraße 39. Wie die bz berichtete, sollen dort Dutzende Bäume gefällt und ein Wohnblock mit mehr als 30 Wohnungen samt Tiefgarage errichtet werden. Nachdem die Anrainer eine Bürgerinitiative (BI)...

  • 20.12.17
  •  2
Lokales
Einfamilienhaus statt großer Anlage: Noch ist das Grundstück am Ferdinand-Piatnik-Weg eine klassische Gstettn.
5 Bilder

Gerüchteküche um Bauprojekt beim Flötzersteig

Monsterbau oder doch nur ein Einfamilienhaus? Am Ferdinand-Piatnik-Weg brodelt die Gerüchteküche. PENZING. Bei den Anrainern im Einfamilienhausgebiet beim Flötzersteig liegen nach dem Wohnbauprojekt in der Ludwig-Eckhardt-Gasse 35 die Nerven blank: Am Ferdinand-Piatnik-Weg 9 droht laut Gerüchten ein großes Bauprojekt. Von einem Monsterbau und einer Flächenwidmung auf Wunsch des Bauherrn ist die Rede. Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner (SPÖ) beruhigt: "Von einer Umwidmung wissen wir in...

  • 20.12.17
  •  1
  •  2
Lokales
Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Zams" macht gegen das geplante Wohnprojekt in der Unterengere mobil.
5 Bilder

Zams: Wohnprojekt bleibt umstritten

Bürgerinitiative "Lebenswertes Zams" legte neuerlich Einspruch gegen geplantes Projekt in der Unterengere ein. ZAMS (otko). Ein geplantes Wohnprojekt des gemeinnützigen Bauträgers WE (Wohnungseigentum) im Zammer Ortsteil Unterengere sorgt seit rund einem Jahr bei den Anrainern für Aufruhr. Auf einem Grundstück der Diözese soll eine Wohnanlage mit vier einzelnen Baukörpern mit 35 Einheiten samt Tiefgarage gebaut werden. Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Zams" läuft gegen das Projekt Sturm und...

  • 14.07.17
Lokales
Stein des Anstoßes: Auf diesem Grundstück soll eine neue Wohnanlage entstehen. Anrainer bekritteln zu enge Zufahrt.
2 Bilder

Aufregung um ein Bauprojekt in Feldkirchen

Kritik wegen geplantem Wohnprojekt aufgrund zu enger Zufahrt. Ein Wohnbauprojekt sorgt in der Gemeinde Feldkirchen bei Graz schon vor Baubeginn für Ärger. Im Aufelderweg direkt am Murradweg sollen Wohnhäuser entstehen. Grund für die Aufregung ist eine möglicherweise zu schmale Straßenführung hin zum geplanten Objekt. "Natürlich ist es uns wichtig, dass die Anliegen der Anrainer gehört werden. Wir haben das nun rechtlich abzuarbeiten", sagt Bürgermeister Erich Gosch. Als Entlastung soll eine...

  • 12.04.17
Politik
Die Anrainer am Höribachhof befürchten, dass die geplanten Wohnungen so oder so ähnlich aussehen könnten.

Kohlberger zog Antrag zurück

Diskussion über Neuplanungsgebiet am Höribachhof ohne Ergebnis ST. LORENZ (rab). Für eine bis auf den letzten Platz gefüllte Gemeinderatssitzung sorgte vergangene Woche ein Bauprojekt in St. Lorenz. An der Ringstraße Höribachhof sollen zwei Objekte zu je sieben Wohnungen gebaut werden. Bürgermeister Johannes Gaderer (ÖVP) hat diese bereits in erster Instanz genehmigt. Nach Einsprüchen von Anrainern ist nun die zweite Instanz, der Gemeinderat, zuständig. "Wir werden im Juni darüber abstimmen",...

  • 22.03.17
Lokales
Der Bahnübergang in der Berghäusergasse.

Unterschriften gegen Schließung

Die Bewohner der Berghäusergasse kämpfen für "ihren" Bahnübergang. TRAISMAUER (red). Die ÖBB plant in Traismauer die Schließung von gleich vier Eisenbahnkreuzungen (wir haben darüber berichtet). Auch der Übergang in der Berghäusergasse beim Pennymarkt ist in Gefahr. Anrainer sammeln jetzt Unterschriften, ÖBB und Stadtgemeinde stehen laut Bgm. Herbert Pfeffer in Verhandlungen. Unterschriftenaktion Die "Berghäusergasse braucht Ihre Unterstützung", damit werben die Bewohner für ihr Anliegen....

  • 09.01.17
Lokales
Marianne Turetschek, Irene Fellner sowie Judith und Gottfried Mandlburger sind es Leid, dass die Güterzüge durch Loosdorf rollen.
2 Bilder

Güterzüge: Loosdorfer Last mit der "Fracht"

Anrainer beklagen den großen Durchzugsverkehr der Güterzüge. Vor allem in den Nachtstunden. LOOSDORF. Die Nacht bricht über Loosdorf herein. Die Bewohner sitzen vor dem Fernseher und wollen den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Plötzlich scheppern die Gläser im Schrank, begleitet durch ein lautes Grollen. "Die Güterzüge rasen fast im Minutentakt durch die Ortschaft. Das ist eine Einschränkung der Lebensqualität", beschwert sich Marianne Turetschek. "Das geht schon über Jahre so" "Dies ist aber...

  • 28.11.16
Lokales
Anrainer klagen seit der Rodung der Bäume neben dem Stadion über Lärm und fehlenden Sichtschutz. Laut Stadtrat Alfred Sturm sollen schon morgen neue Bäume gepflanzt werden.
5 Bilder

Wald bei der Nordsiedlung wurde gerodet, Anrainer klagen über Lärm

Lärm vom Sportplatz, kein Sichtschutz mehr: Anrainer in der Nordsiedlung sind sauer über die Rodung des Waldstückes. Jetzt wird nachgepflanzt WAIDHOFEN. Freie Sicht auf das Birkenstadion und keinen Eintritt für die Landesliga-Spiele des SV Waidhofen zahlen müssen: was nach einem Bonus für manche Anrainer in der Nordsiedlung in Waidhofen klingt, ist für andere mehr eine Belastung. Ursache ist die stellenweise Rodung des Waldes an der Böschung in Richtung Sportplatz. "Seitdem die Bäume...

  • 16.11.16
Lokales
Projektpräsentation im Zammer Kultursaal: IG Unterengere-Sprecher Toni Zangerl (li.) und Planungsausschussobmann Andreas Grüner.
3 Bilder

Zams: Anrainer kündigen Einsprüche an

Gemeinderat beschloss Bebauungsplan für umstrittenes Wohnprojekt in der Unterengere. Anrainer-Initiative will rechtliche Möglichkeiten ausschöpfen. ZAMS (otko). Der gemeinnützigen Bauträger WE (Wohnungseigentum) plant im Zammer Ortsteil Unterengere ein Wohnprojekt. Auf einem Grundstück der Diözese soll eine Wohnanlage mit vier einzelnen Baukörpern mit 35 Einheiten gebaut werden. Bereits mehrmals musste die WE das Projekt umplanen und auch reduzieren. Bisher ist der Ortsteil Unterengere mit Ein-...

  • 10.11.16
Lokales
Im Ischgler Ortsteil Prenner (im Bild rechts der Seilbahn) plant die Neue Heimat Tirol mehrere Wohnblöcke für Dienstnehmer.
3 Bilder

Ischgl: Wohnprojekt sorgt für Wirbel

Neue Heimat plant ein großes Projekt für Dienstnehmerwohnungen im Ortsteil Prenner. Bürgerinitiative kündigt Widerstand an. ISCHGL (otko). Im Ischgler Ortsteil Prenner plant die neue Heimat Tirol (NHT) mehrere Wohnblöcke im Gafeiswald. In dem Komplex sollen Wohnungen für Dienstnehmer aus den Tourismusbetrieben geschaffen werden. Allerdings hat sich gegen das Projekt bereits eine Bürgerinitiative formiert. Die benachbarten Anrainer und auch Touristiker befürchten vor allem Beeinträchtigungen....

  • 14.10.16
Lokales
Toni Zangerl (li.) und Thomas Walser korrigierten die Höhen der Gebäude in der Visualisierung. WE gab Fehler zu.
21 Bilder

Zams: Wohnprojekt sorgt für Wirbel

Beim Infoabend der WE gingen Emotionen hoch. Vorwurf der "Bild-Manipulierung" stand im Raum. ZAMS (otko). Das Wohnprojekt des gemeinnützigen Bauträgers WE (Wohnungseigentum) im Zammer Ortsteil Unterengere scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Auf einem Grundstück der Diözese ist eine Wohnanlage mit vier einzelnen Baukörpern mit 35 Einheiten geplant. Bereits mehrmals musste die WE das Projekt umplanen und auch reduzieren. Bisher ist der Ortsteil Unterengere mit Ein- und...

  • 13.09.16
Politik
Jugendstilvillen in der Flamminggasse, wie es sie sonst kaum noch wo gibt...
3 Bilder

"Baden wird zum Frühstück verspeist": Wirbel um Wohnbau in Trostgasse absehbar

Die Badener Politik steht vermutlich vor einem heißen Herbst. Wieder einmal wegen umstrittener Bauvorhaben: Anlass sind diesmal geplante Wohnbauten beim Ex-Caruso-Hotel. Die Anrainer sind in Aufruhr. BADEN. Man erinnert sich: Im Frühjahr 2016 gab es einen Polit-Skandal im Gemeinderat, da Mandatare von Oppositionsfraktionen (SPÖ, wir badener, FPÖ) den Sitzungssaal verlassen und damit einen Abbruch der Gemeinderatssitzung erzwungen hatten. Anlass der Empörung war eine geplante Umwidmung des...

  • 29.08.16
Lokales
Die neue Sperrlinie in der Stranzenberggasse ist Regina Fuxberger ein Dorn im Auge.
3 Bilder

Hietzing: Sperrlinie verärgert Anrainer

Stranzenberggasse: Sperrstreifen erschwert Bewohnern das Abbiegen. HIETZING. „Früher konnten wir aus der Hevesigasse auch links auf die Stranzenberggasse Richtung Fasangartengasse abbiegen. Das ist nun verboten“, ärgert sich Regina Fuxberger. "Die Stranzenberggasse ist so stark befahren, dass man jetzt ewig warten muss, bis man einbiegen und endlich weiterfahren kann", so Fuxberger. Das Verbot selbst sorgt bei der Geschäftsfrau für Kopfschütteln. „Angeblich behindern Linksabbieger beim...

  • 30.06.16
Lokales
Die Anrainer befürchten unter anderem, dass ihre Aussicht gravierend beeinträchtigt wird.

Bürger fürchten Lärm

Geplanter Gewerbe-Bau in der Herzog-Odilo-Straße sorgt für Unmut unter den Anrainern. MONDSEE (rab). Kommenden Dienstag wird in Mondsee über den Bau eines Betriebsgebäudes in der Herzog-Odilo-Straße nach der Autobahnunterführung verhandelt. Die Anrainer des Ortsteils Schlößl fürchten nun, dass das geplante Bauvorhaben ihre Lebensqualität verschlechtere. "Ein Gewerbe-Bau dieser Größenordnung in einer de facto nahezu ausschließlichen Wohngegend würde den Charakter und das Ortsbild des...

  • 15.06.16
  •  1
Politik
2 Bilder

Aufregung um die Eishalle in Götzens

Bauliche Maßnahme empört die Anrainer – aber auch der Bürgermeister zeigt sich verärgert! Dass sich Anrainer über eine bauliche Maßnahme aufregen und einen Bürgermeister an den Pranger stellen, hat man schon gehört. Dass aber auch der gescholtene Politiker die Beschwerdeführer in die Schranken weist, ist eher ungewöhnlich. Neue Ausfahrt Der Anlass liegt in einem Garagenanbau auf der Westseite der Eishalle in Götzens. Genauer: In diese Garage wurde vor kurzem ein elektrisches Tor eingebaut...

  • 04.11.15